Tech & Science

Artificial Intelligence (AI)

Artificial Intelligence (AI) - Chancen und Risiken. Fluch und Segen zugleich. Zweifelsohne wird AI unser Leben verändern: Selbstfahrende Autos und Krebsdiagnosen vs. Automatisierung und Arbeitslosigkeit

Luisa Hezame29. März 2018 No Comments

Durch den technischen Fortschritt verändert sich das gesellschaftliche Leben grundlegend. Die heute schnelllebige Zeit erfordert eine schnelle Reaktion und fordert Veränderungen. Um der schnellen Entwicklung und der neuen Anforderungen gerecht zu werden, heißt die Lösung der
Zukunft: Künstliche Intelligenz – Handeln in Echtzeit lautet die Devise. Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz ist Herausforderung und Chance zugleich. Die rasante Entwicklung der künstlichen Intelligenz und komplexer werdende Algorithmen, erfordern eine große Aufmerksamkeit und gewinnen an Bedeutung – für unser Leben, für unser Handeln und Verhalten, zusammengefasst: für unser Menschsein. Eine einfache und schnelle Anwendung auf der einen Seite, und ein schnelles umfangreiches Angebot auf der anderen Seite. Bereits heute übertreffen gewisse KI-Algorithmen die Leistungen menschlicher Experten/innen. Mit der Zeit werden die Leistungen ausgebaut und werden sich verbessern. Die größte Gefahr sehen Wissenschaftler/innen darin, dass sich die entsprechenden Algorithmen immer stärker verselbstständigen bzw. sich selbst auf übermenschliches Niveau optimieren.

Doch was heißt das für den Menschen?

Selbstfahrende Autos, Roboter oder auch Spracherkennungssoftware in unseren Smartphones, sind bereits Teil unseres Lebens. Künstliche Intelligenz erleichtert in vielerlei Hinsicht das menschliche Dasein. Maschinen übernehmen z.B. körperlich schwere Arbeiten für den
Menschen aber vor allem soll durch die Hilfe von Artificial Intelligence (AI) das Denken erleichtert werden. Siri, Alexa, Cortana, und wie sie alle heißen, schreiben unsere diktierten Nachrichten, führen Befehle aus, Roboter dienen als Nachhilfelehrer und Computer helfen dabei, Mitarbeiter einzustellen. Heutzutage überrascht das kaum noch. Aber die Anwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz in der Medizin, könnte ein
Durchbruch unserer Menschheitsgeschichte werden. Im medizinischen Bereich werden Computer mit enorm vielen Daten ausgestattet um Mediziner in ihrer Arbeit zu unterstützen. So sollen ärztliche Befunde genauer eingestuft werden. Die große Hoffnung liegt in der Diagnose
von Krankheiten. Tumorzellen könnten schneller und sicherer identifiziert werden, in dem die Software Daten und Befunde von Patienten und Ärzte miteinander vergleicht und auswertet. Kann die Diagnose Krebs oft erst im Endstadion diagnostiziert werden, könnte durch AI eine
frühere Diagnose gestellt und somit die Heilungschancen erhöht werden. Im medizinischen Bereich legt die Wissenschaft einen besonderen Wert in AI und erhofft sich hierdurch einen enormen Gewinn. AI wird als Chance betrachtet das Leben vieler Menschen zu schützen und zu
retten.

AI als starke Konkurrenz im Arbeitsleben?

In der Medizin kann AI als wahre Chance für den Menschen betrachtet werden, wohingegen das Arbeitsleben des Menschen in Gefahr sein könnte. Maschinen benötigen keinen Schlaf, keinen Urlaub und keine Pausen. Immer mehr Arbeitsplätze werden durch Maschinen ersetzt und von Robotern übernommen. Schon bald könnten viele Stellen durch Maschinen ersetzt werden, wodurch ein enormer Arbeitsplatzverlust entstehen würde. In Restaurants und Hotels kommen bereits Roboter zum Einsatz – menschliche Servicekräfte sind nicht mehr erforderlich und
werden von Maschinen verdrängt. Und das scheint nur der Anfang zu sein. Was passiert wohl, wenn die Entwicklung der künstlichen Intelligenz soweit fortgeschritten ist, dass sie dem Menschen überlegen ist und nicht mehr „gehorsam“ ist? Einer der bekanntesten Physiker, Stephen Hawking, hat seine Zweifel zu dem Thema geäußert, als er am 19. Oktober 2016, anlässlich der Eröffnung des Leverhulme Centre for the Future of
Intelligence (CFI) eine Rede hielt. Er sagt AI werde entweder „das Beste sein, das der Menschheit passieren kann. Oder das Schlechteste.“ Er sieht ein großes Potential in der Künstlichen Intelligenz (KI), gleichzeitig warnt er aber auch vor Gefahren. Hawking verhielt sich in seinen Aussagen eher zurückhaltend was die positiven Eigenschaften der AI angehen. Er machte deutlich klar, dass er der Meinung ist, dass sich die Menschheit seit jeher ausführlich mit der Geschichte beschäftigt, sieht diese aber eher in negativem Sinne behaftet: „Aber mal ehrlich, allermeistens ist das die Geschichte der Dummheiten.“ Da sei es doch sehr willkommen, wenn sich Menschen stattdessen einmal mit der Zukunft der Intelligenz
befassen würden.“ Er glaube auch, dass die Menschheit sich selbst zerstören könne, indem eine Superintelligenz mit eigenem Willen geschaffen wird.

Leave a Reply