DAS NEUE OOOM. 200 Seiten Inspiration.

Die Welt aus neuer Perspektive: Wie der Wandel zur Chance wird.

TOP-STORYS

MEET YOUR STAR: Die erste digitale Plattform der Welt für persönliche Live-Videogespräche mit Stars ist gestartet

MEET YOUR STAR, die erste digitale Plattform der Welt, die Fans ermöglicht, direkt und live one-on-one mittels Videoverbindung mit Stars und bekannten Persönlichkeiten zu sprechen, wurde in Wien gestartet. Das Gespräch wird dabei mit geteiltem Bildschirm auf Video aufgezeichnet und kann über soziale Medien geteilt werden, wenn es der Star freigibt. MEET YOUR STAR ist die offizielle Partner-Plattform von LICHT INS DUNKEL
Von Christiane Schiefer

Lilian Klebow: Die Liebesstürmer

Lilian Klebow und Erich Altenkopf sind das schillerndste Paar des deutsch-österreichischen Fernsehens. Sie spielt im ZDF-ORF-Serienhit „SOKO Donau“, er stand in über 2.500 Folgen der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ vor der Kamera. Das Powerpaar, das mit seinen beiden Kindern in Wien lebt, engagiert sich seit Jahren für Umwelt-, Arten- und Klimaschutz und unterstützt das Jane Goodall-Institut. Fotografin Petra Kamenar inszenierte die beiden für OOOM im neuen In-Hotel Max Brown 7th District in Wien in Second Hand- und Vintage-Mode. Das große Interview über Corona, den Neustart, Loslassen als Befreiung, Familie, Rituale, wie aus Nichtbeachten die große Liebe wurde – und die positiven Seiten des Lockdowns.

Chris Lohner: Gegen den Strom

#BlackLivesMatter wurde in diesem Jahr zur großen Bewegung. Doch wie lebte es sich früher in Österreich an der Seite eines Partners mit anderer Hautfarbe? Chris Lohner war Topmodel und 30 Jahre lang als Moderatorin das Gesicht des ORF. Sie ist erfolgreiche Bestsellerautorin und seit Jahrzehnten die Stimme der ÖBB. Anfang der 1980er-Jahre verliebte sie sich in Lance Lumsden, einen Tennis­profi und Verleger aus Jamaika. 15 Jahre lang waren sie Österreichs erstes gemischtes Glamour-Paar – und erlebten Diskriminierung, die schwer in Worte zu fassen ist. Mit OOOM spricht Lohner über ein Leben als „Negerhure“, Rassismus und sexuelle Übergriffe im ORF – bis hin zum Intendanten, der ihr vor einer Delegation des TV-Senders RAI die „Zunge in den Mund steckte“.

Leonardo DiCaprio: Weil jeder Tag zählt

Wäre die Titanic 150 Jahre später in See gestochen, es gäbe vielleicht keinen Eisberg mehr, den sie hätte rammen können – und Leonardo DiCaprio wäre eine legendäre Filmrolle ärmer gewesen. Gestört hätte ihn das freilich wenig. Der smarte Kalifornier ist nicht nur einer der größten Hollywood-Stars von heute, einen Namen macht er sich in letzter Zeit besonders mit seinem Engagement für das Klima. Und das, obwohl DiCaprio schon seit über 20 Jahren seine eigene Umweltorganisation leitet, die jährlich mehrere Millionen Dollar für die Rettung des Planeten ausgibt.

Stephen DeBerry: Black Pioneer

Stephen DeBerry ist einer der wenigen schwarzen Risikokapitalgeber im Silicon Valley. Er hat sich in einer Branche behauptet, die von Weißen dominiert wird. Nur 1 Prozent des Venture Capitals in den USA geht an schwarze Unternehmer. Im OOOM-Gespräch spricht DeBerry über #BlackLivesMatter, den Alltag als Schwarzer in Amerika, Rassismus, die ganz normale Angst – und wie er es mit 16 Jahren erstmals erlebte, in den Lauf einer Polizeiwaffe zu sehen.

INSPIRATION

Cédric Waldburger: Der Minimalist

Cédric Waldburger ist ein Mann der Extreme: Er besitzt nur rund 50 persönliche Gegenstände, die Sie auf diesem Bild sehen. Fast alle sind schwarz. Damit geht er durchs Leben. Mit 14 Jahren gründete der in Zürich lebende Schweizer sein erstes Unternehmen, heute ist er ein äußerst erfolgreicher Entrepreneur, Gründer – darunter Co-Founder des Zwei-Milliarden-Dollar-Blockchain-Startups DFINITY – und Investor. Seine Devise: „Weniger ist mehr“. Darum gab er den Großteil seines Besitzes auf, er geht nie shoppen, lebt meist aus dem Rucksack – und duscht nur kalt. OOOM sprach mit Cédric Waldburger über das eine wesentliche Thema: worauf es im Leben wirklich ankommt.
Von Christiane Schiefer

Saheli Women: Stich für Stich

Madhu Vaishnav hatte ein typisches Leben einer jung verheirateten Ehefrau auf dem indischen Land vor sich, wo die Kluft zwischen den Geschlechtern noch immer groß ist. Doch ihre Pläne waren anders. Sie gründete die Organisation „Saheli Women“, die Frauen durch eine Nähausbildung ein eigenes Einkommen gibt. Bei einem Besuch vor Ort erhielt OOOM Einblick in eine Welt, wo Frauen Stich für Stich in ein selbstbestimmtes Leben schreiten.

Einstellungssache. Wie wäre es mit einem Perspektivwechsel?

Wir schauen vor allem auf die Dinge, die wir nicht haben, können und sind. Dadurch machen wir uns oft unglücklich und wissen die Dinge nicht mehr zu schätzen. Wie wäre es mit einem Perspektivwechsel? Was ich kann, habe und bin. Dankbarkeit und Zufriedenheit allein‘ durch einen Perspektivwechsel. Meine Nachbarn haben ein größeres Haus, ein schickeres Auto, ein höheres Monatseinkommen und überhaupt einfach viel mehr Glück im Leben als ich. Ich brauche unbedingt das neue iPhone, die neuen Nikeschuhe und die eine Tasche, die Bloggerin XY gestern in ihrer Story auf Instagram gepostet hat.

LSD: Der Mini Trip in der Chefetage

Längst ist sie nicht mehr die alte Hippiesubstanz mit dem Flair von Patschuli und freier Liebe: LSD liegt im Trend – allerdings nicht, um abzuheben, sondern ganz besonders, um am Boden zu bleiben. In Mikrodosen konsumiert, sagt man LSD nach, den Fokus auf das Wesentliche zu lenken, der Intuition ungehemmten Raum zu geben, die Produktivität zu erhöhen und für einen steilen Energiekick zu sorgen. Nicht nur hippe Unternehmer und Visionäre des Silicon Valley schwören auf ihre tägliche Mikrodosis LSD – der Trend ist längst in deutschen und österreichischen Chefetagen angekommen.

Bewusstseinsreise: Gandhi 3.0

Im Frühjahr 2020 trafen sich Dutzende globale Persönlichkeiten im Ambiente des Gandhi Ashram in Ahmedabad, Indien, ohne Agenda, Erwartungen oder große Pläne mit einem einzigen Ziel: Ideen für eine bessere Welt zu entwickeln, um mehr Liebe, Achtsamkeit und Mitgefühl in diese zu bringen. Manche kamen im Privatjet angereist, andere hatten nicht einmal ein Bankkonto. Vom Internet-Milliardär über Volontäre, Silicon Valley-Größen bis zum Berkeley-Professor sprachen alle auf Augenhöhe über Visionen, Projekte, Ziele, Liebe und Mitgefühl. Obama-Berater und ServiceSpace-Gründer Nipun Metha war Gastgeber auf dieser fast prophetischen Reise vor dem großen Lockdown.

OOOM IN DEN MEDIEN

ooom magazin internationale medien

OOOM IN DEN MEDIEN

ARTS & DESIGN

Günter Brus: Nach dem Sturm

Günter Brus gilt als radikalster Vertreter des Wiener Aktionismus. Der Kunst-Weltstar, dessen Werke von der Tate in London bis zum Centre Pompidou in Paris ausgestellt werden, urinierte, defäkierte und masturbierte bei seinen Aktionen und fügte sich mit Rasierklingen tiefe Wunden zu. Einer sechsmonatigen Haftstrafe nach der legendären „Uni-Ferkelei“ 1968 in Wien entkam er nur durch Flucht ins Berliner Exil. Brus’ Werke wurden bei der documenta 5, 6 und 7 gezeigt, seit 2011 hat er mit dem BRUSEUM sein eigenes Museum in Graz. OOOM besuchte den Künstler in seinem Atelier in Graz und sprach mit ihm über Tabus, Exzesse, Schmerz, Zerstörungswillen, Nazis, Radikalität, die Suche nach Neuem – und warum seine Frau Ana immer an ihn glaubte.
Von Gerald Matt

LA PRAIRIE: Die Bewahrung von Schönheit

Zeitlose Schönheit und zeitgenössische Kunst –La Prairie vereint Kunst und Kultur in einzigartiger Harmonie. Unermüdlich strebt der Marktführer im Bereich der Luxushautpflege danach über Kultur und Wissenschaft die Schönheit der zeitgenössischen Kunst zu bewahren.

Alexander Feige: Der Herr im Haus

In COVID-19-Zeiten liegen hochwertige Eigenheime mit Garten, Terrassen, Pool und Fitnessbereich im Trend. Der Architekturdesigner Alexander Feige, Geschäftsführer der DOMIZIL Haus und Projekt GmbH, macht Träume wahr und begleitet seine Kunden von der Idee zur Planung des Ein- oder Mehrfamilienhauses bis hin zur Schlüsselübergabe.

MET-Direktor Max Hollein: Einzigartige Kunststücke

Das Metropolitan Museum of Art, kurz Met, ist eines der bedeutendsten Museen der Welt. Der Österreicher Max Hollein leitet als Direktor das ikonische Haus an der Fifth Avenue in New York. Über drei Millionen Exponate umfasst die Sammlung und macht es zum größten Kunstmuseum der USA. Im OOOM-Interview erzählt Hollein über seinen Umzug in den Big Apple, die Beziehung zu seinem Vater, Architekt Hans Hollein, Budgetdefizite, seinen Traumjob, die Macht der Sammler und den neuen Moralismus in der Kunst.

Faulmann: Hotspot Küche

Sie planen und gestalten individuelle Lebensräume, in denen sich der Kunde wiederfindet. Das Sortiment von Faulmann & Faulmann macht nicht nur Lust aufs Kochen. Im OOOM-Gespräch beantworten Wolfgang und Florian Faulmann gemeinsam Fragen zum Thema Qualität, Anspruch und zeitloses Design.
usm perfect match

LIFESTYLE & TRAVEL

Mumbai: Das Herz Indiens

Egal, wohin die Reise nach Indien geht, meistens gibt es einen Zwischenstopp in ­Mumbai. Es wäre schade, nur den Flughafen dieser Stadt zu kennen. Das ­ehemalige Bombay präsentiert sich als Potpourri aus modernen Wolkenkratzern, antiken ­Tempeln, Überresten der britischen Kolonialvergangenheit, weitläufigen Slums und der größten Filmproduktion der Welt. Gegensätze, die die Megacity mit 20 Millionen Einwohnern zu einer Herausforderung machen. OOOM begab sich auf Spurensuche in der wichtigsten Hafenstadt des Subkontinents – und erlebte auch den größten Slum Asiens, Dharavi, von einer völlig neuen Seite.
Von Christina Zappella-Kindel

Glücksrefugium WIESERGUT: Ankommen und abschalten

Ein Hideaway im idyllischen Hinterglemm garantiert unbeschwerte Urlaubstage in traumhafter Umgebung. Das kleine Refugium inmitten der Pinzgauer Alpen besticht durch puristische Architektur und naturverbundenen Luxus. Mit viel Liebe zum Detail und Gespür für Materialien und Farben ist ein stilvolles Wohlfühl-Resort entstanden.

Riding Dinner. Tradition, Genuss, Zeitgeist zu Pferd

Rhythmisches Hufgeklapper und ratternde Wagenräder, das kann in Wien nur eins bedeuten: die Fiaker sind da. Die Einheimischen können sich die Innenstadt ohne das Flair der zweispännigen Kutschen gar nicht mehr vorstellen. Warum sich also nicht mal an einem lauen Sommerabend eine Spazierfahrt gönnen? OOOM begab sich auf Spurensuche bei Wiens Fiakern.

Sommer 2020. Stille Tage in Venedig

Kinder spielen auf dem leeren Markusplatz fangen, dazwischen flattern ein paar Tauben herum, einzelne Personen schlendern gemütlich vorbei und die Kapelle des Caffè Florian unterstreicht die Stimmung mit nostalgischen Melodien. Eine Momentaufnahme aus dem Sommer 2020 in Venedig. Hätten die Ober nicht alle Masken auf, könnte man glauben, man wäre in die Ära der 50er Jahre zurückversetzt. Kein Gedränge in den engen Gassen und sogar rund um die Rialto-Brücke kann man gut Social Distancing einhalten.

Relaxed Reisen: Natürlich Slowenien

Exklusive und nachhaltige Urlaubserlebnisse sind es, die Slowenien so einzigartig machen. Ob glamouröses Camping oder Urlaub im Öko-Resort – die neuen, stylishen Unterkünfte bieten weit mehr als nur ein Hoteldach über dem Kopf. Authentisch, einzigartig, innovativ und nachhaltig sind sie ideal, um durchzuatmen, runterzukommen und den Reset-Knopf zu drücken. Eine Reise durch die nachhaltige Schönheit Sloweniens.
ooom magazin jahres-abo
ooom magazin jahres-abo

MAGAZIN

MEET YOUR STAR: The world’s first digital platform for one-on-one live video chats with stars has launched

MEET YOUR STAR, the world’s first digital platform that enables fans to chat live with their favorite stars and talents via one-on-one video connections, has launched today. The pioneering platform creates a split-screen video recording of each conversation between a user and star, which the user can share on social media once the star releases the video.
Von Christiane Schiefer

MEET YOUR STAR: Die erste digitale Plattform der Welt für persönliche Live-Videogespräche mit Stars ist gestartet

MEET YOUR STAR, die erste digitale Plattform der Welt, die Fans ermöglicht, direkt und live one-on-one mittels Videoverbindung mit Stars und bekannten Persönlichkeiten zu sprechen, wurde in Wien gestartet. Das Gespräch wird dabei mit geteiltem Bildschirm auf Video aufgezeichnet und kann über soziale Medien geteilt werden, wenn es der Star freigibt. MEET YOUR STAR ist die offizielle Partner-Plattform von LICHT INS DUNKEL

Lilian Klebow: Die Liebesstürmer

Lilian Klebow und Erich Altenkopf sind das schillerndste Paar des deutsch-österreichischen Fernsehens. Sie spielt im ZDF-ORF-Serienhit „SOKO Donau“, er stand in über 2.500 Folgen der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ vor der Kamera. Das Powerpaar, das mit seinen beiden Kindern in Wien lebt, engagiert sich seit Jahren für Umwelt-, Arten- und Klimaschutz und unterstützt das Jane Goodall-Institut. Fotografin Petra Kamenar inszenierte die beiden für OOOM im neuen In-Hotel Max Brown 7th District in Wien in Second Hand- und Vintage-Mode. Das große Interview über Corona, den Neustart, Loslassen als Befreiung, Familie, Rituale, wie aus Nichtbeachten die große Liebe wurde – und die positiven Seiten des Lockdowns.

Leonardo DiCaprio: Weil jeder Tag zählt

Wäre die Titanic 150 Jahre später in See gestochen, es gäbe vielleicht keinen Eisberg mehr, den sie hätte rammen können – und Leonardo DiCaprio wäre eine legendäre Filmrolle ärmer gewesen. Gestört hätte ihn das freilich wenig. Der smarte Kalifornier ist nicht nur einer der größten Hollywood-Stars von heute, einen Namen macht er sich in letzter Zeit besonders mit seinem Engagement für das Klima. Und das, obwohl DiCaprio schon seit über 20 Jahren seine eigene Umweltorganisation leitet, die jährlich mehrere Millionen Dollar für die Rettung des Planeten ausgibt.

MET-Direktor Max Hollein: Einzigartige Kunststücke

Das Metropolitan Museum of Art, kurz Met, ist eines der bedeutendsten Museen der Welt. Der Österreicher Max Hollein leitet als Direktor das ikonische Haus an der Fifth Avenue in New York. Über drei Millionen Exponate umfasst die Sammlung und macht es zum größten Kunstmuseum der USA. Im OOOM-Interview erzählt Hollein über seinen Umzug in den Big Apple, die Beziehung zu seinem Vater, Architekt Hans Hollein, Budgetdefizite, seinen Traumjob, die Macht der Sammler und den neuen Moralismus in der Kunst.

OOOM.TV

Giganten des Designs (1): Was ist gutes Design?

TEIL 1 DER VIERTEILIGEN OOOM.TV-SERIE. Im Sommer 2018 trafen einander fünf der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit für OOOM in New York zum Gespräch: Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker. Anlässlich des Todes von Designlegende Glaser, 91, im Juli 2020, der das New York Magazine mitgründete und das "I love NY"-Logo erfand, zeigt OOOM.TV erstmals das gesamte Gespräch aus Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay ungekürzt in vier Teilen. Es ist ein historisches Dokument, denn die fünf Designer, deren Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs - von Jurassic Park, Citi Bank bis Adobe - das moderne Grafikdesign prägten, sollten nie wieder in dieser Runde aufeinandertreffen. Es ist ein Gespräch über Moral und Anstand, das geteilte Amerika, gutes und schlechtes Design, das Ende des Buches und Donald Trump als großen Designer. Sehen Sie jetzt Teil 1 des Gesprächs.
Von Georg Kindel

Giganten des Designs (2): Die Macht des Designers

TEIL 2 DER VIERTEILIGEN OOOM.TV-SERIE. Im Sommer 2018 trafen einander fünf der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit für OOOM in New York zum Gespräch: Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker. Anlässlich des Todes von Designlegende Glaser, 91, im Juli 2020, der das New York Magazine mitgründete und das "I love NY"-Logo erfand, zeigt OOOM.TV erstmals das gesamte Gespräch aus Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay ungekürzt in vier Teilen. Es ist ein historisches Dokument, denn die fünf Designer, deren Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs - von Jurassic Park, Citi Bank bis Adobe - das moderne Grafikdesign prägten, sollten nie wieder in dieser Runde aufeinandertreffen. Es ist ein Gespräch über Moral und Anstand, das geteilte Amerika, gutes und schlechtes Design, das Ende des Buches und Donald Trump als großen Designer. Sehen Sie jetzt Teil 2 des Gesprächs.

Giganten des Designs (3): Das kreative Nichts

TEIL 3 DER VIERTEILIGEN OOOM.TV-SERIE. Im Sommer 2018 trafen einander fünf der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit für OOOM in New York zum Gespräch: Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker. Anlässlich des Todes von Designlegende Glaser, 91, im Juli 2020, der das New York Magazine mitgründete und das "I love NY"-Logo erfand, zeigt OOOM.TV erstmals das gesamte Gespräch aus Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay ungekürzt in vier Teilen. Es ist ein historisches Dokument, denn die fünf Designer, deren Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs - von Jurassic Park, Citi Bank bis Adobe - das moderne Grafikdesign prägten, sollten nie wieder in dieser Runde aufeinandertreffen. Es ist ein Gespräch über Moral und Anstand, das geteilte Amerika, gutes und schlechtes Design, das Ende des Buches und Donald Trump als großen Designer. Sehen Sie jetzt Teil 3 des Gesprächs.

Giganten des Designs (4): Warum Trump ein Genie ist

LETZTER TEIL DER VIERTEILIGEN OOOM.TV-SERIE. Im Sommer 2018 trafen einander fünf der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit für OOOM in New York zum Gespräch: Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker. Anlässlich des Todes von Designlegende Glaser, 91, im Juli 2020, der das New York Magazine mitgründete und das "I love NY"-Logo erfand, zeigt OOOM.TV erstmals das gesamte Gespräch aus Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay ungekürzt in vier Teilen. Es ist ein historisches Dokument, denn die fünf Designer, deren Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs - von Jurassic Park, Citi Bank bis Adobe - das moderne Grafikdesign prägten, sollten nie wieder in dieser Runde aufeinandertreffen. Es ist ein Gespräch über Moral und Anstand, das geteilte Amerika, gutes und schlechtes Design, das Ende des Buches und Donald Trump als großen Designer. Sehen Sie jetzt Teil 4 des Gesprächs.

Matthias Strolz: Die Revolution der Liebe

Sich ein "Glaser Wein" einzuschenken und allein vor ein Gänseblümchen zu setzen - das sei der ideale Start für den Einkehrschwung zu sich selbst, weiß NEOS-Gründer, TV-Präsentator, Buchautor und story.one-Co-Founder Matthias Strolz. Im OOOM.TV-Gespräch sagt Österreichs einst größte Polit-Hoffnung: "Wer sich liebevoll um sich selbst kümmert, kümmert sich um die ganze Welt." Warum er sich als "göttlichen Architekten" sieht, die "Revolution der Liebe" erwartet und weshalb in jedem von uns das Himmelreich wohnt, erklärt er im Talk mit OOOM-Herausgeberin Christina Zappella-Kindel.

TECH & SCIENCE

Stephen DeBerry: Black Pioneer

Stephen DeBerry ist einer der wenigen schwarzen Risikokapitalgeber im Silicon Valley. Er hat sich in einer Branche behauptet, die von Weißen dominiert wird. Nur 1 Prozent des Venture Capitals in den USA geht an schwarze Unternehmer. Im OOOM-Gespräch spricht DeBerry über #BlackLivesMatter, den Alltag als Schwarzer in Amerika, Rassismus, die ganz normale Angst – und wie er es mit 16 Jahren erstmals erlebte, in den Lauf einer Polizeiwaffe zu sehen.
Von Christina Zappella-Kindel & Georg Kindel

Anita Elöpataki: Electric Lady

Anita Elöpataki ist die bekannteste Frau in Österreichs Automobilbranche. Von jeher autoaffin, brennt sie für Ihren Job als Marketing Communication Manager von Volvo. Die schwedische Luxusmarke mit 100-jähriger Geschichte setzt auf Elektromobilität: seit dem Vorjahr wird jedes neu eingeführte Volvo-Modell elektrifiziert, dazu gibt es bisher elf Plug-in-Hybrid-Modelle. Bis 2040 will Volvo in allen Bereichen klimaneutral sein. Let‘s roll.

Fiat 500: Italians do it better

Eine Weltpremiere für die komplett neue dritte Generation des Fiat 500: Unter dem Motto „Es ist höchste Zeit, eine bessere Zukunft zu schaffen“ setzt die Marke Maßstäbe im Segment emissionsfreier Fahrzeuge und nimmt sich der Herausforderung der Klimakrise mit Selbstbewusstsein an. Kein Wunder, dass Hollywood-Star Leonardo DiCaprio als Botschafter diesen Schritt unterstützt.

Thoma und Piëch: Haus des Geldes

Sie lenken Milliardenkonzerne und sind Experten, wenn es um die Zukunft der Medien und des Fernsehens geht: Helmut Thoma gründete RTL und machte den Luxemburger Garagensender zu Europas profitabelster TV-Sendergruppe. Er ist heute Aufsichtsratsvorsitzender der Freenet AG. Der Medienunternehmer Stefan Piech ist der Enkel von Ferdinand Porsche und die siebente Generation der Automobil-Dynastie. Mit seinem Unternehmen „Your Family Entertainment“ gehört er europaweit zu den Big Playern im Kinderfernsehen, dazu sitzt er im Aufsichtsrat der Porsche Holding SE. Im OOOM FUTURE TALK sprechen die beiden Medienexperten über die Zukunft des Fernsehens, der Printmedien, Streaming – und Elon Musk.

Influencerin und Avatar Lil Miquela: I Am Robot

1,8 Millionen Follower auf Instagram, Markenkooperationen mit Prada und Calvin Klein, mehrere Millionen Klicks auf ihre YouTube-Videos. Lil Miquela ist 19 Jahre alt und hat es in der Welt der neuen Einflussreichen geschafft. Einziger Haken: Sie ist nicht real. Miquela ist ein Avatar, erschaffen von einer kalifornischen Medienfirma. Letztes Jahr wurde sie von der „Times“ unter die 25 einflussreichsten Personen im Internet gewählt, die Firma im Hintergrund ist mittlerweile 125 Millionen Dollar wert. Wie schafft es ein virtuelles Wesen solche Wellen zu schlagen? OOOM begibt sich auf die Spurensuche eines Phänomens, das den Zeitgeist sozialer Medien und deren Marketingpolitik auf die Spitze treibt.

Matthias Strolz: Wer und was bin ich?

Die Welt aus neuer Perspektive. Was ist der Mensch? Wer bin ich? Fragen von großer Tragweite. Je nachdem, wie wir sie beantworten, dreht sich unser Leben. Gerade in Zeiten grober Verwerfungen widmen wir uns diesen Fragen. Kommen wir zu neuen Antworten, bebt unsere Welt. Unser Sein und Tun verändern sich, unser Alltag wird aus den Fugen gehoben. Wir begeben uns auf eine neue Ebene.
Von Matthias Strolz

Wolfgang Stabentheiner: Good News, Love News

„Hurra, die Corona-Krise ist vorbei!“, werden wir eines Tages jubeln. Wie groß die Erleichterung, endlich weitermachen zu können wie bisher. Sind das Good News? Könnten wir aus Überzeugung behaupten: „Wir gehen geläutert, gereift und gestärkt aus der Krise. Wir haben gelernt, wie wir’s besser machen“, ja, das ließe sich seriös als Good News verkaufen. News, die uns im Herzen bewegen, Hoffnung geben, Mut machen, Zukunft eröffnen. Welche Kraft verleiht ihnen diese Wirkung?

Frauen an die Macht – oder brauchen wir alle einen Penis?

Dass Frauen den Ton angeben wurde längst Zeit, meint OOOM-Verlegerin Christina Zappella-Kindel. Finnland hat die jüngste Premierministerin der Welt, die 34-jährige Sanna Marin. In Dänemark führt Mette Frederiksen die Regierung an, in Island Ministerpräsidentin Katrín Jakobsdóttir, in Norwegen Erna Solberg. Im Norden lehrt uns also kein weißer Wanderer in „Game of Thrones“-Manier das Fürchten. Wobei sich die Frauenfiguren in der letzten Staffel der Erfolgsserie anders als erwartet benahmen, nämlich so, wie wir es von kriegswütigen Männern gewohnt sind: grausam und rücksichtslos. Aber darum soll es hier nicht gehen. Rücksichtslose Menschen wird es immer geben, egal ob Mann oder Frau. Wichtiger sind die Voraussetzungen, die es Frauen ermöglichen, weltweit die gleichen Chancen wie Männer zu erhalten.

Alfred Strigl: Das Nahen des Rettenden

Nachhaltigkeitsforscher Alfred Strigl über das Phänomen Greta Thunberg. Millionen gibt sie Hoffnung und Zukunftsglauben. Doch ihre Bewegung macht Menschen auch Angst. Das finde ich gut. Sehr gut sogar. Jeder Trend, der groß genug ist, öffentlich beachtet zu werden, schwört unweigerlich einen Gegentrend herauf. Die moderne Systemtheorie erklärt das damit, dass alles mit allem verbunden ist. Nichts bleibt unbemerkt. Und je bemerkenswerter sich etwas zuträgt, umso Merkwürdigeres wird sich auf das hin ereignen. Ein sich aufschaukelnder, rückgekoppelter Regelkreis. Das ist Evolution und Co-Evolution und Co-Co-Evolution.

Wenn Klopapier zur emotionalen Windel wird

Das Gefährlichste an Corona und die Chance für einen Neustart. Von Angst, Klopapier und unserer großen Chance, die Zukunft neu zu gestalten. Wir setzen uns mit dem Coronavirus auseinander. Und das ist gut so. Wir beachten die verordneten Vorsichtsmaßnahmen. Und das ist gut so.

GREEN OOOM

Leonardo DiCaprio: Weil jeder Tag zählt

Wäre die Titanic 150 Jahre später in See gestochen, es gäbe vielleicht keinen Eisberg mehr, den sie hätte rammen können – und Leonardo DiCaprio wäre eine legendäre Filmrolle ärmer gewesen. Gestört hätte ihn das freilich wenig. Der smarte Kalifornier ist nicht nur einer der größten Hollywood-Stars von heute, einen Namen macht er sich in letzter Zeit besonders mit seinem Engagement für das Klima. Und das, obwohl DiCaprio schon seit über 20 Jahren seine eigene Umweltorganisation leitet, die jährlich mehrere Millionen Dollar für die Rettung des Planeten ausgibt.
Von Claudia Huber

Zero Waste: Unhaltbar gut

Die globale Lebensmittelverschwendung ist unverständlich, solange selbst in Ländern wie Österreich und Deutschland Menschen armutsgefährdet sind und nicht wissen, wann die nächste warme Mahlzeit auf den Tisch kommt. Sie ist auch für acht Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Engagierte Vorbilder leben die Vision eines Planeten ohne Verschwendung und glauben an die große Veränderung. Raphael Fellmer von SIRPLUS erzählt in OOOM von seiner vorbildlichen Initiative.

Anita Elöpataki: Electric Lady

Anita Elöpataki ist die bekannteste Frau in Österreichs Automobilbranche. Von jeher autoaffin, brennt sie für Ihren Job als Marketing Communication Manager von Volvo. Die schwedische Luxusmarke mit 100-jähriger Geschichte setzt auf Elektromobilität: seit dem Vorjahr wird jedes neu eingeführte Volvo-Modell elektrifiziert, dazu gibt es bisher elf Plug-in-Hybrid-Modelle. Bis 2040 will Volvo in allen Bereichen klimaneutral sein. Let‘s roll.

Dr. Martin Mai: Der Bootschafter

Mit einem Augenzwinkern bezeichnet sich der passionierte Schiffsarchitekt Dr. Martin Mai als „Bootschafter der Nachhaltigkeit“. Hinter seinen modernen Designs und revolutionären Konzepten versteckt sich jedoch eine ernstgemeinte Philosophie: Dr. Mai will die Menschen „von der Hektik des Alltags befreien“ und sie auf ökologisch nachhaltigen Booten „in das Glück segeln“ lassen. Mit seiner neuen Generation der Weltinseln schafft der Erfinder, dessen futuristische Wasserfahrzeuge jeder auf der Alten Donau in Wien selbst pilotieren kann, die perfekte Möglichkeit dafür.

Ja! Natürlich: Raus aus Plastik

Ja! Natürlich, Österreichs erfolgreichste Bio-Marke, sagt Plastik den Kampf an. Seit 2011 hat die heimische Bio-Nummer-1 mehr als 1.000 Tonnen Plastik durch Green Packaging eingespart. Das entspricht der Ladung von 140 Müllwägen. Schwimmende Müllberge und sterbende Meeressäuger: die Plastikverschmutzung der Weltmeere hat unglaubliche Dimensionen erreicht. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht auf den notwendigen Verzicht von Plastik hingewiesen wird. Ja! Natürlich zeigt, wie es geht.

OOOM English

MEET YOUR STAR: The world’s first digital platform for one-on-one live video chats with stars has launched

MEET YOUR STAR, the world’s first digital platform that enables fans to chat live with their favorite stars and talents via one-on-one video connections, has launched today. The pioneering platform creates a split-screen video recording of each conversation between a user and star, which the user can share on social media once the star releases the video.
Von Christiane Schiefer

Source Of Wonder: Ready To Be The Change We Need?

Who would have ever thought at the beginning of 2020 that our world will be a different one within less than a year? In times like these we need people who can inspire and motivate us. "Source of Wonder" is a global online event, founded by Masami Saionji, #79 of OOOM 100 The World's Most Inspiring People's list 2018 and member of the Royal Ryukyu Family of Okinawa, her husband Hiroo and "Club of Budapest" founder Ervin Laszlo (#25 in OOOM 100 ranking 2017), aiming to find an answer to a very timely question: Are we ready to be the change we need in the world?

Awareness journey: Gandhi 3.0

In spring 2020, dozens of global personalities came together in the special ambience of Gandhi Ashram in Ahmedabad, India. There was no agenda, no expectations and no significant predefined plans, just a single, shared goal: to develop ideas for a better world, to foster love, mindfulness and compassion in our global society. Some of the attendees arrived on private jets; others did not even have bank accounts to their names. Over the course of the reunion, an eye-level conversation unfolded between internet billionaires, volunteers, Silicon Valley stars and Berkeley professors, during which the participants discussed visions, projects and goals related to love and empathy. Nipun Mehta, a former advisor to Barack Obama and cofounder of ServiceSpace, hosted the event, which, taking place before the big lockdown, would prove almost prophetic.

OOOM 100: The World’s Most Inspiring People

Who has inspired, influenced, or motivated us the most in 2019? For the fourth time, OOOM presents its annual “OOOM 100: The World’s Most Inspiring People” list. No less than eight women are in the top 10. The OOOM editorial board and a prominent international jury joined forces to create this unique list.

Walk of Silence: The Power of the Calm

At the end of the Gandhi 3.0 retreat, OOOM author Gabriela Euler Rolle takes the “Walk of Silence” in Ahmedabad, India. It is an experience that will change her life.

Source Of Wonder: Ready To Be The Change We Need?

Who would have ever thought at the beginning of 2020 that our world will be a different one within less than a year? In times like these we need people who can inspire and motivate us. "Source of Wonder" is a global online event, founded by Masami Saionji, #79 of OOOM 100 The World's Most Inspiring People's list 2018 and member of the Royal Ryukyu Family of Okinawa, her husband Hiroo and "Club of Budapest" founder Ervin Laszlo (#25 in OOOM 100 ranking 2017), aiming to find an answer to a very timely question: Are we ready to be the change we need in the world?
Von Christiane Schiefer