Bubi Canal: Childhood Dreams

Seine bunten Fotografien wirken fast surreal und erinnern ein wenig an Kinderzimmer-Zeiten aus den Achtzigern, als Bauklötze, Plastilin und Perlen-Steckspiele unsere Hauptbeschäftigung waren.

Die Kraft der Kunst

Shirin Neshat inszeniert bei den Salzburger Festspielen „Aida“ mit Riccardo Muti und Anna Netrebko. Die iranische Künstlerin und Filmemacherin setzte sich bisher in ihrem Werk vor allem mit der Rolle der Frau in der muslimischen Welt auseinander. Mit der Fotoserie „Women of Allah“ gelang ihr der Durchbruch, mit ihren Installationen gewann sie den Internationalen Preis der 48. Biennale von Venedig, mit ihrem Spielfilm „Women without Men“ den Regiepreis der Filmfestspiele. OOOM zeigt einen Überblick über ihr Werk – und sprach mit Shirin Neshat über die Rolle der Frau, den Iran, Schönheit und ihre Arbeit in Salzburg.

Der One Minute Man: Erwin Wurms private Welt

Er ist der teuerste lebende Künstler Österreichs: OOOM besuchte den Weltstar und sprach mit ihm über Inspiration und die Wegwerfkultur.

Jan Wilker: Ikonisches Design

Jan Wilker gilt mit seiner New Yorker Agentur karlssonwilker als einer der innovativsten Grafikdesigner der USA. Zu seinen Kunden zählen Puma, Nike, die New York Times, MTV, MINI, Adobe oder Bloomberg. Nach dem Cover für das TIME Magazine hat Wilker auch das Titelblatt dieser OOOM-Ausgabe designt.

Parov Stelar: Passion als Designer

Parov Stelar, Weltstar des Electroswing, designt zusammen mit seiner Frau Lilja Bloom erstmals Möbel. Als STELARBLOOM entwarfen sie die Serie VOLTAIRE. Ihr erstes Produkt: Ein Tisch, der scheinbar schwebt. Im OOOM-Gespräch erzählt das Multitalent, was gutes Design ausmacht.

Galahad Clark: 3D- Schuhe aus dem Shop

Stellen Sie sich vor, Sie suchen sich in einem Schuhgeschäft Ihr individuelles Modell aus, bestimmen Farbe, Absatzhöhe, Muster und Material — und holen sich wenig später Ihre mittels 3D-Technologie hergestellten Maßschuhe ab. In einem Jahr soll das bereits Realität sein. Galahad Clark, siebente Generation der legendären Schuhdynastie Clarks, erfand mit United Nude und Vivobarefoot zwei Labels, die die Schuhindustrie revolutionieren sollen. In OOOM erzählt der Brite, wie.

Design aus Österreich: Martin Steininger ist Interior Designer des Jahres

Martin Steininger, Eigentümer und Designer von STEININGER, wurde als Designer des Jahres ausgezeichnet. Mit seinen innovativen Küchen, den puristisch, modernen Interior Designs und den High-End Architekturkonzepten setzt er mit seinem Team immer wieder neue Standards.

Ich bin ein Hund, der auf den Knochen seiner Herrin wartet. Jan Saudek, Fotokünstler

Die Frauen. Wenn man sein Atelier in Prag betritt, betritt man unweigerlich seine Psyche. Der Geruch von Frauen hängt in der Luft. Parfum, Hüte, Tücher, dazwischen leere Alkoholflaschen. Alles Relikte aus Momenten, die Jan Saudeks Kabinett der verrückten Künste ein Stück weit mehr öffnet. Auch wenn man diese nicht begreifen kann. Vom kommunistischen Regime wurde er observiert, die 68er begeisterten ihn, die sexuelle Revolution machte er zum Thema. Seit damals umfasst sein Werk fast nur Aktfotografien. Für ihn liegt „der Beweis Gottes in der Frau. Frauen riechen göttlich, sie bewegen sich göttlich. Sie gebären göttlich. Frauen sind Göttinnen“, sagt er im OOOM-Gespräch. „Meinen Lebenslauf können Sie überall lesen, aber das macht mich nicht aus. Denn alles, was wir je gemacht haben, bereuen wir im Nachhinein immer.“ Die Männer. Für ihn ist ein Mann nur der Anhang einer Frau: „Nur so erkennt ein Mann den Mann in sich. Und das können nicht viele. Männer spielen ihr Spiel, doch Frauen haben längst begonnen zu dirigieren.“ Was inspiriert ihn zu seinen Bildern, die oft verstören: „Illusionen. Sex in allen göttlichen Formen. Frauen, die einen riesigen Hintern und riesige Brüste haben. Ich sehe Menschen als Tiere um mich herum, meine Kinder als Engel, wenn sie einschlafen. Meine Frau, die es mit mir nach all den anderen Ehen und schrecklichen Eskapaden aushält.“ Jan Saudek lässt sich nicht in simplen Worten beschreiben. Er ist anders. Zur Kamera greift der 81-Jährige, der mit seinen Bildern Weltgeltung erlangte, schon lange nicht mehr. Stattdessen greift er nur mehr zum Pinsel und übermalt alles, was er je fotografiert hat. Mit der Musik von Friedrich Smetana im Hintergrund.

TAG HEUER erhält zwei Red Dot Design Awards

TAG Heuer Monaco Calibre 11 und Autavia Calibre Heuer 02 erhalten den Red Dot für hohe Designqualität.

Dieter Bornemann: „a piece of reality“

Das Pissoir in doppelter Größe wie ein übliches ist eine Hommage an Marcel Duchamp: „Fountain II“.

VITEO – Design von Hand

Susanne Gold leitet das Innovationsunternehmen VITEO, das hochwertige Outdoor-Designmöbel für den Weltmarkt produziert. Was wenige wissen: Die exquisiten Modelle werden von Hand in Österreich gefertigt – in einer der modernsten Möbelmanufakturen des Landes im oststeirischen St. Margarethen an der Raab. In OOOM erklärt die amerikanisch-deutsche Managerin, die in Graz und am Produktionsstandort eine neue Heimat gefunden hat, ihre Roadmap, mit der sie VITEO auch in Designländern wie Italien oder Spanien und im Megamarkt USA zur starken Marke machen möchte.

Plastic Dreams: Pandemonia Panacea

Sie sieht aus, als wäre sie heimlich einem Roy-Lichtenstein-Gemälde entstiegen und wurde über Nacht zur realen Kunstfigur: Pandemonia Panacea ist nicht von dieser Welt.

Als hätte ich den besten Sex. Juno Calypsos Pastellwelt

"Da ist diese Frau, alleine im Hotelzimmer. Sie erkundet sich selbst. Aber dann bin ich diese Frau. Es gibt keine Joyce, ich bin es – ich bin der Widerling."

Bildband eines ungewöhnlichen Malers

Man kennt ihn eigentlich als 43. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Man kennt ihn auch als den Mann, der am 11. September 2001 keine Miene verzog, als er während eines Schulbesuches von den Angriffen auf das World Trade Center erfuhr. Man kennt ihn aber weniger als Künstler, der Kriegsveterane künstlerisch in Szene setzt und in Form von Ölgemälden portraitiert: George W. Bush. Ein Künstler auf Umwegen.

Ein Leben in Punkten

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama, die seit 1973 in einer Nerverheilanstalt lebt, hat mit ihrer Pop-Art-Kunst Weltruhm erlangt. Ihre Werke könnten heutzutage nicht relevanter sein. Eine Geschichte von Emanzipation und Unterdrückung.

Das Hotel mit dem schlimmsten Ausblick der Welt

Haben Sie schon einmal im Hotel mit dem schlimmsten Ausblick der Welt gewohnt? Der britische Street-Art Künstler Banksy nimmt uns in seinem neu eröffneten Hotel in Bethlehem mit auf eine Reise der ganz besonders verstörenden Art.

Bilder im Kopf: Die Welt des Stefan Sagmeister

Er gilt als einer der bedeutendsten Grafikdesigner unserer Zeit, zählt Time Warner, das Guggenheim Museum und die Rolling Stones zu seinen Kunden. Mit seinem „Happy Film“ begeistert er auch ein weltweites Kinopublikum. Was macht das Phänomen Sagmeister aus?

Nathalie Djurberg: Zwischen Märchen und Alptraum

Ihre Kunst verstört und erzählt bizarre Geschichten: Die schwedische Videokünstlerin spricht über Liebe, Lust, Gier und Gewalt.

Reinhold Messner: Grenzgang zwischen den Welten

Der bekannteste Bergsteiger der Welt zeigt sein noch von Zaha Hadid gestaltetes Museum auf der Kronplatz in Südtirol. Und spricht über Glaube und Inspiration.

Der Herr der Bücher: Chip Kidds beste Werke

Über 1.000 Buchcover hat er bisher entworfen, viele der Bücher wurden Weltbestseller. OOOM erlaubt der New Yorker Einblick in seine Arbeit.