Inspiration

10 Schritte zum Glück mit Susanna Mittermaier

Susanna Mittermaier, Psychologin, Coach und Bestsellerautorin, entwickelte mit „Pragmatische Psychologie“ eine Methode, effizient sein Leben zu verändern. In OOOM erklärt sie die 10 Schritte zu einem besseren, positiven Leben. Und erzählt aus ihrem eigenen: Ihrer Zeit auf einer psychiatrischen Abteilung, den tägliche Kampf auf einer Kinderkrebsstation, den Mut zur Veränderung.

Georg Kindel26. April 2017 No Comments

Das Leben besteht aus mehr als nur Drama und Trauma. Dessen ist sich Susanna Mittermaier, Bestsellerautorin, Psychologin und Coach, bewusst. Hart zu arbeiten, wie es jeder erwartet, und trotzdem kämpfen zu müssen kann nicht das sein, was erstrebenswert ist. „Ich fragte mich also schon früh: Was möchte ich in der Welt bewegen? Mein Wunsch war eine Welt mitzugestalten, wo Menschen glücklich sein dürfen, unabhängig von der Vergangenheit und mit einem Luxus: wählen zu können.“

Pragmatisch statt stur. Susanne Mittermaier ist die Gründerin von „Pragmatic Psychology“. Ihr Credo: „Unsere Ansichten kreieren unsere Welt.“ Die negative Spirale, davon ist die routinierte Psychologin überzeugt, beginnt dort, wo man Schlussfolgerungen aus der Vergangenheit für die Zukunft zieht: „Du bestimmst die Zukunft aus der Vergangenheit heraus, und das ist falsch.“ Mit der von ihr entwickelten Methode will sie, wie der Namen schon sagt, eines sein: pragmatisch. Sie verzichtet auf komplexe Analysen und blickt viel mehr nach vorne. Ihre zehn wichtigsten Botschaften:

Jede Antwort schließt die Tür und jede Frage öffnet sie. Stellen Sie daher konkrete Fragen an sich selbst, aber suchen Sie nicht immer gleich nach einer Antwort: Was ist richtig an mir, was ich noch nicht gesehen habe? Was ist in meinem Leben möglich? Wie kann ich es gestalten? Lebe ich mein Leben oder  das anderer? Wichtig: Wer anfängt Fragen zu stellen, bekommt nicht immer gleich eine Antwort.

Hören Sie auf Ihr Innerstes. Agieren und handeln Sie aus der Intuition. Nicht nur aus dem Moment, sondern auch aus dem, wie Sie wahrnehmen, was Ihre Zukunft sein kann. Die Antworten kommen nicht in Form von „Mach jetzt dies!“ oder „das“. Die Antworten kommen mehr in Form einer Wahrnehmung: Wie fühlt sich das Leben an, das ich gerne hätte?

Seien Sie pragmatisch. Pragmatisch zu sein bedeutet das zu tun, was funktioniert. In unserer Welt geht es jedoch meist darum, dramatisch zu sein. Dramatisch zu sein bedeutet immer dort hinzuschauen, wo es nicht funktioniert, und einen Grund zu finden, warum nicht, statt Fragen zu stellen, die einem Möglichkeiten eröffnen.

Spüren Sie das Leben, das Sie gerne hätten. Manche empfehlen, sich das Leben zu visualisieren, das man leben möchte. Doch das ist zu wenig. In der Visualisierung kann Ihr Leben immer nur so großartig werden wie Ihr Verstand die Fähigkeit hat, es sich vorzustellen. Und wenn man ein geringes Vorstellungsvermögen hat, dann kann es nicht großartig sein. Fragen Sie sich: Wie fühlt sich dieses Leben an, das ich gerne hätte?