Lifestyle & Travel

Acht Dinge, die Sie nur im Herbst genießen können

Wenn sich die Blätter der Bäume vom satten Grün in einen kräftigen Rotton färben und die Sonne in einem warmen Orange durch die Blätter blinzelt, dann wissen wir, dass sie da ist: Die Herbstzeit. Mit dem astronomischen Herbstbeginn, am 22. September, wird das Ende des Sommers offiziell eingeläutet. Und damit einer Vielzahl an herbstlichen Aktivitäten Raum gegeben.

Jessica Schreckenfuchs-Vallant1. September 2017 No Comments

Herbstwanderung. Der Herbst ist wohl die schönste aller Jahreszeiten. Wenn die Blätter sich in ein farbenfrohes Naturschauspiel verwandeln und der Boden mit einer dicken Schicht aus weichem buntem Laub übersät ist und das Auge gar nicht erkennt, wo die Natur anfängt und wieder aufhört. Dann ist es Zeit, seine Wanderschuhe auszupacken und die Natur in seiner ganzen Pracht zu erleben. Ohne Stress, ohne Hitze, dafür mit einer angenehm warmen Herbstbrise und frischer gesunder Waldluft.

Radtour. Wer die Umgebung gerne aktiver erkundet, tut dies am Besten auf dem Fahrrad. Gerade im Herbst lassen sich die schönsten Plätze in Stadt und Land wunderbar per Fahrrad entdecken. Kamera nicht vergessen! Denn bei Radausflügen im Herbst lassen sich spektakuläre farbenfrohe Eindrücke einfangen, die man nur zu dieser magischen Jahreszeit erlebt.

Heurigenbesuche. Herbstzeit ist Sturm-Zeit. Der noch un-fertige Wein bzw. Traubenmost steht gerade erst am Anfang seiner Gärung und versüßt uns mit seiner fruchtigen Note sprichwörtlich den Herbst. Also auf zum Weinwandern und anschließend zum Heurigen, wo die Brettljause und der fruchtig-spritzige Sturm bereits auf uns warten.

Kunst und Kultur. Im Herbst strotzt der Veranstaltungskalender nur so vor Ausstellungen und Besuchen in den schönsten Galerien. Wie wäre es mit einem Theaterbesuch oder einem Filmabend im Kino? Eine willkommene Einladung, wenn die Temperaturen langsam nach unten klettern und uns wärmende Orte mehr anlachen als feuchtes Nebelwetter und kühle Nachmittage.

Kulinarische Genusszeit. Herbstzeit ist Genusszeit. Es ist die Zeit der selbstgekochten Marillenmarmeladen, selbstgebackenen Schokoladenmuffins und der Apfel-Zimt-Tees. Wem der Sinn nach einer Herbstfeier mit Freunden steht, sollte einen Blick auf die heimische Punsch-Rezepte-Liste werfen. Die Zubereitung ist kindereinfach und kann mit oder ohne Rum genossen werden.

Wärmendes Kaminfeuer. Ab September heißt es wieder „Pullover aus dem Schrank, lange Hose an“. Untertags wärmt uns die Sonne mit ihren letzten kräftigen Sonnenstrahlen, abends darf die Wollweste allerdings nicht fehlen. Um es sich auch zu Hause kuschelig-warm zu gestalten, ohne die Heizung frühzeitig zu aktivieren, macht es sich abends vor dem warmen Kaminfeuer gemütlich. Was hier nicht fehlen darf: Maroni und Orangen-Punsch.

Joggen. Rein in die Laufschuhe, raus in den Wald! Wo sonst lässt es sich besser sportlich betätigen als an der frischen Luft, umgeben von raschelndem Laub und einem herrlichen farbenfrohen Panorama? Tut nicht nur dem Körper gut, sondern auch dem Geist und der Seele. Eine Kulisse die man nur im Herbst erlebt.

Städtereisen. Wenn sich die Städte nach einem heißen Sommer langsam wieder abkühlen, ist der Zeitpunkt reif für einen kurzen Citytrip. Untertags ist es in der Sonne noch angenehm warm und Abends nicht mehr zu heiß. Die perfekte Temperatur um entspannt und hitzefrei die Städte dieser Welt zu erkunden.

Leave a Reply