Das erste OOOM mit Augmented Reality.
Erleben Sie digitale Videos
direkt im Magazin.

Hollywoods letzte Star. 60 Filme, 12 TV-Serien, 6 Kinder, 2 Ex-Frauen, 1 Therapeut. Das grandios-verrückte Leben des aufregendsten Schauspielers der Welt.

Hollywoods letzte Star. 60 Filme, 12 TV-Serien, 6 Kinder, 2 Ex-Frauen, 1 Therapeut.

Das grandios-verrückte Leben des aufregendsten Schauspielers der Welt.

TOP-STORYS

Patrick Knapp-Schwarzenegger: Der Deal-Maker

Er ist einer der führenden Entertainment-Anwälte Hollywoods, vertritt viele große Stars der Filmmetropole – von Nicolas Cage über Jason Statham bis Jackie Chan – und er ist seit Jahrzehnten der wichtigste Berater seines Onkels: Patrick Knapp-Schwarzenegger, Arnold Schwarzeneggers Neffe. Bei allen großen Deals des „Terminator“-Stars und ehemaligen kalifornischen Gouverneurs zieht der Top-Anwalt im Hintergrund die Fäden. Der 51-Jährige, der aussieht wie Mitte 30, ist vernetzt wie nur wenige in Hollywood. Nun engagiert sich der Deal Maker mit Doppelstaatsbürgerschaft immer mehr als Entrepreneur und beteiligt sich an boomenden Unternehmen wie Kreisel Electric oder dem Edel-Tequila Padre azul. In OOOM spricht Knapp-Schwar­zenegger über seine Kindheit ohne Vater – er starb, als Patrick drei Jahre alt war –, über das brutale Hollywood-Geschäft, Präsident Trump und seinen Onkel Arnold.
Von Georg Kindel

Oliver Hirschbiegel: Das Böse steckt in uns

Er dreht mit Naomi Watts, Nicole Kidman und Daniel Craig. Oliver Hirschbiegel gehört zur ersten Liga der deutschen Regisseure. „Der Untergang“ über die letzten Tage Adolf Hitlers im Führerbunker brachte ihm eine Oscarnominierung ein. Gerade stellte er den deutschen Teil der neuen Netflix-Serie „Criminals“ fertig, die in vier verschiedenen Ländern spielt, in Deutschland nur in einem einzigen Raum. OOOM traf das Mitglied der Oscar-Akademie zum Gespräch über seine Liebe zu den dunklen Ecken der Seele, seine Arbeit in Hollywood, das Drama um Kevin Spacey – und warum Donald Trump einen schlechten Film abgeben würde. Die Fotografin Paula Hummer, Hirschbiegels Tochter, inszenierte ihn für OOOM.

Brad Pitt: Hollywoods letzter großer Star

Seine Bilanz ist einzigartig: 60 Filme, 12 TV-Serien, 6 Kinder, 2 Ex-Frauen, 1 Therapeut. Brad Pitt ist dieser Tage groß im Kino. Ein großer Erfolg, Quentin Tarantinos Noir-Komödie „Once Upon a Time in... Hollywood“, ist ein Film über das Leben in den 1960er-Jahren, die Filmindustrie in Amerika – und die blutigen Manson-Morde im Jahr 1969. In der Rolle des Doubles eines abgehalfterten Schauspielers, gespielt von Leonardo DiCaprio, brilliert Brad Pitt. Gewitzt, schlau und doch wieder wunderschön – trotz aller Bemühungen, ihn räudig dastehen zu lassen. Es sollte sich durch sein Leben ziehen, dieses Konterkarieren seiner guten Gene für den „letzten Star, den Hollywood hervorgebracht hat“, wie die New York Times kürzlich schrieb.

Drew Dudley: Der smarte Lollipop-Gigant

Er ist einer der erfolgreichsten Leadership-Coaches der Welt, der aussieht wie ein italienischer Restaurantbesitzer aus Little Italy. Sein TED-Talk „Everyday Leadership“ wurde unter die „15 most inspirational TED talks of all time“ gewählt. Wenn Drew Dudley eine Bühne betritt, überlegt man trotzdem kurz: Ist er nicht doch vielleicht ein Comedian oder ein Jazzmusiker, der seine Posaune daheim vergessen hat? Bis er zu sprechen beginnt. Über 250.000 Menschen auf fünf Kontinenten haben Dudley bisher live erlebt. Der Wall-Street-Journal-Bestsellerautor spricht im OOOM-Interview über die Bedeutung der Lollipop-Momente im Leben, über Kompromisse, richtige Führung, den lügenden US-Präsidenten, Steve Jobs – und warum man auch die kleinen Dinge im Leben zelebrieren sollte.

Max Simonischek: Im Dauer-Spiel des Lebens

Die Kritiker lieben ihn: Der 36-Jährige verkörpert Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ob im TV-Zweiteiler „Hindenburg“, im Kino-Drama „Desaster“, mit seinem Regiedebüt von Kafkas „Der Bau“, am Wiener Burgtheater, am Berliner Maxim Gorki Theater oder zuletzt im Historiendrama über den Schweizer Reformator „Zwingli“ und in der Mozart-Oper „Die Zauberflöte“ in St. Margarethen. Im OOOM-Gespräch spricht der viel beschäftigte Schauspieler über Berlin, seine einjährige Tochter, die Suche nach den eigenen Grenzen, Spiritualität, warum soziale Medien ein Fluch sind – und über seine Suche nach dem richtig guten Leben.

INSPIRATION

Andreas Schutti: Der verlorene Sohn

Er war Österreichs ungekrönter Partykönig, seine „Nachtschicht“ die größte Diskothekenkette des Landes. DJ Ötzi legte bei ihm auf, Stars und Prominente gingen in seinen zehn Tanztempeln ein und aus. Sex, Alkohol, Geld und Luxus bestimmten sein Leben. Dann kam der große Niedergang. Die Finanz ermittelte gegen ihn, seine Häuser wurden durchsucht, zehn Jahre lang lief ein zermürbendes Verfahren wegen Steuerhinterziehung, das ihn auf den Boden der Tatsachen zurückbrachte. Nach dem Sinn des Lebens suchend, fand der ehemalige Lebemann schlussendlich Gott. Als Prediger folgen ihm heute Tausende Menschen auf dem rechten Weg.
Von Claudia Huber

Sam Schweiger: Im falschen Körper

Sam Schweiger kam als Mädchen zur Welt. Schon als Kind wusste er: Ich bin keine Frau – aber macht mich das automatisch zum Mann? Transidente Menschen wie er sind im falschen Körper geboren und müssen oft einen langen Weg gehen, bis das äußere und innere Erscheinungsbild zueinanderpassen. Nach jahrelanger Psycho- und Hormontherapie, Namens- und Personenstandsänderungen und mehreren geschlechtsangleichenden Operationen ist Schweiger heute ein ganz normaler Mann und arbeitet als Coach, um anderen Betroffenen zu helfen. In OOOM spricht er über den langen Weg zum neuen Geschlecht, Ängste, Nervenzusammenbrüche, ungeplante Outings und die Vorteile, beide Geschlechter erlebt zu haben.

Nipun Mehta: OOOM TALKS

Seine Botschaften sind Liebe, Mitgefühl und ein neues Bewusstsein – völlig selbstlos, ohne Gegenleistung. So veränderte Obama-Berater Nipun Mehta mit seinen Social-Impact-Unternehmen ServiceSpace und KarmaKitchen nicht nur das Silicon Valley, sondern auch das Mindset von Millionen Menschen, die seiner globalen Bewegung folgen. Auf Einladung von OOOM sprach Mehta, der in diesem Jahr auf Platz 55 der OOOM 100 – der Liste der inspirierendsten Menschen der Welt – gewählt wurde, bei den ersten OOOM TALKS im Aux Gazelles in Wien über seine Mission. In einem Awakin Circle vermittelte er in kleiner Runde, was uns alle wirklich glücklich machen kann.

PEZ: Kult-Objekt aus Pfefferminz

Seit den 1960er-Jahren sind sie begehrte Sammlerobjekte, und wechseln den Besitzer für bis zu 32.000 Dollar. Fans sind die Kardashians bis zu Nickelback. Seit „E.T.“ sind sie darüber hinaus immer wieder in Hollywoodfilmen zu sehen: Über 70 Millionen PEZ-Spender und 5 Milliarden Bonbons werden jedes Jahr in der oberösterreichischen Kleinstadt Traun und im amerikanischen Orange, Connecticut, produziert. Die unglaubliche Geschichte eines Pfefferminzbonbons, das als Kultmarke die Welt eroberte – und ohne das es heute eBay nicht geben würde.

Wolfgang Stabentheiner: Wozu lachen?

Wenn’s ernst auch geht. Ich erinnere mich an eine Situation in der Schule, als man uns verboten hatte zu lachen. Was ist passiert? Es ist nach hinten losgegangen! Ein vollkommen unkontrollierbarer Lachflash erfasste die ganze Klasse, der durch die zwänglerische Ernsthaftigkeit des Herrn Professors ständig aufs Neue entfacht wurde, als gösse man Öl ins Feuer. Der Nachmittag, den wir wegen unseres Verhaltens nachsitzen mussten, der war den Spaß so was von wert. Selbst heute, 55 Jahre später, erinnere ich mich an dieses Ereignis als eines der Highlights meiner gesamten Schulzeit.

OOOM IN DEN MEDIEN

ooom magazin internationale medien

OOOM IN DEN MEDIEN

ARTS & DESIGN

Brigitte Kowanz: Licht & Schatten

Beeindruckende Spiegelinstallationen auf über 450 m² Museumsfläche, Leucht­installationen an riesigen Fabrikschornsteinen und Virtualitätskonzepte, die den Betrachter die Grenzen von Raum und Zeit vergessen lassen: Brigitte Kowanz hat ihre ganz eigene Handschrift in der Welt der Kunst hinterlassen. Für ihre Installations- und Raumschöpfungen wird sie international gefeiert. Seit über 20 Jahren zeigt die Biennale-Künstlerin, welche Dynamik in der Verbindung von Licht, Spiegeln und realen Räumen herrscht, und ist damit vielen jungen Künstlern Inspiration. Auch, da sie als Beweis dafür steht, dass man weder männlich sein noch aus einer Künstler­familie stammen muss, um echten Erfolg in der Welt der Kreativen zu haben.
Von Gerald Matt

Spencer Tunick: Nackte Meister

Seine Installationen sind kolossal und episch, seine Werke gigantomanische Skulpturen von komplett nackten Menschen. Bis jetzt haben sich ca. 100.000 Menschen in ihrer Nacktheit vor grandiosen Kulissen darstellen lassen. OOOM zeigt seine besten Arbeiten und sprach mit Tunick über Nacktheit, spektakuläre Inszenierungen, Verhaftungen, sein Vorbild Claes Oldenburg – und welche Rolle der Zufall bei seiner Arbeit spielt.

Parov Stelar: Vom Pop- zum Kunst-Shooting-Star

Als Electro Swing-King sind seine Konzerte rund um den Globus ausverkauft. Über eine Million Fans folgen ihm auf Facebook. Mehr als 500 Millionen Mal wurden seine Musikvideos auf YouTube angesehen. Parov Stelar ist Österreichs erfolgreichster Popstar – und gerade dabei, sich neu zu erfinden. Seine neue Musik klingt hitverdächtig, aber weit entfernt von seiner markanten Mischung aus Swing und Electro-Beats. Und der studierte Designer feiert neuerdings auch Erfolge als bildender Künstler. OOOM besuchte ihn auf Mallorca – und zeigt erstmals seine neuesten Werke.

Konzeptkünstler Fabio Zolly: Kunst als Sperrzone

Fabio Zolly begeistert die Kunstszene mit Copyright-Zeichen, X-Ray-Bildern, Frottagen und seiner eigenen 3D-Figur. Kunststar Erwin Wurm schwärmt von ihm: „Er sucht immer das Neue.“ Zum 150-Jahr-Jubiläum der Wiener Staatsoper sperrte er diese mit Bändern ab und sorgte für schockierende Reaktionen, als er verkündete, das Haus am Ring werde nun abgerissen und durch eine Mehrzweckhalle ersetzt. OOOM besuchte den Nonkonformisten in seinem Wiener Atelier.

M. Sperlich: Kleine Männchen mähen Schamhaarfelder

Der 28-Jährige Künstler steht für eine neue Instagram-Generation deutscher Fotografen, die provozieren und polarisieren sowie sich über Konventionen hinwegsetzen – mit unverwechselbarem Stil, grenzenlosem Selbstbewusstsein und der nötigen Portion Sex. Auf seinen Bildern gleiten lollipop-rote Zungen ineinander, quillt Zuckerguss über dicke Speckfalten, demonstrieren Spielfiguren auf einer Brustwarze. Zum 65. Jubiläum des US-Playboy schoss Sperlich das Cover: eine Demo auf einer zensierten weiblichen Brust.
ooom magazin jahres-abo mobil
ooom magazin jahres-abo mobil

LIFESTYLE & TRAVEL

Santa Maria Novella: Leonardos Apotheke

Santa Maria Novella ist nicht nur eine imposante Basilika im Herzen von Florenz, sondern auch der Name der wohl ältesten Apotheke der Welt. Im Jahre 1612 begannen die dort ansässigen Dominikanermönche, Tinkturen und Salben aus den kostbaren Essenzen der Kräuter des hiesigen Klostergartens zu verkaufen. Die alten Rezepturen sind heute genauso gefragt wie vor 400 Jahren und haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Welche Marke kann schon Kunden von Caterina de’ Medici bis zur Duchess of Sussex vorweisen? Eugenio Alphandery, Präsident und Eigentümer der Kultmarke „Santa Maria Novella“, lud OOOM nach Florenz und führte uns persönlich durch seine edle Naturkosmetik-Manufaktur, zu deren Kunden Nicole Kidman, Mick Jagger und die Herzogin von Sussex gehören.
Von Christina Zappella-Kindel

Natur- und Wellnesshotel Höflehner: Luxus des Natürlichen

Inmitten der wunderschönen Region Schladming-Dachstein liegt auf 1.117 Meter das Natur- und Wellnesshotel Höflehner. Mit dem Premium Alpin SPA, kulinarischen Köstlichkeiten der Naturküche und dem atemberaubenden Bergpanorama ist eine kleine Auszeit im Höflehner, das auf eine fast 300-jährige Geschichte zurückblickt, ein ganz besonderes Erlebnis.

Funky Gourmet: Von Athen hinaus in die Welt

Wer an griechische Küche denkt, dem fallen spontan Saganaki, Calamari, Tsatsiki, Salat mit Oliven oder Feta ein. Von leicht bis deftig bietet das atemberaubende Land an der Mittelmeerküste eine breite Palette an regionalen Köstlichkeiten, in der fast jeder Besucher sein Highlight finden kann. Wie man dieses Spektrum der traditionellen griechischen Küche aber noch eine Stufe höherstellen kann zeigt ein ganz besonderes Restaurant – mittlerweile nicht nur in der griechischen Hauptstadt, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus.

Bad Ischl: Zu Gast beim Kaiser

82 Sommer verbrachte Kaiser Franz Joseph I. in Ischl, machte seiner Sisi einen Heiratsantrag und empfing gekrönte Häupter. Anton Bruckner, Johann Strauss und Franz Lehár folgten ihm und verwandelten den Ort in eine sommerliche Weltmetropole der Kunst. Nun erfindet sich die Kurstadt im Salzkammergut neu: „Sommerfrische reloaded“ verbindet Tradition mit innovativen, frischen Ideen. Dahinter steckt ein Team von engagierten Menschen und Machern. OOOM zeigt das neue Bad Ischl von seiner spannendsten Seite.

Portugal: Vielfältige Märchenlanschaft

In einer Welt voller malerischer Buchten, temperamentvoller Städte, traditionellem Essen und herzlichen Gastgeber – eine Beschreibung, die zum faszinierenden Land an der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel perfekt passt. Eine Reise von der märchenhaften gebirgigen Mitte des Landes bis hin zur wunderschönen Algarve-Küste im Süden zeigt, wie vielfältig Portugal sein kann – landschaftlich wie kulinarisch.

MAGAZIN

Patrick Knapp-Schwarzenegger: Der Deal-Maker

Er ist einer der führenden Entertainment-Anwälte Hollywoods, vertritt viele große Stars der Filmmetropole – von Nicolas Cage über Jason Statham bis Jackie Chan – und er ist seit Jahrzehnten der wichtigste Berater seines Onkels: Patrick Knapp-Schwarzenegger, Arnold Schwarzeneggers Neffe. Bei allen großen Deals des „Terminator“-Stars und ehemaligen kalifornischen Gouverneurs zieht der Top-Anwalt im Hintergrund die Fäden. Der 51-Jährige, der aussieht wie Mitte 30, ist vernetzt wie nur wenige in Hollywood. Nun engagiert sich der Deal Maker mit Doppelstaatsbürgerschaft immer mehr als Entrepreneur und beteiligt sich an boomenden Unternehmen wie Kreisel Electric oder dem Edel-Tequila Padre azul. In OOOM spricht Knapp-Schwar­zenegger über seine Kindheit ohne Vater – er starb, als Patrick drei Jahre alt war –, über das brutale Hollywood-Geschäft, Präsident Trump und seinen Onkel Arnold.
Von Georg Kindel

Oliver Hirschbiegel: Das Böse steckt in uns

Er dreht mit Naomi Watts, Nicole Kidman und Daniel Craig. Oliver Hirschbiegel gehört zur ersten Liga der deutschen Regisseure. „Der Untergang“ über die letzten Tage Adolf Hitlers im Führerbunker brachte ihm eine Oscarnominierung ein. Gerade stellte er den deutschen Teil der neuen Netflix-Serie „Criminals“ fertig, die in vier verschiedenen Ländern spielt, in Deutschland nur in einem einzigen Raum. OOOM traf das Mitglied der Oscar-Akademie zum Gespräch über seine Liebe zu den dunklen Ecken der Seele, seine Arbeit in Hollywood, das Drama um Kevin Spacey – und warum Donald Trump einen schlechten Film abgeben würde. Die Fotografin Paula Hummer, Hirschbiegels Tochter, inszenierte ihn für OOOM.

Gabriele Schweiger: Dunkler Kontinent

Ihr Anblick hat angeblich sogar den Teufel das Fürchten gelehrt: die Vulva dient als Schauplatz von Lust, Ideologie und Tabuisierung. Die Regisseurin Gabriele Schweiger erzählt in ihrer Dokumentation von der Kulturgeschichte der Vulva, ihrer Anbetung in verschiedenen Mythologien, über ihre Dämonisierung bis hin zur Frauenbewegung der 1960er-Jahre. Und darüber, welchen Stellenwert sie heute, in der vermeintlich aufgeklärten Welt, hat.

Sam Schweiger: Im falschen Körper

Sam Schweiger kam als Mädchen zur Welt. Schon als Kind wusste er: Ich bin keine Frau – aber macht mich das automatisch zum Mann? Transidente Menschen wie er sind im falschen Körper geboren und müssen oft einen langen Weg gehen, bis das äußere und innere Erscheinungsbild zueinanderpassen. Nach jahrelanger Psycho- und Hormontherapie, Namens- und Personenstandsänderungen und mehreren geschlechtsangleichenden Operationen ist Schweiger heute ein ganz normaler Mann und arbeitet als Coach, um anderen Betroffenen zu helfen. In OOOM spricht er über den langen Weg zum neuen Geschlecht, Ängste, Nervenzusammenbrüche, ungeplante Outings und die Vorteile, beide Geschlechter erlebt zu haben.

Harald Weidler: Federführend

Beim Wiener Schreibwarenjuwelier Weidler am Graben in Wien gibt es wohl die größte Auswahl edler Füllfedern in Österreich. Seit 1883 ist es möglich, mit einer Metallfeder Tinte auf Papier zu übertragen. Es war Lewis Edson Waterman, der die Ära des Füllfederhalters einläutete. Mittlerweile gibt es das prestigeträchtige Schreibgerät in unzähligen Arten und Formen. Gerade in Zeiten der Digitalisierung feiern Füllhalter ein fulminantes Revival.

TECH & SCIENCE

Kapsch & Matthä: Zukunfts-Reisen

Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Welche Technologien werden das Leben von morgen bestimmen? Welche Rolle wird Künstliche Intelligenz dabei spielen? OOOM bat in seiner neuen Reihe FUTURE TALKS zwei der führenden Wirtschaftslenker Österreichs zum Gespräch: Ing. Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Bundesbahnen und Mag. Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung und CEO des Technologiekonzerns Kapsch.
Von Georg Kindel

Porsche: Die neue Moon City

In Salzburg entsteht eines der faszinierendsten Zukunftsprojekte der Mobilität: Im Dezember eröffnet die Porsche Holding die MOONCITY, ein futuristisches Erlebniszentrum, einen New Mobility Tech Hub und das MOON Headquarter, das sich mit Energie, Fortbewegung und Digitalisierung beschäftigt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mond als Symbol für Energie, die er von der Sonne speichert und an die Erde weitergibt.

Staubfrei: Einfach Dyson

Von Staub hat James Dyson immer etwas verstanden, von Design ebenso. Mitte der 1990er-Jahre revolutionierte er mit der Dual- Zyklon-Technologie die Staubsaugerindustrie, dann folgten Händetrockner, Ventilatoren und Föhns neuer Bauart. Nun stellte Dyson den kabellosen Staubsauger Dyson V11 Absolute vor. Von einem Ein-Mann-Unternehmen zu einem 4,4 Milliarden Pfund schweren Konzern: Design spielte dabei eine wesentliche Rolle.

Gloryfy: Unzerbrechliche Brillen

Der Österreicher Christoph Egger erfand die unzerbrechliche Brille und erzeugt sie im Tiroler Zillertal für den Weltmarkt. Der patentierte Spezialkunststoff NBFX geht auch nach noch so starker Verformung in die Ausgangslage zurück. Auslöser für den Quereinsteiger, mit gloryfy den Brillenmarkt zu verändern, war der Sportunfall eines Freundes, der sich schwer am Auge verletzte.

Tomaten statt Tulpen: Wie Städte essbar werden

Megametropolen als Smart Cities, Carsharing zur Fortbewegung, Tomaten statt Tulpen in den öffentlichen Gärten, die Städte und Dörfer essbar machen: Ein Blick in die Zukunft, wie wir morgen leben werden.

Alfred Strigl: Das Nahen des Rettenden

Nachhaltigkeitsforscher Alfred Strigl über das Phänomen Greta Thunberg. Millionen gibt sie Hoffnung und Zukunftsglauben. Doch ihre Bewegung macht Menschen auch Angst. Das finde ich gut. Sehr gut sogar. Jeder Trend, der groß genug ist, öffentlich beachtet zu werden, schwört unweigerlich einen Gegentrend herauf. Die moderne Systemtheorie erklärt das damit, dass alles mit allem verbunden ist. Nichts bleibt unbemerkt. Und je bemerkenswerter sich etwas zuträgt, umso Merkwürdigeres wird sich auf das hin ereignen. Ein sich aufschaukelnder, rückgekoppelter Regelkreis. Das ist Evolution und Co-Evolution und Co-Co-Evolution.
Von Alfred Strigl

Wolfgang Stabentheiner: Wozu lachen?

Wenn’s ernst auch geht. Ich erinnere mich an eine Situation in der Schule, als man uns verboten hatte zu lachen. Was ist passiert? Es ist nach hinten losgegangen! Ein vollkommen unkontrollierbarer Lachflash erfasste die ganze Klasse, der durch die zwänglerische Ernsthaftigkeit des Herrn Professors ständig aufs Neue entfacht wurde, als gösse man Öl ins Feuer. Der Nachmittag, den wir wegen unseres Verhaltens nachsitzen mussten, der war den Spaß so was von wert. Selbst heute, 55 Jahre später, erinnere ich mich an dieses Ereignis als eines der Highlights meiner gesamten Schulzeit.

Roger D. Nelson: Notre-Dame verband uns alle

Roger D. Nelson von der Princeton University, Autor des Nummer-eins-Bestsellers „Der Weltgeist“, analysierte die Auswirkungen des Brandes von Notre-Dame mit dem Global Consciousness Project. Die wissenschaftlichen Daten belegen: Das globale Bewusstsein verband die Welt.

Daulatdia: Eines der größten Bordelle der Welt

Mädchen und junge Frauen in der Ausweglosigkeit. Das kleine Dorf „Daulatdia“ befindet sich ca. 100 km westlich von Dhaka der Hauptstadt von Bangladesch, und ist für sein Bordell bekannt. Bangladesch ist eines der wenigen muslimischen Länder der Welt, das die Prostitution duldet. Mehr als 1500 Frauen arbeiten hier Tag und Nacht.

Capernaum – Stadt der Hoffnung

Weil die Eltern ihn in eine Welt voller Armut geboren haben, verklagt ein 12-jähriger Junge seine Eltern. Ob Zain wirklich 12 Jahre alt ist, weiß keiner so genau. Eine Geburtsurkunde oder Ähnliches ist nicht vorhanden und daher wird sein Alter geschätzt. Die Familie des kleinen Jungens lebt in völliger Armut, es gibt kein sauberes Trinkwasser und die Wohnung ist herabgekommen und alles andere als ein gemütliches Zuhause. Die Wohnung bietet der Familie gerade einmal ein Dach über dem Kopf. Für ein bisschen Privatsphäre sorgt ein Vorhang – der die Kinder von ihren Eltern trennt – mehr nicht, sie schlafen mit ihren Eltern im selben Zimmer. Voller Verzweiflung leben die Eltern mit ihren Kindern in der Bruchbude.

GREEN OOOM

Mathis Wackernagel: Österreich zerstört Österreich

Der Schweizer Wissenschaftler Mathis Wackernagel erfand den „ökologischen Fußabdruck“ und gilt als einer der globalen Vordenker im Bereich Nachhaltigkeit. Der Präsident des Global Footprint Network geht mit Österreich hart ins Gericht: Der Ausbau des Wiener Flughafens sei ein totaler Rückschritt und multipliziere das ökonomische Risiko für Österreich. Es sei „bedenklich“, dass die österreichischen Ideen „im 20. Jahrhundert stecken geblieben“ sind. Weder die politischen noch die ökonomischen Eliten hätten erkannt, dass sie Infrastruktur schaffen, die Österreich in Gefahr bringt. Zu Trump sagt er offen: „Er ist eine Katastrophe für die Welt.“
Von Georg Kindel

ÖBB-CEO Andreas Matthä: Die grüne Bahn

Wie wird die Mobilität von morgen aussehen? Warum soll man mehr Bahn statt Auto fahren? Wie grün sind die Österreichischen Bundesbahnen tatsächlich? Und wie viel CO2 spart ein Konzern dieser Größenordnung pro Jahr ein? Andreas Matthä, Vorstandsvorsitzender der ÖBB, erklärt im OOOM-Interview seine grüne Strategie für die Zukunft. Und warum die Bahn immer „mehr und mehr im Trend“ liegt, neue Features von Wellness-Abteilen bis zum Bordkino kommen und ein eigenes Auto zu besitzen immer unwichtiger wird.

Immobilien-Tycoon Günter Kerbler: Der Eco Tower

Es baut Wiens grünes Landmark Building: Immobilien-Tycoon Günter Kerbler stellt gerade das höchste Holzhochhaus der Welt mit 24 Etagen in der Wiener Seestadt Aspern fertig: das HoHo Wien. Der 84 Meter hohe grüne Tower, der neue Maßstäbe für den Bau nachhaltiger Gebäude setzen soll, wird 65 Millionen Euro kosten, Büros, Apartments, ein Hotel und den Holistic Health Club GATE 9 beinhalten. In den nächsten Monaten ziehen bereits die ersten Mieter ein, ein Run auf die einzigartigen nachhaltigen Büros mit ihrem gesunden Arbeitsklima setzt gerade ein. OOOM war beim Lokalaugenschein.

Majas Welt: Das Wunderwerk Biene und was es alles kann

Plastisch riechen, Landkarten anlegen, Körpersprache codieren und Milliarden Pflanzen bestäuben: Die Bienen gehören zu den faszinierendsten Tieren der Welt und erst langsam begreifen wir, welch phänomenale Leistungen sie erbringen. So speichern Bienen Informationen über die Lage der ergiebigsten Blumenwiese ab, obwohl ihr Gehirn lediglich einen Kubikmillimeter groß ist. Und sie können ganz bewusste Entscheidungen treffen und gesammelte Sinneseindrücke abrufen. Ein Blick in Majas unbekannte Welt hinter die Kulissen des Wunderwerks Biene.

10 Gründe, warum Cannabis gut ist – und Kiffen auch

Hat Kiffen einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit? Welche Rolle kann Cannabis spielen, wenn es um unser Wohlbefinden geht? Zusammen mit dem Wiener Arzt und Cannabis-Spezialisten Dr. Kurt Blaas haben wir recherchiert, welche Eigenschaften wissenschaftliche Studien weltweit Cannabis zuschreiben. Dr. Blaas beschäftigt sich bereits seit Mitte der 1990er Jahren intensiv mit Cannabis und therapiert seine Patienten für unterschiedliche Schmerz- und Krankheitszustände mit Hanf-Präparaten. Generell gilt für ihn: Cannabis führt, richtig dosiert, zur Verbesserung des allgemeinen Wohlgefühls und der Lebensqualität. Die Liste an vorteilhaften Einflüssen auf Körper und Seele ist enorm. Wir haben mit Dr. Blaas 10 wissenschaftliche Gründe für Sie zusammengefasst, warum Cannabis gut ist - und Kiffen auch.

OOOM English

Patrick Knapp-Schwarzenegger: The Dealmaker

He is one of the leading entertainment attorneys in Los Angeles and represents many of Hollywood’s biggest stars. His clients include Nicolas Cage, Jason Statham, and Jackie Chan, and for decades, he has been the most important counsellor to his uncle, Arnold Schwarzenegger. For all of the “Terminator” star’s big deals, top attorney Patrick Knapp-Schwarzenegger pulls the strings behind the scenes. The 51-year old with youthful appearance – he looks like a man in his mid-thirties – is connected in Hollywood like few others. Recently, the dealmaker with dual citizenship has become increasingly active as entrepreneur, acquiring stakes in booming enterprises such as Kreisel Electric and top-shelf Tequila brand Padre Azul. OOOM met Knapp-Schwarzenegger for an open chat about his fatherless childhood (his father died when Patrick was three), the brutal Hollywood business, President Trump, and his Uncle Arnold.
Von Georg Kindel

Parov Stelar: From pop music to art shooting star

As the king of electro swing, he performs to sold-out crowds from New York to Milan. More than a million fans follow him on Facebook, and his videos have been watched more than 500 million times on YouTube. Parov Stelar is Austria's most successful popstar – and right now, he is in the process of reinventing himself. His newest tracks sound like hits, but there is a perceptible shift away from his signature mix of swing and electro-beats. Most recently, Parov Stelar, a former designer, has started to successfully present his work as a pictorial artist as well. OOOM visited him on Mallorca – and shows his newest work for the first time.

OOOM 100: The World’s Most Inspiring People

Who has inspired, influenced, or motivated us the most in 2018? For the third time, OOOM presents the annual ranking “OOOM 100: The World’s Most Inspiring People”, based on votes from an international jury.

Lady Gaga: The star Madonna always wanted to be

She is the star Madonna always wanted to be. The OOOM jury voted Lady Gaga second in this year’s ranking of the world’s most inspiring people. She is the “Woman of the Year 2018.” In her film debut, A Star is Born, she garnered hymnic praise from the press and acting colleagues alike. She is multi-talented, strong, and convincing, but fragile and vulnerable at the same time.

Arnold Schwarzenegger: America’s conscience

As governor of California, Arnold Schwarzenegger showed how to lead a state with vision, determination, conviction and purpose. While his terms were rather mixed in terms of success, he made California a pioneer in environmental protection and implemented many crucial initiatives to counter climate change. Ever since president Trump took office, “Terminator” Schwarzenegger has transformed into the outspoken conscience of America. The OOOM jury voted him third in its ranking of the world’s most inspiring people. In times of transition and polarization, his voice is needed more than ever.

Parov Stelar: From pop music to art shooting star

As the king of electro swing, he performs to sold-out crowds from New York to Milan. More than a million fans follow him on Facebook, and his videos have been watched more than 500 million times on YouTube. Parov Stelar is Austria's most successful popstar – and right now, he is in the process of reinventing himself. His newest tracks sound like hits, but there is a perceptible shift away from his signature mix of swing and electro-beats. Most recently, Parov Stelar, a former designer, has started to successfully present his work as a pictorial artist as well. OOOM visited him on Mallorca – and shows his newest work for the first time.
Von Georg Kindel