Arts & DesignMagazin

Es ist das wohl spannendste Museum Prags: Das DOX Center für zeitgenössische Kunst

Vom Architekten Antonín Žižka gebaut, um Maschinen für Lokomotiven zu produzieren, wurde das Gebäude mehrfach erweitert, bis es 2002 von Leoš Válka gekauft und in Prags erste Adresse für moderne Kunst verwandelt wurde.

Tanja Rauch8. Januar 2017 No Comments

„Die Unberechenbarkeit der Kunst ist ein Wert, der viele Vorteile hat. Sie lenkt Aufmerksamkeit auf ihre Unverzichtbarkeit in einer Welt des zielorientierten Handelns.” So beschreibt Leoš Válka, der Direktor des DOX Center für zeitgenössische Kunst, seinen Ort der Inspiration. Im Jahr 2008 wurde das DOX Center für zeitgenössische Kunst in den Phaidon Atlas der Weltarchitektur des 21. Jahrhunderts aufgenommen und zählt zu den renommiertesten architektonischen Projekten der Welt. Im selben Jahr wurde es für den renommierten Mies van der Rohe Award nominiert.

Mitten in Prag. Das DOX Center befindet sich in Holešovice, einem dynamischen Bezirk von Prag, der sich derzeit einem grundlegenden Wandel unterzieht. Die Nähe zum Stadtzentrum und die Verbindung der ehemaligen Industriegebäude mit Wohn- und Geschäftsvierteln macht Holešovice zu einem wichtigen Ort der Kunst in Prag. Das Interesse, das dieses Zentrum unter den Designern, Architekten, Werbeagenturen und Kreativen hervorruft, ist groß und erinnert an die Entwicklung anderer ehemaliger Industriegebiete wie den Docklands in London, SoHo in New York, Holmen in Kopenhagen oder den Docklands in Amsterdam.

Das Multifunktions-Museum besticht durch eine architektonisch interessante Raumgestaltung und sehr minimalistisches Interieur, wodurch die Ausstellungsräume modular an Sam­mlungen und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst angepasst werden können. Die Hauptmerkmale der daraus resultierenden Struktur – die Vielfalt der Perspektiven und Ansichten, die Flexibilität, die harmonische Verbindung des Alten mit dem Neuen, die Zusammenschaltung von Außen- und Innenraumstrukturen und deren Dialog mit den umliegenden Gebäuden – macht das DOX Center zu einem der besten Beispiele internationaler Architektur
in Prag.

Dynamische Kulturplattform. Das DOX Center wird nicht nur bei der Bevölkerung, sondern auch von Touristen als dynamische Kulturplattform wahrgenommen und bietet Raum für neue Trends und Strömungen. Dank der Unabhängigkeit von staatlichen Institutionen und eines Programms von internationaler Dimension ist das DOX Center zu einem fundamentalen und wegweisenden Kunstbetrieb in der tschechischen Museumslandschaft geworden. Ein Besuch des Centers darf bei keinem Prag-Aufenthalt fehlen.