280 SEITEN INSPIRATION.
DAS STÄRKSTE OOOM ALLER ZEITEN

mit großem
New York Special.
Jetzt im Handel.

280 Seiten Inspiration. Das neue OOOM mit großem New York Special. Jetzt im Handel.

Exklusiv-Interviews mit „Mr. Big“ Chris Noth, Stararchitekt Daniel Libeskind, Princeton-Präsidentin Shirley Tilghman, 9/11-Held Jay Jonas, Guggenheim-Direktor Richard Armstrong. Plus: Im Zentrum der Macht – hinter den Kulissen der New York Times.

TOP-STORYS

Big in New York: 20 Jahre „Sex and the City“

Er ist das Gesicht New Yorks: Kein anderer TV-Star spielte in mehr New Yorker Serien mit wie Chris Noth. Zum 20. Jubiläum von „Sex and the City“ erzählt er in OOOM über seine Karriere, seine turbulente Jugend, Erfolg und Fluch der Kultserie und den politischen Untergang Amerikas.
Von Herbert Bauernebel

9/11-Held Jay Jonas: An American Hero

Er überlebte den Einsturz des World Trade Centers und wurde zum amerikanischen Helden. In OOOM erzählt Chief Jonas seine Geschichte. Eine Geschichte, die nicht nur ihn, sondern Amerika und die ganze Welt veränderte, als an einem einzigen Tag durch die Terrorangriffe auf die USA 3.000 Menschen ihr Leben ließen. 343 seiner Kollegen vom Fire Department New York kamen nicht mehr zurück. Michail Gorbatschow zeichnete Deputy Chief Jay Jonas wenig später in Wien als „Mann des Jahres“ aus, Paul McCartney nannte ihn einen „Helden unserer Zeit“. Über eineinhalb Jahrzehnte später erinnert sich Jay Jonas, dem mittlerweile 40 Feuerwehr-Einheiten in der Bronx und dem Norden Manhattans unterstehen, an jenen Tag, der sein Leben für immer verändern sollte.

Shirley Tilghman: Die First Lady der Eliteuni Princeton

Shirley M. Tilghman wurde die erste weibliche Präsidentin der Princeton University, seit 13 Jahren sitzt sie im Board of Directors bei Google. Die 1746 gegründete Elite-Uni, an der Albert Einstein lehrte, brachte 42 Nobelpreisträger hervor, darunter 18 alleine im Bereich Physik. Nur 8.000 Studenten haben das Privileg, in dem malerischen Städtchen, 75 Kilometer südwestlich von New York, studieren zu dürfen. In OOOM erzählt Präsidentin Tilghman, welche Hürden Frauen in der Wissenschaft haben, warum Begabung am wichtigsten ist, wie schnell Google Milliardenentscheidungen trifft – und warum wir nicht unsterblich werden können.

Stimme von Links: Cynthia Nixon als Politikerin

Cynthia Nixon, als Miranda in der Kultserie „Sex and the City“ zu Weltruhm gelangt, kandidiert um das Amt der Gouverneurin von New York. Gewinnt sie die Vorwahlen der Demokraten im September, hätte sie gute Chancen, das politische Kommando über 19,8 Millionen Amerikaner und die Weltmetropole New York zu übernehmen. OOOM begleitete die Neo-Politikerin im Wahlkampf – und erlebte eine unkonventionelle, überzeugende, eloquente und inspirierende Kandidatin.

Stararchitekt Daniel Libeskind: Der Meister des Designs

Er entwarf den neuen „One World Trade Center“-Komplex am Ground Zero. Libeskind über Architektur, Emotionen und den Siegeszug der Städte.

INSPIRATION

Im Zentrum der Macht: Inside the New York Times

OOOM blickte hinter die Kulissen des Mediengiganten, nahm an der Redaktionskonferenz teil und sprach mit Chefredakteur Dean Baquet und Jodi Rudoren, Editorial Director von New York Times Global, über den unberechenbaren Präsidenten, die Spaltung Amerikas und Fake News. Die „New York Times“ gilt als die wichtigste Tageszeitung der Welt. Über 1.250 redaktionelle Mitarbeiter gestalten das News-Schlachtschiff, das sich seit dessen Amtseinführung ein erbittertes Duell mit Donald Trump liefert, der ihren baldigen Untergang prophezeit. Doch seit der US-Präsident sich klar als Gegner positioniert hat, erlebt die „Times“ einen Höhenflug: Leserzahlen und Abonnenten stiegen zuletzt massiv an.
Von Georg Kindel

Meditation über den Wolken

Richard Branson, Gründer von unter anderem fast 400 Virgin-Unternehmungen hat sich auf einen Trip der besonderen Art begeben. In knapp 10.000 Kilometern über der Erde fand in Kooperation mit der Achtsamkeitsplattform Smiling Mind der weltweit erste Meditations-Flug über der Skyline von Sydney statt.

Mit Migrationshintergrund: zwei Länder, zwei Kulturen, ein Mensch

Vor 32 Jahren habe ich das Licht der Welt erblickt und das im schönen Freiburg im Breisgau. Gemeinsam mit meinen vier Geschwistern und meinen Eltern wuchs ich also im Schwarzwald auf. Hier besuchte ich sowohl den Kindergarten als auch die Schule. Meine Heimatstadt liegt im Südwesten Deutschlands aber mein Geburtsland ist nicht dasselbe wie das meiner Eltern. Beide Elternteile sind nämlich aus Algerien und in diesem großen nordafrikanischen Land geboren und aufgewachsen.

Yoga im Baum

Wir wissen heute, dass ein Waldspaziergang unser Immunsystem stärkt. Es gibt immer mehr Studien zu Therapie mit Bäumen, die bestätigen, dass Bäume sich nicht nur positiv auf unsere Gesundheit auswirken, sondern auch zu unserer Verjüngung beitragen. Das gilt auch für Yoga. Wir wissen schon lange, welch heilende Wirkung Yoga auf unseren Organismus hat. Warum also nicht eine Verbindung schaffen?

Das andere New York

Seit vier Jahren arbeitet Peter Tinguely, 32, als Gemeindeschuldirektor an der George Washington High School im Norden New Yorks. Die Schule, die der Sänger Harry Belafonte ebenso besuchte wie der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger, hat ihre beste Zeit hinter sich. Hatte sie früher ein hohes Leistungsniveau, so gilt sie heute als Problemschule. Die fehlende soziale Absicherung in den USA zeigt sich hier von ihrer erbarmungslosen Seite und macht auch vor Kindern und Jugendlichen nicht halt. Viele Schüler wissen nicht, woher ihre nächste Mahlzeit kommt, jeder Dritte schläft in einer Notunterkunft. Ein Blick auf die andere Seite der glitzernden Metropole New Yorks.

OOOM IN DEN MEDIEN

ARTS & DESIGN

Design Giganten

Sie prägten das moderne Grafikdesign wie niemand anderer. Ihre Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs wurden zu Ikonen unserer Zeit. Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker leben und arbeiten in New York. OOOM brachte sie erstmals gemeinsam an einen Tisch. In Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay, in dem er das „New York“ Magazine entwickelte, sprachen sie über gutes Design, Verantwortung, kreative Tricks, das geteilte Amerika, schreckliche Entwürfe, das Ende des Buches – und warum Donald Trump ein großer Designer ist.
Von Georg Kindel & Christina Zappella-Kindel

Der lebendige Raum

Wie wollen wir wohnen? Wie wollen wir leben? Schauen Sie sich um, gerade eben, während Sie z.B. das neue OOOM Magazin aufgeschlagen vor sich haben. Was sehen Sie: Welche Formen, Farben und Materialien umgeben Sie? Wie ist Ihre sinnliche Erfahrungswelt gestaltet, was macht sie aus? … Es ist noch nicht lange her – in der Menschheitsgeschichte ein Wimpernschlag – da hielten wir uns vornehmlich in Räumen auf, die von Naturkräften beherrscht wurden.

Im Herzen der Kunst

Das Guggenheim in New York ist eines der bedeutendsten Museen der Welt. Richard Armstrong leitet nicht nur die global agierende Solomon R. Guggenheim Foundation, die auch Museen in Venedig und Bilbao betreibt, sondern als Direktor auch das ikonische Museum an der Upper East Side. Im OOOM-Gespräch spricht er über teure Kunstwerke, Skandale, Radikalität, Todesdrohungen, Jeff Koons – und warum es vielleicht doch ein Fehler war, Präsident Trump statt des gewünschten Van Goghs eine goldene Toilette als Leihgabe anzubieten.

Tempel der Kunst

Das Museum of Modern Art in New York hat eine der bedeutendsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst der Welt. Der deutsche Chefkurator Klaus Biesenbach versteht es, durch geschickte Inszenierung Menschenmassen in seine Ausstellungen zu ziehen. OOOM stellt die drei spannendsten Werkschauen des MoMA in diesem Jahr vor.

Marilyns Zuhause

Das Lee Strasberg Film and Theatre Institute in New York ist die bedeutendste Schauspielschule der Welt. Julia Roberts, Scarlett Johansson, Angelina Jolie, Christoph Waltz, Uma Thurman oder Julianne Moore lernten hier, wie man vor der Kamera und auf der Bühne agiert. Lee Strasberg entwickelte „Method Acting“, eine Methode, bei der sich Schauspieler mit Erinnerungen an eigene Erlebnisse in eine Rolle versetzen. Dadurch entsteht ein Höchstmaß an Identifikation. Victoria Krane, Lee Strasbergs Schwägerin, leitet das ikonische Institut seit 36 Jahren. In OOOM erzählt sie, wie man ein erfolgreicher Schauspieler werden kann.

LIFESTYLE & TRAVEL

New York Highlights und Inspirationen

Was sie im Big Apple gesehen haben müssen und stille Plätze, die sie begeistern werden.
Von Herbert Bauernebel

Reise zu sich selbst

Er ist Deutschlands beliebtester Yoga-Lehrer: Young Ho Kim sieht sich als Vermittler zwischen Körper und Geist. Er führt seine Schülerinnen und Schüler auf eine Reise zu sich selbst. In Südkorea aufgewachsen, studierte er die Kampfkunst Taekwondo und den Zen-Buddhismus. In seinen Seminaren lehrt er, dass innere Ausgeglichenheit vor allem durch intensive Körperarbeit erreicht werden kann.

Taste Austria – das kulinarische Österreich

9 Monate – 9 Bundesländer – eine Sommelière auf Reisen zu heimischen Lebensmittelherstellern und Feinkosthändlern.

Wohntrends der Zukunft

Wie werden unsere Häuser, Wohnungen und Städte der Zukunft aussehen?

Frag doch den Inder

Immer mehr Menschen reisen auf der Suche nach sich selbst und den Antworten auf die Fragen ihres Lebens nach Indien. Es ist mehr als nur eines der faszinierendsten Länder der Welt. Vom Himalaya bis zum Indischen Ozean findet man magische Orte und Landschaften, entspannende Yoga-Retreats und einzigartige Ayurvedakuren. Vor allem aber findet man eine jahrtausendealte Kultur, von der wir viel lernen können. Dreimal wöchentlich fliegt die Air India mit dem Dreamliner von Wien nach Delhi, der pulsierenden Metropole des Landes. Eine Stadt, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

MAGAZIN

Der Milliardenmacher

Es ist die größte Start-up-Erfolgsgeschichte des Silicon Alley, der New Yorker Tech-Industrie: In nur acht Jahren wurde aus einem Zwei-Mann-Unternehmen das weltgrößte Netzwerk von Arbeitsumgebungen, Gemeinschafts­büros, Communitys und Arbeitsplätzen. WeWork ist mehr als 20 Milliarden US-Dollar wert, hat 230 Büro-Locations in 21 Ländern und 71 Metropolen der Welt und will rasant weiterwachsen. OOOM traf jenen Manager, der dafür verantwortlich ist, im globalen WeWork-Hauptquartier im New Yorker Stadtteil Chelsea: Chief Growth Officer Dave Fano.
Von Herbert Bauernebel

Im Zentrum der Macht: Inside the New York Times

OOOM blickte hinter die Kulissen des Mediengiganten, nahm an der Redaktionskonferenz teil und sprach mit Chefredakteur Dean Baquet und Jodi Rudoren, Editorial Director von New York Times Global, über den unberechenbaren Präsidenten, die Spaltung Amerikas und Fake News. Die „New York Times“ gilt als die wichtigste Tageszeitung der Welt. Über 1.250 redaktionelle Mitarbeiter gestalten das News-Schlachtschiff, das sich seit dessen Amtseinführung ein erbittertes Duell mit Donald Trump liefert, der ihren baldigen Untergang prophezeit. Doch seit der US-Präsident sich klar als Gegner positioniert hat, erlebt die „Times“ einen Höhenflug: Leserzahlen und Abonnenten stiegen zuletzt massiv an.

Design Giganten

Sie prägten das moderne Grafikdesign wie niemand anderer. Ihre Entwürfe, Markenidentitäten, Logos und Designs wurden zu Ikonen unserer Zeit. Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd und Jan Wilker leben und arbeiten in New York. OOOM brachte sie erstmals gemeinsam an einen Tisch. In Glasers legendärem Designstudio in Kips Bay, in dem er das „New York“ Magazine entwickelte, sprachen sie über gutes Design, Verantwortung, kreative Tricks, das geteilte Amerika, schreckliche Entwürfe, das Ende des Buches – und warum Donald Trump ein großer Designer ist.

New York Highlights und Inspirationen

Was sie im Big Apple gesehen haben müssen und stille Plätze, die sie begeistern werden.

Bitcoin- Rallye

Kryptowährungen wie Bitcoin erleben trotz großer Kursschwankungen einen Boom. Soll man investieren? Wie sieht die Zukunft des Geldes aus? Brauchen wir Banken in einer digitalisierten Welt überhaupt noch? OOOM bat vier Experten zum Roundtable: Hedgefonds-Multimillionär Christian Halper, „Investment Punk“ Gerald Hörhan, Albert Hinterdorfer und Martin Hauder von der AVATAR Bitbyte AG/AVATAR Technology.

TECH & SCIENCE

Der Milliardenmacher

Es ist die größte Start-up-Erfolgsgeschichte des Silicon Alley, der New Yorker Tech-Industrie: In nur acht Jahren wurde aus einem Zwei-Mann-Unternehmen das weltgrößte Netzwerk von Arbeitsumgebungen, Gemeinschafts­büros, Communitys und Arbeitsplätzen. WeWork ist mehr als 20 Milliarden US-Dollar wert, hat 230 Büro-Locations in 21 Ländern und 71 Metropolen der Welt und will rasant weiterwachsen. OOOM traf jenen Manager, der dafür verantwortlich ist, im globalen WeWork-Hauptquartier im New Yorker Stadtteil Chelsea: Chief Growth Officer Dave Fano.
Von Herbert Bauernebel

Bitcoin- Rallye

Kryptowährungen wie Bitcoin erleben trotz großer Kursschwankungen einen Boom. Soll man investieren? Wie sieht die Zukunft des Geldes aus? Brauchen wir Banken in einer digitalisierten Welt überhaupt noch? OOOM bat vier Experten zum Roundtable: Hedgefonds-Multimillionär Christian Halper, „Investment Punk“ Gerald Hörhan, Albert Hinterdorfer und Martin Hauder von der AVATAR Bitbyte AG/AVATAR Technology.

Städte der Zukunft

Megametropolen um den Globus. Die aktuelle Landflucht stellt große Herausforderungen an alle Städte.

Metamorphose der Menschheit

Der Biophysiker und Bestsellerautor Dieter Broers legt nach seinen Erfolgsbüchern „Der verratene Himmel“ und „Das Ego im Dienste des Herzens“ den letzten Teil seiner Trilogie vor – und Hunderttausende Fans werden staunen, was er ihnen zu verkünden hat.

Die Medizinrevolution

Die Medizin steht vor einem Quantensprung, der unser Leben grundlegend verändern wird. Rund um den Erdball forschen Wissenschaftler an der digitalen Diagnose, der Verbindung zwischen Gehirn und Computer, dem Eingriff in unsere Gene, um sie ein- und auszuschalten und so Krankheiten zu verhindern, dem Bau von Organen aus Stammzellen im Labor und der Pille gegen das Altern, die Prof. Nir Barzilai (Bild) am Albert Einstein College of Medicine in New York entwickelt. OOOM blickt in die Zukunft der Medizin und stellt die Pioniere, Visionäre und Game Changer vor.

Die Welt braucht Fritz

Fritz und Fratz sitzen in der Schule zusammen in einer Bank. So unterschiedlich sie sind, machen sie doch genau das Gleiche. Wolfgang Stabentheiner erklärt, welchem der beiden ein richtig gutes Leben bevorsteht.
Von Wolfgang Stabentheiner

Ideen brauchen Gehirn

Mathis Wackernagel, Erfinder des Ökologischen Fußabdrucks, schreibt in OOOM, auf welche 10 Faktoren es für das Ziel, eine Nachhaltige Lösung für unsere Welt zu finden, ankommt.

Ich bin schuld an Europas globalen Fußabdruck

Entschuldigung, es tut mir leid. Durch mein Konsumverhalten wird in das globale Wirtschaftssystem jede Sekunde Rohstoff in einer Menge eingespeist, die etwa der Ladung von einhundert LKWs entspricht. Stefan Gilum zeigt mit seinem Team am "Insitute for Ecological Economies" der WU Wien, woher die Rohstoffe für die in Europa konsumierten Produkte stammen und welche ökologischen und sozialen Folgen der Abbau auf der Erde nach sich zieht.

Kolumne: Trump wie wir

FUTURE-Gründer und Motivationscoach Wolfgang Stabentheiner über das Glück, dass es die Trumps, Erdoğans, Putins, Orbáns, Kaczyńskis, Dutertes, Straches, die christlichen und islamischen Fundamentalisten mit ihren scheinbar völlig irrationalen Anhängern und Mitläufern gibt. Ein Glück für UNS. Sie halten UNS den Spiegel vor.

Auf der Suche nach Weisheit

Bernd Kolb, Internetpionier, Entrepreneur und ehemaliger Innovationsvorstand der Deutschen Telekom, machte sich vor vier Jahren auf die Suche nach den Quellen der ältesten Weisheitslehren der Menschheit. Er nannte seine Reise „The Wisdom Journey“. Sein Ziel bis heute ist es, dieses wertvolle Human-Kapital für die Welt von heute und morgen zu erhalten und zu vermitteln. Seine außergewöhnlichen Fotogafien lassen uns in die magische Welt der alten Weisheitskulturen eintauchen.

OOOM English

Titans of Design

Their influence on the modern graphic design landscape is unparalleled. Their designs, brand identities, logos and artwork have become icons of our times. Milton Glaser, Stefan Sagmeister, Paula Scher, Chip Kidd and Jan Wilker live and work in New York; OOOM brought all of them together for the first time. In Glaser’s legendary design studio in Kips Bay, where he developed New York Magazine, the designers talked about good design, responsibility, creative tricks, the polarization of America, terrible artwork, the end of books–and why Donald Trump is a great designer.
Von Georg Kindel & Christina Zappella-Kindel

In the center of Power: Inside the New York Times

The “New York Times” is the world's leading newspaper. More than 1250 editorial staff shape the stories and content of this news giant, which has fought a tooth - and - claw battle with Donald Trump since the US president's inauguration. On numerous occasions, Trump loudly predicted imminent ruin for the newspaper. But ever since Trump positioned himself as the Times' arch-enemy, the paper has been soaring, with massive increases in readership and circulation. OOOM looked behind the scenes of the media giant, participated in an editorial meeting and met Editor-in-Chief Dean Baquet and Editorial Director of NYT Global Jodi Rudoren for a talk about the unpredictable president, the division of America, fake news, the digitalization of media, competition with the 'Washington Post' and the search for truth.

A Billion Dollar Idea

This is the story of the most successful start-up in the history of Silicon Alley: in just eight years, a two-person start-up grew into the world’s largest network of work environments, communal offices, communities and workspaces. WeWork is valued at more than 20 billion dollars, operates 230 office locations in 21 countries and 71 cities around the globe, and aims to keep up this furious pace of growth. OOOM met the manager responsible for this runaway success in the global WeWork headquarters located in New York’s Chelsea district: Chief Growth Officer Dave Fano.

Big in New York: 20 years of „Sex and the City“

He is the face of New York. No other film and TV actor stars in more shows capturing the spirit of New York than Chris Noth. He chases the criminals of the Big Apple as a detective in “Law & Order” and “Criminal Intent.” He rose to global fame as “Mr. Big” in “Sex and the City” as the man of Sarah Jessica Parker's dreams in 96 TV episodes and two movies. For seven years, he impersonated a corrupt politician in the CBS series “The Good Wife”—a role that is more relevant than ever these days. Chris Noth changed his schedule for the exclusive OOOM cover story and flew from London to New York a day early. In our interview, the actor talks about his exciting career, his turbulent youth, the blessing and curse of the success of “Sex and the City,” about New York as it was and is, the decline of American politics and his own mortality.

9/11 American Hero – Jay Jonas

On September 11, 2001, Deputy Chief Jay Jonas was busy saving survivors from the North Tower of the World Trade Center, when the tower gave in and collapsed above him. As one of only a handful, he and his men survived in stairway B, while everything above and below him was obliterated. More than 3000 people died on the day of the terror attack on the USA, 343 of Jonas' firefighter colleagues did not return from duty. Some time later, Michail Gorbachev presented him an award as “ Man of the Year”, Paul McCartney called him a “hero of our time”. A decade and a half later, Jay Jonas, who by now is responsible for more than 40 firefighter units in the Bronx and the north of Manhattan, recalls the events of the day that changed his life forever.