Arts & Design

Das Hotel mit dem schlimmsten Ausblick der Welt

Haben Sie schon einmal im Hotel mit dem schlimmsten Ausblick der Welt gewohnt? Der britische Street-Art Künstler Banksy nimmt uns in seinem neu eröffneten Hotel in Bethlehem mit auf eine Reise der ganz besonders verstörenden Art.

Jessica Jane Schreckenfuchs13. März 2017 No Comments

Klingt nach einem schicken neuen Hotel-Projekt. Wohnen in einem von Banksy eigens kreierten Street-Art Hotel. Frühstücken neben den coolsten Graffitis der Welt. Und dabei während des Urlaubs die Seele baumeln lassen. Was auf den ersten Blick nach einer aufregenden Kunst-Kreation klingt, ist in Wahrheit politische Realität. Inmitten von Kunst, Graffiti und zweifelsohne Banksys Handschrift tragenden Zimmern, eröffnet sich außerhalb des „The Walled Off Hotel“ ein Zimmerausblick der etwas anderen Art.

Banksy zeigt uns nach seinem Erfolg von Dismaland, dem politischen Anti-Disneyland, einmal mehr, was in unserer Welt eigentlich abgeht. Bereits 2015 hat Banksy sein künstlerisch-politisches Können unter Beweis gestellt und im Gazastreifen seine berühmten Graffitis unbemerkt hinterlassen.

Schlafen im Barackenstil? Gemütlichkeit wird im „The Walled Off“ anders geschrieben. (Foto: Banksy)

Der Name des Hotels ist unschwer erkennbar eine Anspielung an die berühmte Hotelkette „Waldorf Astoria“ und dem englischen Begriff „walled off“ (zu Deutsch: zugemauert). In der Präsidentensuite hat man einen direkten Blick auf die dicken Betonmauern, die die Grenze zwischen dem Westjordanland und Israel offenbart. Sie trägt den Titel „the worst view of the world“.

Politik und Streetart sind unverkennbar Banksys künstlerische Handschrift. Auch im Hotel mit der schlimmsten Aussicht der Welt. (Foto: Banksy)

Die Bilder im Hotel tragen Banksys klassischen Kunststil, der immer wieder aktuelle und politische Weltgeschehnisse aufgreift. So auch sein neuestes Hotel-Projekt. Die Zimmer sind dem Baracken-Stil der israelischen Armee nachempfunden und ab 30 Dollar die Nacht buchbar. „The Walled Off Hotel“ befindet sich im Westjordanland, in einem Gebiet, das von Israel kontrolliert wird.

Seit 11. März sind die acht Zimmer inklusive Präsidentensuite im „Walled Off Hotel“ für Hotelgäste und Besucher zugänglich und können regulär gebucht werden. Am 20. März folgt der „Wall Mart“ Shop.