DAS NEUE OOOM. 200 Seiten Inspiration.

Jetzt in Österreich im Handel.

TOP-STORYS

Leon Löwentraut: Gesprengte Ketten

Kein anderer bildender Künstler polarisiert derzeit so stark den Kunstmarkt wie der erst 23-jährige Leon Löwentraut. Er erscheint zu Vernissagen mit Entourage wie ein Popstar, hat über 220.000 Follower auf Instagram und verlangt für seine Werke bis zu 100.000 Euro. Von Fans im Wiener Bank Austria Kunstforum bis zum Bayerischen Nationalmuseum in München euphorisch gefeiert, gehen viele Kuratoren, Kunstkritiker und Galeristen auf Distanz. Was er macht, sei „keine Kunst“, son-dern reine Inszenierung. Erleben wir gerade ein völlig neues Phänomen, das den Kunstmarkt radikal verändern kann? OOOM traf das Ausnahmetalent in München zum Gespräch über seine harte Kindheit, den Hype der Medien, die Ablehnung des Kunstmarkts – und warum sein Glaube ihm auf seinem Weg hilft.
Von Georg Kindel

Herrmann Nitsch: Die andere Welt

Leon Löwentraut und Hermann Nitsch trennen nicht nur 60 Jahre, sondern Welten. Der 23-jährige Löwentraut verehrt den Wiener Aktionisten, dessen Orgien-Mysterien-Theater die Kunst veränderte, und hat sogar ein Nitsch-Bild im Wohnzimmer hängen. OOOM begleitete Löwentraut mit seinen Eltern auf Schloss Prinzendorf und erlebte ein Zusammentreffen zweier Generationen. Nitsch über Kunst, Corona, das Alter – und warum er nicht milde werden will.

Evi Romen: Die Magierin des Films

Evi Romen gilt als heimlicher Star der Wiener Kulturszene. Mit ihrem Debüt-Film „Hochwald“ malt die Neo-Regisseurin gekonnt das Porträt eines gebrochenen Helden und liefert damit ein beeindruckendes Regiedebüt, das mit Preisen und Lob überhäuft wird. In OOOM offenbart sie ihre Seele und spricht erstmals über ihren Weg zum Erfolg, ihre Spiritualität und ihre innere Zerrissenheit nach der ­Scheidung von Regisseur, Produzent und Drehbuchautor David Schalko („Willkommen Österreich“, „Braunschlag“, „Ich und die Anderen“).

Parov Stelar: Düstere Dämonen

Parov Stelar, Kultstar der elektronischen Musik, tourt mit seinem Electro Swing normalerweise durch die Welt und spielt ausverkaufte Konzerte von New York bis Amsterdam, darunter bei Festivals wie Coachella vor 200.000 Besuchern. Durch Corona musste er über ein Jahr lang in seiner Wahlheimat Mallorca pausieren. Eine Zäsur in mehrfacher Hinsicht: Der Trennung von seiner Frau Barbara folgte ein Bilderzyklus von über 60 Werken, die Marcus Füreder zuletzt in einer Linzer ­Museumsausstellung zeigte. OOOM sprach mit ihm über schlaflose Nächte, Panik, seine Dämonen, emotionale Abschiede, Scheidung und sein neues Leben.

Herbert Föttinger: Der Haifisch in der Josefstadt

Herbert Föttinger hat aus der Josefstadt Wiens spannendstes Theater gemacht: Uraufführungen von Peter Turrini, triumphale Premieren wie Ionescos „Der König stirbt“ in der Regie Claus Peymanns, großartige Schauspieler wie Johannes Krisch, Claudius von Stolzmann, Larissa Fuchs oder die Newcomerin Paula Nocker. OOOM begleitete Direktor Föttinger vor und hinter der Bühne rund um die Premiere von Brechts „Dreigroschenoper“ in den Kammerspielen. Und sprach mit dem gern grantigen Theatermacher über seine Doppelfunktion als Manager und Schauspieler, seinen 60. Geburtstag, Scheitern, Verführung, saublöde Stücke – und warum man als Josefstadt-Direktor prinzipiell laut sein und auf den Tisch hauen muss.
USM Werbung

INSPIRATION

Boris Bukowski: Everybody‘s Darling

Boris Bukowski, 75, ist einer der Pioniere der deutschsprachigen Rockmusik. Seit „Dancing Stars“ ist er auch jüngeren Generationen ein Begriff. Sein Charme und das durchtrainierte Aussehen eines Endfünfzigers begeisterten das TV-Publikum. Mit seiner Frau Tereza, die über dreieinhalb Jahrzehnte jünger ist als er, lebt Bukowski in einer Dachgeschoßwohnung in Wien-Stammersdorf. OOOM besuchte ihn daheim und sprach mit dem Sänger über seine große Liebe, seine drei Ehen, Dating-Plattformen, die Patchwork-Familie, Ecstasy und Kokain, die Legalisierung von Drogen, sein Sportprogramm – und warum jeder Schritt im Leben ein Gewinn ist.
Von Georg Kindel

Heller und Kerbler: Fantastische Realisten

Der eine gilt als einer der bedeutendsten Universalkünstler unserer Zeit, der andere als einer der erfolgreichsten Immobilienentwickler Österreichs. André Heller und Günter Kerbler verbindet eine ungewöhnliche Freundschaft. In OOOM sprechen sie erstmals über ihre Begegnungen, Tabus, Großzügigkeit, Visionen, Seelenverwandtschaft, Spiritualität, Risiko, Größenwahn – und ihre gemeinsame Liebe zu Gärten.

Maximilian Riedel: Im Glaspalast

Der Glas-Tycoon über Corona, seine Träume und seine waghalsigen Stunts für seinen Instagram-Account. Maximilian Riedel leitet in 11. Generation die Wine Glass Company Riedel, die zu den führenden Glasproduzenten der Welt gehört. Mit der „Steamless Wings“-­Kollektion setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Glasdesign. OOOM sprach mit dem Riedel-CEO über Corona, die Kostenexplosion, das Aussterben der Glasmacher - und was uns alle nach Covid-19 erwartet.

Evi Romen: Die Magierin des Films

Evi Romen gilt als heimlicher Star der Wiener Kulturszene. Mit ihrem Debüt-Film „Hochwald“ malt die Neo-Regisseurin gekonnt das Porträt eines gebrochenen Helden und liefert damit ein beeindruckendes Regiedebüt, das mit Preisen und Lob überhäuft wird. In OOOM offenbart sie ihre Seele und spricht erstmals über ihren Weg zum Erfolg, ihre Spiritualität und ihre innere Zerrissenheit nach der ­Scheidung von Regisseur, Produzent und Drehbuchautor David Schalko („Willkommen Österreich“, „Braunschlag“, „Ich und die Anderen“).

Roger D. Nelson und Georg Kindel: Die Weltkraft

Nach ihrem Nummer-1-Bestseller „Der Welt-Geist“ über die Existenz eines globalen Bewusstseins gehen der Wissenschaftler Roger D. Nelson von der Princeton University und OOOM-Chefredakteur Georg Kindel in ihrem neuesten Buch noch einen Schritt weiter: In „Die Welt-Kraft in dir“ (Random House/Arkana), das am 26. Juli 2021 erscheint, belegen sie, wie Gedanken Materie beeinflussen können. Der Mensch besitzt außergewöhnliche Fähigkeiten, die er aktivieren und gezielt zu seinen Gunsten einsetzen kann.

OOOM IN DEN MEDIEN

ooom magazin internationale medien

OOOM IN DEN MEDIEN

MEET YOUR STAR

Carlos Marin: Mister Sandman

Carlos Marín hat mit „Il Divo“ über 40 Millionen Alben verkauft, war Nummer 1 in den US- und UK-Charts und hat mit seinem Crossover-Quartett weltweit über 160 Gold- und Platin-Auszeichnungen bekommen. Auf MEET YOUR STAR können Sie nun persönlich mit dem spanischen Charmeur, der in Deutschland aufgewachsen ist, sprechen oder eine Videogrußbotschaft von ihm buchen – ideal für Geburtstage, Jubiläen und als Weihnachtsgeschenk. In OOOM spricht Marín, dessen Gesangslehrer die Klassik-Weltstars Montserrat Caballé und Alfredo Kraus waren, über seinen Entdecker Simon Cowell, seine Kindheit in Deutschland, seine Spiritualität – und warum er „Vader Abraham“, der „Das Lied der Schlümpfe“ sang, seine Karriere verdankt.
Von Julia Rous

Haddaway: This is Love

Ein einziger Song machte ihm zum Weltstar: Haddaway ist mit "What Is Love" ein internationaler Hit gelungen, der bis heute in Radio und Clubs gespielt wird und es sogar bis in die Werbekampagne von Pepsi brachte. Heute lebt Haddaway in Kitzbühel und steht auf der digitalen Plattform MEET YOUR STAR für Videogrußbotschaften – das ideale Geschenk für Geburtstage, Hochzeiten oder Jubiläen – ebenso zur Verfügung wie für persönliche Video Chats. OOOM sprach mit ihm über Erfolg, die Musikszene und sein Leben in Tirol. Stellen Sie ihm Ihre persönlichen Fragen auf MEET YOUR STAR.

Angelika Niedetzky: Einfach Lachen

Als Schauspielerin und Kabarettistin bringt sie ihre Mitmenschen zum Lachen und reißt sie mit ihren Schmähs aus dem Alltag. Inspirierend, nachdenklich, träumerisch – OOOM lernte Angelika ganz persönlich kennen.

Virginia Ernst: Ernsthaft talentiert

Sängerin, Songwriterin, Ex-Eishockeyprofispielerin, Ehefrau und Hundemama: Virginia Ernst ist eine Powerfrau. OOOM spricht mit Virginia über den wichtigsten Moment in ihrem Leben, Musik und ihre Träume.

“Gladiator” Ralf Moeller auf MEET YOUR STAR

Im mit fünf Oscars ausgezeichneten Heldenepos "Gladiator" stand er an Russell Crowes Seite. Ralf Moeller ist Deutschlands Hollywoodexport und drehte mit Roland Emmerich und Ridley Scott. Jetzt können Sie mit ihm live auf MEET YOUR STAR sprechen und ihm alle Fragen stellen, die Sie immer schon interessierten.

ARTS & DESIGN

Jamie Nelson: I am a Kitsch Bitch

Jamie Nelson lebt den amerikanischen Traum. Als Werbefotografin machte sie sich weltweit einen Namen und arbeitet für internationale Luxus-Labels, Top-Medien wie die „Vogue“ und Stars wie Gwen Stefani, Drew Barrymore und Lily Allen. Mit harter Arbeit und Fleiß hat sich die junge Texanerin aus bescheidenen Verhältnissen ihren Traum erfüllt und ihr eigenes Haus in Los Angeles ganz nach ihren Vorstellungen gestaltet, eine Villa im pinken Barbie-Girl-Stil. Für OOOM hat sich Nelson vor der Linse des Wiener Fotografen Pedro Almohada provokant in Szene gesetzt. Sich selbst bezeichnet die Fotokünstlerin schon mal als „Kitsch Bitch“. Das Interview mit einer starken Frau über Sexismus, den „Playboy“ – und warum sie sich wieder richtige Männer wünscht, die Frauen hinterherpfeifen.
Von Christina Zappella-Kindel

Stefan Sagmeister: Zahlenspiele

Als der Lockdown begann schien die Welt aus den Fugen zu geraten. Stefan Sagmeister, einer der bedeutendsten Grafikdesigner der Welt, wollte der aufkeimenden Verzweiflung und den täglichen Horrormeldungen Tatsachen gegenüberstellen: „Noch nie ging es unserer Welt besser als heute. Es gibt weniger Krieg, Hunger und Analphabetismus, weniger Menschen sterben bei Naturkatastrophen, mehr Menschen leben in Demokratien, die Lebenserwartung ist gestiegen.“ Aus über 100 gesammelten Daten machte Sagmeister den Bildzyklus „Beautiful Numbers“ – seine künstlerische Antwort auf die Covid-19-Pandemie. Die New Yorker Thomas Erben Gallery stellte die Werke aus, fast alle wurden verkauft – zu Preisen von bis zu 20.000 US-Dollar.

Herrmann Nitsch: Die andere Welt

Leon Löwentraut und Hermann Nitsch trennen nicht nur 60 Jahre, sondern Welten. Der 23-jährige Löwentraut verehrt den Wiener Aktionisten, dessen Orgien-Mysterien-Theater die Kunst veränderte, und hat sogar ein Nitsch-Bild im Wohnzimmer hängen. OOOM begleitete Löwentraut mit seinen Eltern auf Schloss Prinzendorf und erlebte ein Zusammentreffen zweier Generationen. Nitsch über Kunst, Corona, das Alter – und warum er nicht milde werden will.

Parov Stelar: Düstere Dämonen

Parov Stelar, Kultstar der elektronischen Musik, tourt mit seinem Electro Swing normalerweise durch die Welt und spielt ausverkaufte Konzerte von New York bis Amsterdam, darunter bei Festivals wie Coachella vor 200.000 Besuchern. Durch Corona musste er über ein Jahr lang in seiner Wahlheimat Mallorca pausieren. Eine Zäsur in mehrfacher Hinsicht: Der Trennung von seiner Frau Barbara folgte ein Bilderzyklus von über 60 Werken, die Marcus Füreder zuletzt in einer Linzer ­Museumsausstellung zeigte. OOOM sprach mit ihm über schlaflose Nächte, Panik, seine Dämonen, emotionale Abschiede, Scheidung und sein neues Leben.

Marina Abramovic: Im Namen der Liebe

Mitten in der Pandemie brachte Kunst-Weltstar Marina Abramovic ihr Opernprojekt „7 Deaths of Maria Callas“ an der Bayerischen Staatsoper zur Uraufführung. Im OOOM-Exklusivinterview schildert Abramovic die Parallelen zwischen Callas Leben und dem ihren, ihre Beschäftigung mit dem Tod, Lebenspartner Ulay, die Liebe, späten Ruhm – und warum die 736-stündige Schweigeperformance „The Artist is Present“ im Museum of Modern Art in New York ihr ganzes Leben veränderte.

LIFESTYLE & TRAVEL

Am Ende der Welt

Die Route entlang der chilenischen Fjorde zählt zu den außergewöhnlichsten Once-in-a-Lifetime-Erlebnissen. Den Besuchern dieses Teils von Patagonien zeigt sich eine grandiose, stille, erhabene Landschaft voll Naturgewalten, Gletschern und Regenwäldern. Auf den Spuren weltberühmter Entdecker, Forscher und Seefahrer wie Darwin und Magellan muss heute an Bord eines Expeditionsschiffes nicht auf Komfort und Luxus verzichtet werden. Der Rückblick auf eine faszinierende Schiffsreise unmittelbar vor dem ersten Lockdown im März 2020 nach Feuerland und ans „Ende der Welt“, die schon bald wieder möglich sein wird.
Von CHRISTINA ZAPPELLA-KINDEL

Maximilian Riedel: Im Glaspalast

Der Glas-Tycoon über Corona, seine Träume und seine waghalsigen Stunts für seinen Instagram-Account. Maximilian Riedel leitet in 11. Generation die Wine Glass Company Riedel, die zu den führenden Glasproduzenten der Welt gehört. Mit der „Steamless Wings“-­Kollektion setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Glasdesign. OOOM sprach mit dem Riedel-CEO über Corona, die Kostenexplosion, das Aussterben der Glasmacher - und was uns alle nach Covid-19 erwartet.

Idyllisches Burgenland

Das Burgenland feiert 2021 sein 100-jähriges Jubiläum der Zugehörigkeit zur Republik Österreich mit pannonischer Lebensfreude: Von der „Wir machen Geschichte“-Ausstellung auf Burg Schlaining über die Pannonian Bird Experience, mehr als 100 Radrouten bis zu Naturparks mit weiten Ebenen, sanften Hügellandschaften und unberührten Flussläufen steht das Burgenland für pures Urlaubsfeeling. Die 100 schönsten Plätze des Burgenlands werden jetzt auch zu Instagram-Hotspots. OOOM sprach mit Didi Tunkel, Geschäftsführer des Burgenland Tourismus, über einen starken Comeback-Sommer.

Südtirol: Lana Land

Zwischen Meran und Bozen befindet sich die größte und älteste Obstbau­gemeinde Südtirols: die Region Lana. Nicht nur der Apfel ist das wichtigste Symbol dieser Gegend. Ein breites kulinarisches Angebot sowie Weine aus biodynamischem Anbau lassen Herzen von Gourmets höher schlagen. Lana vereint italienisches Flair mit mediterraner Natur und Top-Unterkünften. OOOM stellt die schönsten Plätze in diesem einzigartigen Teil Südtirols vor.

ViveLaCar: Das ABO-Prinzip

Bisher kannte man das Prinzip nur für das Theater, das Lieblingsmagazin oder die Software: Ein Abo, mit dem man immer wiederkehrende Leistungen bezieht. ViveLaCar setzt das Modell erfolgreich im Automarkt um. Die revolutionäre Idee: Statt ein Auto zu kaufen oder zu leasen schließt man ein Abo für einige Monate oder Jahre ab. Mit im Monatspreis - ab 300 Euro - inkludiert: Vollkasko-Versicherung, Reifen, Wartungsservice, Pickerl. Will man auf eine andere Marke oder Modell umsteigen, ist das ganz einfach möglich. OOOM testete das Abomodell von ViveLaCar – und wurde zum überzeugten Fan.
ooom magazine cover

MAGAZIN

Roland Hauke: Klangvirtuose

In der kleinen niederösterreichischen Gemeinde Thaya baut Roland Hauke seit 55 Jahren E-Gitarren und Bässe mit einem Klang, den man kein zweites Mal findet. Über 250 Instrumente – alles handgefertigte Unikate, von denen es kein einziges Modell doppelt gibt – hat der ehemalige Professor designt, entwickelt und gebaut. Für OOOM traf Schauspieler Johannes Krisch, der früher selbst Musiker war und gerade seine erste E-Gitarre baut, den visionären Klangmagier, der die „Stradivaris unter den E-Gitarren“ (Krisch) entworfen hat, in seiner Manufaktur. Ein Gespräch über Musik, Klang, Virtuosität – und wie schnell das Leben zu Ende sein kann.
Von GEORG KINDEL

Valentina Nafornita: Die neue Prima Donna

Sie ist die neue Primadonna der Oper: Valentina Nafornita sorgt für Jubel an Opernhäusern von Rom, Paris, Mailand, Wien bis zu den Salzburger Festspielen. In OOOM spricht sie offen über Versagensängste, Fleiß, Familie, Inspiration, Träume – und warum eine erfolgreiche Karriere wichtiger als das Privatleben sein kann.

BioBloom: Lifestyle Plantage

Der Hanf-Hype ist in Europa nicht mehr aufzuhalten. Die Pflanze avanciert auch hierzulande immer mehr zum Lifestyle-Produkt, CBD-Shops finden sich auf fast ­jeder Einkaufsstraße. Es sind die wertvollen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze, die ­wohltuend für Geist und Körper sind, ohne dabei berauschend zu wirken. Im burgenländischen Apetlon entstand aus einem kleinen Familienbetrieb einer der bekanntesten Bio-Hanfproduzenten Österreichs, BioBloom. OOOM sprach mit Geschäftsführerin Elisabeth Denk über EU-Gesetze, Legalisierung, Vorurteile und guten Schlaf.

Garbo Juwelen: Wunder der Natur

Die Grazerin Riki Waldstädter verwirklichte sich mit Garbo Juwelen einen Traum. Direkt am Wiener Stephansplatz berät sie mit fachlicher Kompetenz und jahrzehntelanger Expertise in- und ausländische Kunden und verkauft einzigartig edle Steine und feinste Meisterarbeiten. Die zertifizierte Gemmo­login erklärt im OOOM-Interview, was besondere Edelsteine ausmacht, wie man diese bekommen kann und warum sie eine ideale Wertanlage sind.

Dr. Katrin Bartsch: Beauty Zoom

Seit Beginn der Corona-Krise erleben ästhetische Behandlungen und plastische ­Chirurgie einen wahren Boom. Durch den Mund-Nasen-Schutz rücken die Augen ­unweigerlich in den Vordergrund und sorgten bei vielen für den Wunsch nach strafferen Augenpartien. Auch Video-Konferenzen führen dazu, dass man sich länger selbst am Bildschirm betrachtet und seine eigenen Schwachstellen entdeckt. Die Zeit im Home­office und der Kontaktbeschränkungen bietet zudem diskret Raum für Veränderungen. Die Beauty-Ärztin Katrin Bartsch leitet gemeinsam mit ihrem Mann, dem plastischen und ästhetischen Chirurgen Rolf Bartsch, „theaesthetics“ in Wien. In OOOM gibt sie Einblicke in den Schönheits-Boom zu Coronazeiten.

OOOM.TV

“Gladiator” Ralf Moeller auf MEET YOUR STAR

Im mit fünf Oscars ausgezeichneten Heldenepos "Gladiator" stand er an Russell Crowes Seite. Ralf Moeller ist Deutschlands Hollywoodexport und drehte mit Roland Emmerich und Ridley Scott. Jetzt können Sie mit ihm live auf MEET YOUR STAR sprechen und ihm alle Fragen stellen, die Sie immer schon interessierten.
Von Georg Kindel

Actionstar Dolph Lundgren auf MEET YOUR STAR

Eigentlich wollte er Wissenschaftler werden. Das Talent und den Fleiß hatte er dazu. Dolph Lundgren graduierte zum Chemieingenieur an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm und erhielt ein Fulbright-Stipendium des MIT. Doch dann verliebte er sich in Schauspielerin Grace Jones und bekam seine erste Rolle in James Bonds "Im Angesicht des Todes". Er spielte Ivan Drago In "Rocky IV", He-Man in "Masters Of The Universe" und Gunnar Jensen in "The Expendables" an der Seite von Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone. Sprechen Sie jetzt live mit Dolph Lundgren auf MEET YOUR STAR (www.meet-your-star.com), der ersten digitalen Plattform der Welt für Live-Videogespräche mit Stars.

MEET YOUR STAR ist offizieller Licht ins Dunkel-Partner

MEET YOUR STAR ist die Offizielle Partner-Plattform von LICHT INS DUNKEL, der größten karitativen Kampagne Österreichs, mit dem ORF als Trägermedium. Zahlreiche ORF-Stars sind auf MEET YOUR STAR – darunter Barbara Stöckl, Peter Resetarits, Patricia Pawlicki, Alfons Haider, Eva Pölzl, Rainer Pariasek und Christoph Feurstein – und stehen für Live-Videogespräche mit Fans zur Verfügung. Alle Erlöse daraus gehen zur Gänze als Spende an LICHT INS DUNKEL, auch MEET YOUR STAR verzichtet zugunsten der Aktion auf seine Provision.

Was sich Stars und Fans auf MEET YOUR STAR zu sagen haben

Wie laufen Video Chats auf MEET YOUR STAR ab? Hier eine kleine Auswahl an Startalks auf unserer neuen digitalen Plattform mit dem gefeierten Salzburger "Jedermann"-Darsteller und Schauspielstar Cornelius Obonya, TV-Moderator und Humorist Harry Prünster, TV-Star David Miesmer ("Copstories") und ORF-Moderator Philipp Maschl.

Giganten des Designs (2): Die Macht des Designers

TEIL 2 DER VIERTEILIGEN OOOM.TV-SERIE. Im Sommer 2018 trafen einander fünf der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit für OOOM in New York zum Gespräch: Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker. Anlässlich des Todes von Designlegende Glaser, 91, im Juli 2020, der das New York Magazine mitgründete und das "I love NY"-Logo erfand, zeigt OOOM.TV erstmals das gesamte Gespräch aus Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay ungekürzt in vier Teilen. Es ist ein historisches Dokument, denn die fünf Designer, deren Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs - von Jurassic Park, Citi Bank bis Adobe - das moderne Grafikdesign prägten, sollten nie wieder in dieser Runde aufeinandertreffen. Es ist ein Gespräch über Moral und Anstand, das geteilte Amerika, gutes und schlechtes Design, das Ende des Buches und Donald Trump als großen Designer. Sehen Sie jetzt Teil 2 des Gesprächs.

TECH & SCIENCE

Zumtobel: In lichte Höhen

Mit 4.800 Patenten ist die Zumtobel Group ein Techgigant des Lichts und einer der bedeutendsten Player weltweit. Das Guggenheim Bilbao oder die Fondation Beyeler setzen auf die Expertise des Weltkonzerns aus Dornbirn, um Kunst zu inszenieren. Doch auch im Bereich Nachhaltigkeit geht ­Zumtobel neue Wege. OOOM sprach mit Isabel Zumtobel, Head of Arts & Culture, und ­Sebastian Gann, Group Sustainability Director, über die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ólafur Elíasson, Anish Kapoor oder James Turrell, das Licht der Zukunft, Kreislaufwirtschaft, das Spiel von Licht und Schatten und das anvisierte Ziel, bis 2025 klimaneutral zu wirtschaften.
Von Georg Kindel

Felix Ohswald und sein 70-Millionen-Deal

Felix Ohswald ist der neue Star der deutschsprachigen Start-up-Szene. Der Gründer von GoStudent, eines Online-Marktplatzes für Nachhilfe, holte 70 Millionen Euro an neuem Investment in sein Unternehmen und ist am besten Weg zum nächsten Unicorn. In OOOM stellt er sich seinem bisher persönlichsten Interview, geführt von OOOM-Redakteurin Claudia Ohswald – seiner Mutter. Ein Mother & Son-Talk über Opas Logik-Lektionen, den fehlenden Drill daheim, Studien in Rekordzeit, Lektionen des Lebens, das Unvermögen zu verlieren – und was man mit soviel Geld alles machen kann.

#1 Ugur Sahin: Die Welt atmet auf

Es war die Nachricht, auf die die ganze Welt gewartet hat: Das deutsche Pharma­unternehmen BioNTech konnte mit BNT162b2 einen Corona-Impfstoff mit einer Erfolgsrate von 95 Prozent entwickeln. Das war das Ergebnis von Studien mit 43.000 Teilnehmern – und der Durchbruch im Kampf gegen Covid-19. Gemeinsam mit dem Pharmakonzern Pfizer wurden weltweit Notfallzulassungen bei den ­Behörden beantragt. Euphorie und Freude erfasste die Menschheit, aber auch Hoffnung, dass das Leiden und Sterben damit ein Ende finden würden. Uğur Sahin ist der Vater des Erfolges, der BioNTech gemeinsam mit seiner Frau Özlem Türeci und dem österreichischen Krebsforscher Christoph Huber 2008 gegründet hatte. Die OOOM-100-Jury wählte Sahin auf Platz 1 der inspirierendsten Persönlichkeiten.

Anna Iarotska: Robo Wunderkind

Anna Iarotska (Bild), Rustem Akishbekov und Yuri Levin verbindet eine Idee, die sie zur Realität machten: einen Roboter für jedermann zu entwickeln, den Kinder ab fünf Jahren bedienen können – nicht nur Wunderkinder. Mit ihrer Technologiefirma Robo Wunderkind wollen sie Kindern helfen, ihre Talente zu entdecken, Interessen zu erweitern und mit Technologie bereits früh auf spielerische Art und Weise umzugehen.

Stephen DeBerry: Black Pioneer

Stephen DeBerry ist einer der wenigen schwarzen Risikokapitalgeber im Silicon Valley. Er hat sich in einer Branche behauptet, die von Weißen dominiert wird. Nur 1 Prozent des Venture Capitals in den USA geht an schwarze Unternehmer. Im OOOM-Gespräch spricht DeBerry über #BlackLivesMatter, den Alltag als Schwarzer in Amerika, Rassismus, die ganz normale Angst – und wie er es mit 16 Jahren erstmals erlebte, in den Lauf einer Polizeiwaffe zu sehen.

Die großen Drei: Sex, Geld und Tod

Das haben sie gemeinsam – Sex, Geld und Tod: Sie sind allgegenwärtig in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig sind sie sehr ambivalent geladen und mannigfaltig tabuisiert.
Von MATTHIAS STROLZ

BE CAUSE. Ist es notwendig? Trägt es zur Lösung bei?

Kommt es von Herzen? Stärkt es? Führt es zu gegenseitigem Verstehen und zu Kooperation? Diese Fragen könnten wir uns stellen, bevor wir reden, um nicht Worte zu verlieren, sondern Menschen zu gewinnen. Und, vor allem, um uns selbst nicht in einem Gerede zu verlieren, sondern uns treu zu bleiben. Die OOOM-Kolumne von Wolfgang Stabentheiner.

Darum habe ich aufgehört, Fleisch zu essen.

Ich liebe Tiere. Ich hatte immer schon eine starke Bindung zu diesen unschuldigen Lebewesen. Und trotzdem habe ich sie gegessen.

Jakob Horvat: Alles ist Natur

Die Uhr zeigt fünf vor zwölf, aber wir gähnen gemütlich in den Tag hinein. Wir wissen, wie es ginge, aber handeln nicht danach. Wir geben die Verantwortung ab, damit es „die da oben“ richten. Und haben gleichzeitig das Gefühl, zu klein zu sein, um Großes zu bewirken. Dennoch spüren wir, dass es das nicht gewesen sein kann und so viel mehr in uns steckt. Wenn wir nach innen blicken und den Schatz heben, der uns mit allem verbindet, wird Nachhaltigkeit zur Selbstverständlichkeit, weiß Ex-ORF-Journalist, Buchautor und Visionscoach Jakob Horvat.

Gönne dich dir selbst!

Es ist viel Druck und Spannung im Raum. Das ist nicht neu – unsere Welt war schon vor dem März 2020 VUKA: volatil, unsicher, komplex und ambivalent. Nun aber ist sie VUKA2. Ein Virus hat uns neue Unsicherheiten, Widersprüche, Verantwortungen und Einschränkungen gebracht. Auch viele Sorgen. Wir sind in der Pflicht, einen Lebensrhythmus zu finden, der die sich verändernden Rahmenbedingungen integriert und uns gleichzeitig in guter Balance und Verbindung mit uns selbst hält.

GREEN OOOM

MOOI: Eine schöne neue Beauty-Welt

Wie weit geht Nachhaltigkeit? Meistens denkt man bei einer schönen Nagellackfarbe nicht nach, ob dieses kleine Fläschchen Farbe jetzt dazu beiträgt die Welt zu retten. In dem neuen, Anfang Mai, eröffneten Beauty Store MOOI, denkt man aber auch darüber nach. MOOI kommt aus dem Holländischen und bedeutet schön und deshalb steht der kleine Laden auch für eine natürlich schönere Welt.
Von CHRISTINA ZAPPELLA-KINDEL

The Budims: Stoff zum Leben

Die legendäre Denim Jeans – jeder kennt sie, jeder trägt sie. In den letzten zwei Jahrhunderten wurde die Denim Jeans von Bergleuten, Cowboys, Hollywood-Legenden, Rockstars und der High-Fashion-Szene gleichermaßen getragen. Die Jeans symbolisiert Lässigkeit, Freiheit aber auch Rebellion.

Anita Elöpataki: Electric Lady

Anita Elöpataki ist die bekannteste Frau in Österreichs Automobilbranche. Von jeher autoaffin, brennt sie für Ihren Job als Marketing Communication Manager von Volvo. Die schwedische Luxusmarke mit 100-jähriger Geschichte setzt auf Elektromobilität: seit dem Vorjahr wird jedes neu eingeführte Volvo-Modell elektrifiziert, dazu gibt es bisher elf Plug-in-Hybrid-Modelle. Bis 2040 will Volvo in allen Bereichen klimaneutral sein. Let‘s roll.

Ada Austria: Harmonie der Natur

Ein Statement für die Natur: Die Polstermöbel und Betten von ADA AUSTRIA premium werden unter höchsten Qualitätsstandards gefertigt. Eine ressourcenschonende Produktion und der bewusste Umgang mit Materialien unterstreichen den Nachhaltigkeitsgedanken des Familienunternehmens. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie aus der Verarbeitung heimischer Holzarten einzigartige Möbel mit Charakter entstehen.

Leonardo DiCaprio: Weil jeder Tag zählt

Wäre die Titanic 150 Jahre später in See gestochen, es gäbe vielleicht keinen Eisberg mehr, den sie hätte rammen können – und Leonardo DiCaprio wäre eine legendäre Filmrolle ärmer gewesen. Gestört hätte ihn das freilich wenig. Der smarte Kalifornier ist nicht nur einer der größten Hollywood-Stars von heute, einen Namen macht er sich in letzter Zeit besonders mit seinem Engagement für das Klima. Und das, obwohl DiCaprio schon seit über 20 Jahren seine eigene Umweltorganisation leitet, die jährlich mehrere Millionen Dollar für die Rettung des Planeten ausgibt.

OOOM English

OOOM 100: The World’s Most Inspiring People

For the fifth time, OOOM presents its annual ranking: “OOOM 100: The World’s Most Inspiring People”. Who were the people to inspire and motivate us in this crisis-driven year 2020? Who has shown true leadership on a path towards a better future?
Von GEORG KINDEL

Awareness journey: Gandhi 3.0

In spring 2020, dozens of global personalities came together in the special ambience of Gandhi Ashram in Ahmedabad, India. There was no agenda, no expectations and no significant predefined plans, just a single, shared goal: to develop ideas for a better world, to foster love, mindfulness and compassion in our global society. Some of the attendees arrived on private jets; others did not even have bank accounts to their names. Over the course of the reunion, an eye-level conversation unfolded between internet billionaires, volunteers, Silicon Valley stars and Berkeley professors, during which the participants discussed visions, projects and goals related to love and empathy. Nipun Mehta, a former advisor to Barack Obama and cofounder of ServiceSpace, hosted the event, which, taking place before the big lockdown, would prove almost prophetic.

Ari Nessel: Live the moment

A spiritual experience set U.S. real estate developer Ari Nessel on a journey that would change his life and the lives of others. The investor and philanthropist founded The Pollination Project, which provides seed grants to individuals and sustainable one-person businesses in more than 100 countries to turn their ideas into reality, and 50by40.org, an organization that aims to achieve a 50 percent reduction in global industrial meat production by 2040. In OOOM, Ari, who lives vegan, describes how to live your life in alignment with your values successfully.

MEET YOUR STAR: The world’s first digital platform for one-on-one live video chats with stars has launched

MEET YOUR STAR, the world’s first digital platform that enables fans to chat live with their favorite stars and talents via one-on-one video connections, has launched today. The pioneering platform creates a split-screen video recording of each conversation between a user and star, which the user can share on social media once the star releases the video.

Source Of Wonder: Ready To Be The Change We Need?

Who would have ever thought at the beginning of 2020 that our world will be a different one within less than a year? In times like these we need people who can inspire and motivate us. "Source of Wonder" is a global online event, founded by Masami Saionji, #79 of OOOM 100 The World's Most Inspiring People's list 2018 and member of the Royal Ryukyu Family of Okinawa, her husband Hiroo and "Club of Budapest" founder Ervin Laszlo (#25 in OOOM 100 ranking 2017), aiming to find an answer to a very timely question: Are we ready to be the change we need in the world?

Awareness journey: Gandhi 3.0

In spring 2020, dozens of global personalities came together in the special ambience of Gandhi Ashram in Ahmedabad, India. There was no agenda, no expectations and no significant predefined plans, just a single, shared goal: to develop ideas for a better world, to foster love, mindfulness and compassion in our global society. Some of the attendees arrived on private jets; others did not even have bank accounts to their names. Over the course of the reunion, an eye-level conversation unfolded between internet billionaires, volunteers, Silicon Valley stars and Berkeley professors, during which the participants discussed visions, projects and goals related to love and empathy. Nipun Mehta, a former advisor to Barack Obama and cofounder of ServiceSpace, hosted the event, which, taking place before the big lockdown, would prove almost prophetic.
Von Christina Zappella-Kindel