Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Erfahren Sie mehr
×
Ronny Kokert
Inspirational Leader
Offline

Ronny Kokert

Kämpfen zu können bedeutet, nicht mehr kämpfen zu müssen.
Mentale Stärke | Selbstverwirklichung | Freiheit
Mein Handwerk ist die Kampfkunst. Mein Beruf ist die Freiheit.

Denn jeder von uns hat tagtäglich zu kämpfen. Mit Erfolgsdruck, Frustration und Ängsten. Gegen Fremdbestimmung, vermeintliche Schwächen, Rivalen und Stress.

Ob der Kampf in oder um uns tobt – der Weg zu Selbstbestimmung, Ausgeglichenheit und Freiheit führt über die Entwicklung unserer innersten Selbstverteidigungskräfte, getreu dem obersten Shinergy Prinzip: "Kämpfen zu können bedeutet, nicht mehr kämpfen zu müssen."

In unserem gemeinsamen Training werden wir Körper und Geist für die Herausforderungen eines bewegten Lebens wappnen.

Meditation, Atem- und Energiearbeit schärfen den Geist. Funktionelles Körpertraining ohne jegliches Gerät und nach neuesten Erkenntnissen der Sportwissenschaft formen den Körper.

Vor allem werden wir aber über die praktische Anwendung universeller Prinzipien alter Weisheitslehren und den Transfer effektiver Kampfkunst-Strategien in den Alltag, Konflikte in echte Kraftquellen verwandeln und die volle Energie entfesseln.

Dann wirst du wissen, was die Freiheit ist. Dann kannst du sagen was du willst, tun, was du sagst und sein wer du bist.

Unser Training kann beginnen.

Sprachen: Deutsch, English(US)
weiterlesen
Offline
€ 4,00
 pro Minute
starten


Online. Sie können jetzt sofort mit mir sprechen.
Offline. Ich spreche gerade mit einem Klienten oder bin in einer Besprechung. Bitte vereinbaren Sie mit mir einen TERMIN.

Spezialgebiete & Fähigkeiten

  • Blockadenlösung
  • Konfliktmanagement
  • Meditation
  • Mentaltraining
  • Sport
  • Leadership
  • spirituelle Fragen
  • Stärken & Potenzialentfaltung
  • Funktionelle Fitness
  • Selbstverteidigung
  • Selbstbewusstsein
  • Durchsetzungskraft
  • Trainingsberatung
  • Selbstverwirklichung
  • Umgang mit Angst und Stress
  • Energie-Aktivierung
  • Krisen nützen
  • Freiheit

Das bin ich

Die Geschichte von Ronny Kokert erzählt sich wie ein Hollywood Blockbuster.
Wir schreiben das Jahr 1984: Nach einer schweren Knochenmarkserkrankung und einem monatelangen Spitalsaufenthalt in absoluter Bettruhe wird der 13-Jährige mit einem eingeschränkten Leben ohne Sport konfrontiert. Von Ärzten und Umfeld gleichermaßen belächelt verschreibt sich Ronny Kokert der asiatischen Kampfkunst. Und deren Philosophie.

„Damals ist meine ganze Welt zusammengebrochen. Und ich wurde gleichzeitig von einer unglaublichen Energie und Zuversicht erfüllt. Damals beschloss ich die Sache selbst in die Hand zu nehmen und wusste, dass nichts mich aufhalten kann."

Zen und die wunderbare Katze

Neben dem intensiven Studium der Philosophie alter Kriegskünste und alter Schriften des japanischen Zen beschäftigt sich Ronny Kokert intensiv mit den neuesten Erkenntnissen der Sportwissenschaft und beginnt die Inhalte in sein Rehabilitationsprogramm zu integrieren. Die ersten Schritte sind aber eher enttäuschend. Er darf sich lange Zeit nur sehr eingeschränkt bewegen und muss die meisten Bewegungen erst wieder neu erlernen. Inspiration findet er dabei in einem ungewöhnlichen Trainingspartner.

„Die meiste Zeit übte ich anfangs gemeinsam mit meiner geliebten Katze. Ich bewunderte ihre Gewandtheit voller Kraft und Anmut. Dabei schien sie sich gar nicht besonders anzustrengen und motivierte mich mit ihrer spielerischen Leichtigkeit. Oft imitierte ich stundenlang ihre geschmeidigen Bewegungen und begann diese in mein tägliches Übungsprogramm zu integrieren. Manchmal glaubte ich, mich fast schon genauso mühelos und schnell bewegen zu können.“

Über alle Barrieren hinweg

Sein Glaube lässt ihn Berge versetzen.
Ronny Kokert wird 1992 jüngster österreichischer Staatsmeister im olympischen Taekwondo und wiederholt diesen Erfolg in den folgenden Jahren 5 Mal. 1994 gewinnt er als erster Österreicher eine Medaille bei den US-Open-Meisterschaften und kämpft fast ein Jahrzehnt im österreichischen Nationalteam erfolgreich bei Vollkontaktturnieren in Europa, Asien und den USA. 1998 krönt er seine Kampfsportkarriere als Open-Taekwondo-Weltmeister.

Vision versus Realität

Ronny Kokert lernte viele Stile und Lehrer kennen, doch die Art und Weise, wie Kampfkunst unterrichtet wurde, war nicht der Weg, den er ursprünglich suchte. Die klassischen Kampfkünste waren meist auf starren Bewegungsvorschriften, brachialen Techniken und unbrauchbaren Trainingsmethoden aufgebaut. Realistische Selbstverteidigung wurde kaum gelehrt, spirituelle Aspekte der Kampfkunst meist nur als mystisches Beiwerk betrachtet und auf moderne Erkenntnisse der Sportwissenschaft schien auch niemand Wert zu legen.

Meine Vision vom glanzvollen Krieger bekam in der Konfrontation mit der Realität ein paar kräftige Schrammen ab. In meinem Herzen überlebte die Vision einer Kampfkunst, die mehr kann, als fremdbestimmt Patentrezepten zu folgen, sich hierarchischen Strukturen zu unterwerfen und andere zu besiegen. Ich träumte von einer Kampfkunst, die das volle menschliche Potenzial an innerster Kraft entfesselt.“

Ein Traum wird zur Wirklichkeit

Und so begann Ronny Kokert ein Trainingskonzept zu entwickeln, das auf den Prinzipien universeller Weisheitslehren, alten Kriegslehren verschiedenster Kulturen und der Lehre des Zen-Buddhismus basiert.

Doch es sollten noch Jahre vergehen, bis auch die letzten Barrieren überwunden waren: In Birmingham traten 1998 bei den „Open Taekwondo World Championships“ Kämpfer verschiedener Stile gegeneinander an. Am letzten Turniertag stand Ronny im Bruchtestfinale, bei dem der Kämpfer mit der größten psychisch-physischen Kraft ermittelt wird, einem um 30 Kilogramm schwereren US-Amerikaner scheinbar chancenlos gegenüber.

„Plötzlich schien die Zeit stillzustehen und ich wurde von einer unglaublichen Ruhe und Zuversicht erfasst. Ich war mir plötzlich sicher, dass mein Geist alles durchdringen kann. In dem Moment, als die Bretter ohne jeden Widerstand unter meinem Fuß zersplitterten, brach auch die letzte Barriere in meinem Kopf. Ich wusste, dass die Zeit reif war für eine neue Dimension der Kampfkunst und mich nichts mehr aufhalten kann.“

Shinergy besticht auf den ersten Blick durch variantenreiche, blitzschnelle Techniken und die katzenhaft anmutigen Bewegungen. Die Trainierenden agieren in einer Geisteshaltung höchster Gegenwärtigkeit und bewegen sich mit Leichtigkeit und scheinbar müheloser Kraft.

Eine einzigartige Übungsmethodik macht die Shinergy-Prinzipien direkt erfahrbar und ermöglicht die dreidimensionale und flexible Reaktion.

Im Mittelpunkt stehen aber der respektvolle Umgang mit dem Übungspartner, die Integration innerer und äußerer Barrieren und die Rückverbindung mit innersten Quellen grenzenloser Energie, Kreativität und innerster Kraft. Denn: Alle Kraft ist schon ins uns!

Meine Erfahrung

1970: Ronny Kokert wird in Wien geboren und verbringt seine Kindheit und Jugend in Hohenau an der March/NÖ.


1983: Krankheit als Wegweiser. Nach einer Knochenmarkserkrankung als 13-Jähriger, einem monatelangen Spitalsaufenthalt und von Ärzten mit einem Leben ohne Sport konfrontiert, verschrieb sich Ronny Kokert der Kampfkunst und deren Philosophie.
Neben dem intensiven Studium der Philosophie alter Kriegskünste und des japanischen Zen beschäftigt sich Ronny Kokert intensiv mit den neuesten Erkenntnissen der Sportmedizin. Sein Glaube ließ ihn Berge versetzen.

1991 startet Ronny Kokert bei den ersten Turnieren im Vollkontakt Taekwondo und feiert die ersten Erfolge bei nationalen Meisterschaften.

1991 beginnt Ronny Kokert sein Studium der Sportwissenschaften an der Uni Wien und erarbeitet Trainingskonzepte nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen. Daneben beginnt die Arbeit an einer neuartigen Trainingsmethodik, die auf den Prinzipien des Zen-Buddhismus basiert. Diese Methodik wir später die Grundlage von Shinergy bilden.

1992 wird Ronny Kokert erstmals österreichischer Staatsmeister und wird diesen Titel in den folgenden Jahren insgesamt 5 Mal gewinnen.

1993: Gründung der Firma "Body&Mind KG" für ganzheitliches Coaching, Mentaltraining und sportwissenschaftliche Trainingsbetreuung.
Ronny Kokert betreut als Personal Trainer zahlreiche Spitzensportler und internationale Stars, darunter Helge Peyer, Nikolas Ofczarek, Roland Düringer, Prince, Whitney Houston, Rod Steward und John Bon Jovi.

1992-1998 kämpft Ronny Kokert erfolgreich bei internationalen Taekwondo Vollkontakt-Turnieren und Open Championships. So gewinnt er 1994 als erster Österreicher die Bronze-Medaille bei den US-Open und erkämpft im österreichischen Nationalteam Siege und Medaillen bei internationalen Turnieren, Länderkämpfen und offenen Weltmeisterschaften in Europa, Asien und den USA.

Seit 1996: Coaching und Betreuung erfolgreicher Athleten bei internationalen Kampfsportturnieren. Zahlreiche Goldmedaillen bei Staats-, Europa- und Weltmeisterschaften.

1996 erscheinen die ersten Veröffentlichungen in österreichischen und internationalen Magazinen. Bis heute ist Ronny Kokert medial aktiv und schreibt Artikel über Körper und Geist in Fach- und Lifestylemagazinen wie z.B. Wiener, Wienerin, Wirtschaftsblatt, Format, Kronen Zeitung, Body und Wellness Magazin.
Regelmäßige Kolumnen von Ronny Kokert in:
Format
Wirtschaftsblatt
Kronen Zeitung
Wiener

1997 - Leadership Management Coach & Keynote Speaker. Ronny Kokert leitet seit 1997 spezielle Seminare zu Konfliktmanagement, Empowerment und Unternehmens-Strategie und ist gefragter Referent bei internationalen Management Seminaren und Business-Kongressen. In der Referenzliste finden sich internationale Unternehmen wie z.B. Western Union, Red Bull, Carpe Diem, Vamed, Baxter, Schering, Raiffeisen, Nikken, Hofer, Casinos Austria, Remax International, ASFINAG, u.v.m.

1998 - World Champion. Ronny Kokert wird Open Taekwondo World Champion in GB, Birmingham.

1999 - Shinergy®. Ronny Kokert begründet mit Shinergy® eine neue Kampfkunst.
Shinergy® [Shin japan. für Geist, Herz und Emotion] verbindet die Zen-Philosophie asiatischer Kampfkunst mit modernsten Methoden der westlichen Sportwissenschaft – eine Kombination, die Körper und Geist ideal für die Herausforderungen des Alltags wappnet.

2001 - Die ersten Shinergy Veröffentlichungen. 3-fach Release im Verlag Libro: Shinergy als Buch, Video und CD

2002 - En­t­re­pre­neur: Im Sommer 2002 eröffnet das weltweit einzigartige Trainingszentrum Shinergy® Base-Vienna im Herzen Wiens und gilt heute als internationales Kompetenzzentrum für ganzheitliches Body&Mind Training.
Auf 1200m2 verschmelzen Kurse in ganzheitlichen Trainingsformen wie Kampfkunst, Yoga und Pilates mit modernsten Methoden der Sportwissenschaft zu einem unvergleichlichen Angebot für Körper, Geist und Seele.

2003 erscheint das neue Buch: "Shinergy® - Die Kraft der neuen Krieger“ im Verlag Orac.

2004 - Shinergy® wird zum Pflichtfach an der Sportuniversität.
Die Universität Wien engagiert Ronny Kokert als Lehrbeauftragten für Zweikampf und Selbstverteidigung.

2007 erscheint das Buch „Buddha & Rock´n´Roll“ im Verlag Orac.

2008 gründet Ronny Kokert zur Verbreitung der Shinergy®-Philosophie und Lizenzierung von Instruktoren und Kursen Shinergy®[international]. Neben der Aus- und Weiterbildung von Shinergy® Instruktoren und der ständigen Weiterentwicklung, steht vor allem die professionelle Unterstützung für lizenzierte Shinergy®Instruktoren und offizielle Kurse im Mittelpunkt. Shinergy Schule in Berlin.

2011 LEO Award. Ronny Kokert erhält den LEO Award der Wirtschaftskammer für herausragende Verdienste in ganzheitlicher Gesundheitsvorsorge.

2012 erscheint das neue Buch: „Shinergy- Die Macht in dir“ im Verlag Echomedia.

2014 findet das erste Shinergy Leadership Seminar in New York statt.

2016 Freedom Fighters: Ronny Kokert startet das Projekt "Shinergy Freedom Fighters". Er trainiert junge Kriegs-Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak und Somalia und bereitet sie auf Turnier vor. Ziel ist es, über die Shinergy Methodik die Angst und Wut der oftmals schwer traumatisierten Teilnehmer in Mut und eine Kraftquelle zur Persönlichkeitsentwicklung zu verwandeln.

Mein Pauschalpreis bei Terminvereinbarung:

15 Minuten€ 50

30 Minuten€ 90

45 Minuten€ 120

60 Minuten€ 150

75 Minuten-  

90 Minuten-