Christine Reiler: Private Practice

Christine Reiler war „Miss Austria“ und ist heute Österreichs beliebteste TV-Ärztin. Die zweifache Mutter, die sechs Sprachen spricht, vermittelt in der ORF-Sendung „Bewusst gesund“ jede Woche dem Publikum den Weg zu einem gesunden Lebensstil. In OOOM spricht Autorin Elisabeth Sereda mit ihrer Freundin über #MeToo in der Missenwelt, Disziplin, Karriere mit Familie, die Faulheit der Männer, mangelndes Selbstwertgefühl, das eigene Körperbild, Naturmedizin – und warum ewige Beziehungen immer schwerer werden.

Kristina und Artur Worseg: Beauty-Missionare

Artur Worseg, 62, gilt als einer der besten ästhetischen Chirurgen Österreichs. In seiner Privatklinik Währing behandelt er Menschen, die mit sich selbst nicht mehr zufrieden sind. Seine Frau Kristina, 35, ist erfolgreiche Zahnärztin, die ihre eigene Produktlinie entwickelt hat. Glänzte Chirurg Worseg früher auf dem Societyparkett und stand für Doku-Soaps vor der Kamera, so hat er sich die letzten Jahre immer mehr zurückgezogen. Im OOOM-Interview sprechen die beiden Top-Ärzte über Emotionen, eine Zeit der Dekadenz, die eigene Marke, Demut, virtuelle Welten, die Tücken sozialer Medien, persönliche Peinlichkeiten, fehlende Zweisamkeit – und den eigenen Spiegel als Maß aller Dinge.

Evi Romen: Die Magierin des Films

Evi Romen gilt als heimlicher Star der Wiener Kulturszene. Mit ihrem Debüt-Film „Hochwald“ malt die Neo-Regisseurin gekonnt das Porträt eines gebrochenen Helden und liefert damit ein beeindruckendes Regiedebüt, das mit Preisen und Lob überhäuft wird. In OOOM offenbart sie ihre Seele und spricht erstmals über ihren Weg zum Erfolg, ihre Spiritualität und ihre innere Zerrissenheit nach der ­Scheidung von Regisseur, Produzent und Drehbuchautor David Schalko („Willkommen Österreich“, „Braunschlag“, „Ich und die Anderen“).

Leon Löwentraut: Gesprengte Ketten

Kein anderer bildender Künstler polarisiert derzeit so stark den Kunstmarkt wie der erst 23-jährige Leon Löwentraut. Er erscheint zu Vernissagen mit Entourage wie ein Popstar, hat über 220.000 Follower auf Instagram und verlangt für seine Werke bis zu 100.000 Euro. Von Fans im Wiener Bank Austria Kunstforum bis zum Bayerischen Nationalmuseum in München euphorisch gefeiert, gehen viele Kuratoren, Kunstkritiker und Galeristen auf Distanz. Was er macht, sei „keine Kunst“, son-dern reine Inszenierung. Erleben wir gerade ein völlig neues Phänomen, das den Kunstmarkt radikal verändern kann? OOOM traf das Ausnahmetalent in München zum Gespräch über seine harte Kindheit, den Hype der Medien, die Ablehnung des Kunstmarkts – und warum sein Glaube ihm auf seinem Weg hilft.

Leonardo DiCaprio: Weil jeder Tag zählt

Wäre die Titanic 150 Jahre später in See gestochen, es gäbe vielleicht keinen Eisberg mehr, den sie hätte rammen können – und Leonardo DiCaprio wäre eine legendäre Filmrolle ärmer gewesen. Gestört hätte ihn das freilich wenig. Der smarte Kalifornier ist nicht nur einer der größten Hollywood-Stars von heute, einen Namen macht er sich in letzter Zeit besonders mit seinem Engagement für das Klima. Und das, obwohl DiCaprio schon seit über 20 Jahren seine eigene Umweltorganisation leitet, die jährlich mehrere Millionen Dollar für die Rettung des Planeten ausgibt.

Nr. 1: Greta Thunberg – Das Symbol der Zukunft

Vor über einem Jahr begann alles mit einem einzelnen Pappschild vor dem schwedischen Parlament. „Schulstreik für das Klima“ schrieb darauf ein schüchtern wirkendes 15-jähriges Mädchen mit langen geflochtenen Zöpfen, das sich damit einsam vor das Gebäude stellte. Nun ist dieses Mädchen zum Symbol und Vorbild einer ganzen Generation herangewachsen, die es zu Millionen auf die Straßen zieht, um für eine bessere Klimapolitik zu protestieren. Greta Thunberg ist die Person, die das Jahr 2019 unbestritten dominiert hat: Als Hoffnungsträgerin, als Feindobjekt. Die OOOM 100-Jury wählte den Teenager auf Platz 1 der inspirierendsten Persönlichkeiten des Jahres, weil Thunberg durch ihren beharrlichen Einsatz für den Planeten vor allem eines zeigt: dass jeder Mensch die Kraft besitzt, die Welt zu verändern.

Nr. 2: Jane Fonda – Die legendäre Rebellin

Schauspielikone, Fitnesskönigin, Sexsymbol, Rebellin – Jane Fonda hat in ihrem Leben viele Attribute verliehen bekommen. In Zeiten des Vietnamkriegs engagierte sie sich als Verteidigerin des Friedens. Fast 50 Jahre später hat sie ihre politische Stimme nun wiedergefunden. Als Klimaaktivistin führt Fonda den leidenschaftlichen, radikalen und furchtlosen Protest für eine bessere Welt fort, denn: „Man kann die Jungen den Kampf für ihre Zukunft nicht alleine führen lassen.“ Die OOOM 100-Jury reihte Fonda für ihr unermüdliches Engagement auf Platz 2 der inspirierendsten Menschen des Jahres.

Brad Pitt: Hollywoods letzter großer Star

Seine Bilanz ist einzigartig: 60 Filme, 12 TV-Serien, 6 Kinder, 2 Ex-Frauen, 1 Therapeut. Brad Pitt ist dieser Tage groß im Kino. Ein großer Erfolg, Quentin Tarantinos Noir-Komödie „Once Upon a Time in... Hollywood“, ist ein Film über das Leben in den 1960er-Jahren, die Filmindustrie in Amerika – und die blutigen Manson-Morde im Jahr 1969. In der Rolle des Doubles eines abgehalfterten Schauspielers, gespielt von Leonardo DiCaprio, brilliert Brad Pitt. Gewitzt, schlau und doch wieder wunderschön – trotz aller Bemühungen, ihn räudig dastehen zu lassen. Es sollte sich durch sein Leben ziehen, dieses Konterkarieren seiner guten Gene für den „letzten Star, den Hollywood hervorgebracht hat“, wie die New York Times kürzlich schrieb.

Drew Dudley: Der smarte Lollipop-Gigant

Er ist einer der erfolgreichsten Leadership-Coaches der Welt, der aussieht wie ein italienischer Restaurantbesitzer aus Little Italy. Sein TED-Talk „Everyday Leadership“ wurde unter die „15 most inspirational TED talks of all time“ gewählt. Wenn Drew Dudley eine Bühne betritt, überlegt man trotzdem kurz: Ist er nicht doch vielleicht ein Comedian oder ein Jazzmusiker, der seine Posaune daheim vergessen hat? Bis er zu sprechen beginnt. Über 250.000 Menschen auf fünf Kontinenten haben Dudley bisher live erlebt. Der Wall-Street-Journal-Bestsellerautor spricht im OOOM-Interview über die Bedeutung der Lollipop-Momente im Leben, über Kompromisse, richtige Führung, den lügenden US-Präsidenten, Steve Jobs – und warum man auch die kleinen Dinge im Leben zelebrieren sollte.

Max Simonischek: Im Dauer-Spiel des Lebens

Die Kritiker lieben ihn: Der 36-Jährige verkörpert Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ob im TV-Zweiteiler „Hindenburg“, im Kino-Drama „Desaster“, mit seinem Regiedebüt von Kafkas „Der Bau“, am Wiener Burgtheater, am Berliner Maxim Gorki Theater oder zuletzt im Historiendrama über den Schweizer Reformator „Zwingli“ und in der Mozart-Oper „Die Zauberflöte“ in St. Margarethen. Im OOOM-Gespräch spricht der viel beschäftigte Schauspieler über Berlin, seine einjährige Tochter, die Suche nach den eigenen Grenzen, Spiritualität, warum soziale Medien ein Fluch sind – und über seine Suche nach dem richtig guten Leben.

OOOM Augmented Reality: Ihr Tor zur digitalen Welt

Als erstes High-end-Magazin Österreichs verbindet OOOM erstmals Print mit AUGMENTED REALITY der neuesten Generation. Sie müssen nur die kostenlose Artivive-App downloaden, die für Museen und Kunstgalerien entwickelt wurde, und schon können Sie digitale Videos zu unseren Storys erleben.

Der letzte Akt: Hinter den Kulissen des Burgtheaters

Die Uraufführung des Stückes „Zelt“ von Herbert Fritsch war die letzte Premiere am Wiener Burgtheater, bevor Martin Kušej das Zepter übernimmt. 19 Ensemblemitglieder müssen gehen, dazu Mitarbeiter verschiedener Abteilungen. Während Kušej von München aus die Übernahme plant, probte der Regisseur und Medienkünstler unbeirrt mit Schauspielern zwischen Euphorie, Wehmut und Freude. Mit „Zelt“ geht auch die Ära Karin Bergmanns als Direktorin zu Ende, die das Haus souverän durch schwere Zeiten steuerte. OOOM war hinter den Kulissen dabei und erlebte ein Burgtheater im Auf- und Umbruch.

Lady Gaga: Der Star, der Madonna immer sein wollte

Lady Gaga ist die Nummer zwei der inspirierendsten Menschen der Welt, die „Frau des Jahres 2018“. Mit ihrem Filmdebüt „A Star Is Born“ erhielt sie nicht nur im Feuilleton hymnische Kritiken, sondern auch von den Kollegen. Ein Multitalent, stark, überzeugend, aber auch fragil und verletzlich.

OOOM 100: Die inspirierendsten Menschen der Welt 2018

Welche Menschen haben uns 2018 am meisten inspiriert, beeinflusst, motiviert oder begeistert? OOOM präsentiert das große Ranking „OOOM 100: Die inspirierendsten Menschen der Welt“, gewählt von einer internationalen Jury, darunter Waris Dirie, Stefan Sagmeister und Matthias Strolz.

Ernest Hemingway und die Drinks

Er liebte Abenteuer, das Boxen, schöne Frauen – und Martinis. Ernest Hemingway, dem wir Weltliteratur wie „Wem die Stunde schlägt“ verdanken, gilt bis heute als besonders trinkfest unter den Literaten. Er trank regelmäßig, aber nie während des Schreibens. Der Autor Philip Greene suchte mehr als ein Jahrzehnt lang Antworten auf Fragen zu Hemingways leidenschaftlichem Verhältnis zu Alkohol. Und er räumt mit Mythen auf.

Reinhard Kepplinger und sein grünes Weltbild

Mit 25 Jahren stieg der gebürtige Linzer Reinhard Kepplinger gleich nach Abschluss seines BWL-Studiums in ein Aussteigerprojekt andersdenkender Menschen ein. Es war das Jahr 1985, aus der Aufbruchsstimmung der 1968er hatte sich die Öko-Bewegung entwickelt. Heute, 33 Jahre später, zählt das einstige Zwei-Personen-Abenteuer Grüne Erde zu den Pionieren des Nachhaltigen Wirtschaftens und des Crowdfundings. OOOM besuchte die neu eröffnete Grüne Erde-Welt und sprach mit Reinhard Kepplinger über sein Paradeunternehmen.

Big in New York: 20 Jahre „Sex and the City“

Er ist das Gesicht New Yorks: Kein anderer TV-Star spielte in mehr New Yorker Serien mit wie Chris Noth. Zum 20. Jubiläum von „Sex and the City“ erzählt er in OOOM über seine Karriere, seine turbulente Jugend, Erfolg und Fluch der Kultserie und den politischen Untergang Amerikas.

Stimme von Links: Cynthia Nixon als Politikerin

Cynthia Nixon, als Miranda in der Kultserie „Sex and the City“ zu Weltruhm gelangt, kandidiert um das Amt der Gouverneurin von New York. Gewinnt sie die Vorwahlen der Demokraten im September, hätte sie gute Chancen, das politische Kommando über 19,8 Millionen Amerikaner und die Weltmetropole New York zu übernehmen. OOOM begleitete die Neo-Politikerin im Wahlkampf – und erlebte eine unkonventionelle, überzeugende, eloquente und inspirierende Kandidatin.

Stararchitekt Daniel Libeskind: Der Meister des Designs

Er entwarf den neuen „One World Trade Center“-Komplex am Ground Zero. Libeskind über Architektur, Emotionen und den Siegeszug der Städte.

Schicksalszeit: Charlies Weg

Wie fühlt es sich für eine Mutter an, wenn sie von den Ärzten die Diagnose Gehirntumor bei ihrem Kind bekommt? Alexandra Weiser-Fürthner hat diese Erfahrung bei ihrer 14 Monaten alten Tochter Charlotte gemacht. Nach neun Monaten Spitalsaufenthalt durfte die kleine Charlie jetzt wieder nach Hause und die Familie freut sich auf einen ganz normalen Sommer­urlaub in Italien. Doch die Angst bleibt ein ständiger Begleiter.

Ruediger Dahlke: Die Hollywood-Therapie

Wenn Ruediger Dahlke, Bestsellerautor, Arzt und Psychotherapeut, ein neues Buch verfasst, bedeutet dies ein klares Signal an den Buchhandel: Ein neuer Bestseller steht in den Startlöchern. Über fünf Millionen Exemplare seiner Werke wurden bisher verkauft, in 28 Sprachen hat man seine Bücher übersetzt.

Die Ikone David Bowie – From Star to Dust

Es ist die zurzeit faszinierendste Ausstellung New Yorks: Das Brooklyn Museum erinnert noch bis zum 15. Juli mit „David Bowie is“ an das exzentrische Leben eines Künstlers, der mit Major Tom oder Ziggy Stardust Musikgeschichte schrieb. 60 Original-Kostüme aus seiner Karriere, Videos, Instrumente, persönliche Notizen, handschriftliche Aufzeichnungen und multimediale Installationen führen die Besucher auf eine schillernde Zeitreise, bei der man sich unweigerlich fragt: Warum war ich nicht dabei?

Vor den Kulissen

Amerika gilt als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Doch wie schwierig ist es für eine junge Schauspielerin tatsächlich, in den USA Fuß zu fassen? Die Österreicherin Esther-Sophia Artner lebt seit viereinhalb Jahren in New York, studierte Schauspiel an der renommierten Actors Studio Drama School von Al Pacino und startet gerade ihre Schauspiel- und Regiekarriere. Das Talent aus Wien über Auditions, Disziplin, harte Konkurrenz – und warum man mit Akzent keine Hauptrollen bekommt.

Die Medizinrevolution vor einem Quantensprung

Die Medizin steht vor einem Quantensprung, der unser Leben grundlegend verändern wird. Rund um den Erdball forschen Wissenschaftler an der digitalen Diagnose, der Verbindung zwischen Gehirn und Computer, dem Eingriff in unsere Gene, um sie ein- und auszuschalten und so Krankheiten zu verhindern, dem Bau von Organen aus Stammzellen im Labor und der Pille gegen das Altern, die Prof. Nir Barzilai (Bild) am Albert Einstein College of Medicine in New York entwickelt. OOOM blickt in die Zukunft der Medizin und stellt die Pioniere, Visionäre und Game Changer vor.

Glossier – Das Phänomen der Beautyindustrie

Was für Emily Weiss nur als ein Hobby begann, entwickelte sich schnell zu einer Karriere, von der andere nur träumen können. Der Erfolg ihres Blogs „Into the Gloss“ inspirierte die Amerikanerin dazu eines der jetzt beliebtesten Startups für Beauty- und Kosmetikprodukte „Glossier“ zu gründen.

Barbara Meier: Bodenhaftung

Sie studierte Mathematik, gewann die zweite Staffel der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“, stand für Magazine wie Vogue und Marie Claire vor der Kamera und macht sich nun als Schauspielerin international einen Namen. Barbara Meier engagiert sich für Nachhaltigkeit, setzt sich für die Erhaltung der Meere ein und zeigt in OOOM Fair Fashion. Ein Gespräch über Schönheit, das Modelgeschäft, Erfolg und tiefe Täler – und wie man in einem verrückten Business mit beiden Beinen am Boden bleiben kann.

Oprah Winfrey – die Seele Amerikas

Ihr Vater arbeitete im Kohlenbergwerk, ihre Mutter putzte die Häuser der Besserverdienenden. Die Tochter, Oprah Winfrey, ist heute die reichste Afro-Amerikanerin der Welt. Sie wurde TV-Reporterin, Moderatorin und spielte ihre erste Rolle in Steven Spielbergs „Die Farbe Lila“. Eine Oscarnominierung später zog sie dennoch ihre Talkshow dem Hollywood-Ruhm vor und wurde zur Psychiaterin der Nation. Heute leitet sie einen eigenen Fernsehsender und produziert Serien, am 7. Januar erhält sie den Golden Globe für ihr Lebenswerk. Ein OOOM-Gespräch über Menschsein, Rassismus und Lebensziele.

OOOM 100 – The World’s Most Inspiring People 2017

Who inspired, influenced, motivated and fascinated us most in 2017? OOOM presents its 2017 “OOOM 100: The World’s Most Inspiring People” list. Football icon COLIN KAEPERNICK, the first NFL star who chose to kneel during the national anthem to show protest against police brutality toward people of color, has topped this year’s OOOM 100 list. Actress EMMA WATSON was ranked second in recognition of her charitable commitment, followed by French president EMMANUEL MACRON in third place.

Hugh Jackman: Mister Nice Guy

Er gehört zu den Multitalenten Hollywoods, kann singen, tanzen und spielen. Mimt oft den harten Kerl, zerreißt in „X-Men“ und „Wolverine“ seine Gegner, führt in „Les Miserables“ eine Revolution an und küsst in romantischen Komödien wie „Kate und Leopold“ so manche Leinwand-Schönheit: Hugh Jackman, 49, ist privat einer der sympathischsten Schauspieler unserer Zeit. Mit der 13 Jahre älteren Deborra-Lee Furness verheiratet, mit der er auch zwei Kinder hat, aufgewachsen im australischen New South Wales, sang er bei Nicole Kidmans und Keith Urbans Hochzeit und nimmt sich auch sonst nicht allzu wichtig. OOOM sprach mit ihm über Familie, Nebenjobs, Peinlichkeiten, seine Größe und den Zirkus Hollywood.

Investmentpunk: Der Money Maker

Er ist die schillerndste Figur in einer Branche, wo Männer nur im dunklen Anzug Geschäfte machen: Gerald Hörhan machte sich als Investmentpunk zur Marke, kaufte über 200 Immobilien, schrieb Bestseller und startete eine Online-Akademie. In OOOM erzählt er, was die sechs Todsünden beim Umgang mit Geld sind und warum bei der digitalen Revolution kein Stein auf dem anderen bleibt.

Phänomen von Daur

Sie sind schneller, stärker und mächtiger, als es manch einem lieb ist. Die Influencer und Blogger von heute haben zum Teil mehr Follower als renommierte und alteingesessene Medien an Lesern. Caro Daur ist eine von ihnen. Sie hat es mit 22 nicht nur geschafft, mit einer Instagram-Fanbase von über einer Million Menschen eine neue Generation an Mode- und Lifestylefans anzusprechen, sie ist auch zur Meinungsbildnerin geworden. OOOM blickt hinter das Phänomen der Influencer und Blogger.

Nur die Liebe zählt

RTL-Gründer Helmut Thoma erfand das deutsche Privatfernsehen und machte die RTL Group als langjähriger Vorstandsvorsitzender zu Europas größtem und profitabelstem TV-Konzern. Der legendäre Fernsehmacher und seine Frau Danièle sprechen im OOOM-Interview über die Liebe, ihre Ehe, Affären, die Unfähigkeit seiner RTL-Nachfolger, das Ausnahmetalent Sebastian Kurz, warum es für Wiens Bürgermeister Häupl Zeit ist, zu gehen – und warum auch Angela Merkel endlich abtreten sollte.

OOOM 100: Menschen, die uns inspirieren

Welche Menschen inspirieren, beeinflussen motivieren oder begeistern uns am meisten? OOOMs erstes großes Ranking „OOOM 100: The World’s Most Inspiring People“ sorgte weltweit für Schlagzeilen. Über 500 Medien, von CNN bis zu The Independent, haben darüber berichtet.

After Hour mit Becherovka

Die Rezeptur ist streng geheim. Bekannt ist nur, dass eine Kräutermischung in Stoffsäcke gefüllt und etwa eine Woche lang in einen Tank mit Alkohol getaucht wird.

Testen Sie jetzt Ihr kostenloses Erstgespräch

OOOM bietet zum Kennenlernen für Neukunden das kostenlose Erstgespräch an. Aus über hundert Experten wählen Sie genau diesen aus, der zu Ihnen passt. Mit exakt der Unterstützung, die Sie gerade brauchen: Motivation, Ernährung, Partnerschaft, Karriere, Lebensberatung, Stress oder Meditation. In einem kostenlosen Kennenlern-Gespräch ist es möglich, in kürzester Zeit den perfekten Coach für Ihre individuelle Weiterentwicklung zu finden. Live per Videoverbindung, one-on-one mit Ihrem persönlichen Coaching-Experten.

Connected – Wir sind alle miteinander verbunden

Seit über 20 Jahren geht Professor Roger Nelson von der Princeton University einer einzigen Frage nach: Gibt es ein globales Bewusstsein? Sind wir alle mitei­nander verbunden? Der Gründer des „Global Consciousness Project“, dem über 100 Wissenschaftler aus aller Welt angehören, kommt zu einem eindeutigen Schluss: „Ja, wir sind miteinander verbunden. Daran gibt es keinen Zweifel mehr.“

Tom Ford im Interview: „Mode hat keinen Wert“

Der inspirierendste Designer unserer Zeit spricht in OOOM offen über seinen kleinen Sohn Jack – und sein „langweilig glamouröses Leben“.

Russell Brand – Der Messias

Vom vereinsamten Outlaw der Gesellschaft zum Superstar der Revolution. Russell Brand, Schauspieler, Autor und einer der erfolgreichsten Stand-up-Comedians Großbritanniens, will die Welt verändern. Bei sich selbst hat er damit angefangen. Er will aufrütteln und prangert mit eisernem Engagement die Ungerechtigkeiten des kapitalistischen Systems an. Ein Lehrbeispiel, wie man vom Problemfall zum Motivator von Millionen werden kann.