Arts & Design

Luxusstoffe vom Comer See: Das Society Limonta-Design

In der Nähe des idyllischen Comer Sees setzt ein italienisches Textilunternehmen mit großer Leidenschaft auf unkonventionellen Luxus. Und das mit besonderem Augenmerk auf Understatement und Nachhaltigkeit.

Piera Terzi8. Mai 2019 No Comments

Die Gegend des norditalienischen Comer Sees war schon seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Zentrum des aufstrebenden italienischen Textilgewerbes. Die schönsten und edelsten Stoffe kamen damals wie heute aus der Lombardei. Das Unternehmen Limonta wurde 1893 in Costa Masnaga bei Lecco gegründet. Der Betrieb blickt auf eine mehr als 100 Jahre währende Tradition zurück und wurde zu einem der wichtigsten Player der Made-in-Italy-Textilbranche. Das zog den logischen Schluss nach sich, im Jahr 2000 mit der Expertise der Vergangenheit ein Design-Unternehmen für hochwertige und exklusive Wohntextilen zu gründen: Society Limonta.

Der Stoff, aus dem die Träume sind. Die Society Limonta Home Collection gilt als italienische Luxusmarke, die für anspruchsvolles und unkonventionelles Design steht. Struktur, die Farben, das Design und die Stoffe zeigen eine zeitlose Eleganz und viel Liebe im Detail und wurden zum Teil mit aufwendigen und seltenen Web- und Knüpf­anfertigungen hergestellt. Der Weg von der Theorie zur Praxis geht über die Arbeit in der Weberei. Ausgehend von der Wahl der besten Garne und der Suche nach Material, Verarbeitungsart und dem gewünschten Stil entsteht der eigentliche Stoff. Das Resultat sind unzählige Material- und Farbkombinationen für Bett, Tisch und Bad.

Luxus bedeutet, Produkte zu schaffen, die unmittelbar Qualität und Emotionen vermitteln.

Stoffe voll Emotion. Luxus bedeutet, Produkte zu schaffen, die unmittelbar Qualität und Emotionen vermitteln – und die bestehen aus feinstem Leinen, Baumwolle, Seide, Wolle oder Cashmere. So entstand etwa Bettwäsche aus Froissé-Leinen oder aus bedrucktem, luftigem Baumwoll-Voile. Die Kombination von Leinen und Hanf wurde geschaffen, um beim Berühren ein völlig neues Gefühl zu vermitteln. Die überaus widerstandsfähige Naturfaser Abacá wurde wiederentdeckt und für edle Tischtücher verwendet. Die Identität des Unternehmens verbindet ein unerschöpflicher Innovationsgeist mit der sorgfältigen Auswahl von Materialien und Farbnuancen. Ein exklusiver Stoff, ein edles Garn, ein noch nie dagewesenes Farbspiel sind die Ergebnisse des Forschungs- und Experimentiervorganges. Der Wunsch, das Material immer wieder neu zu interpretieren, kommt auch beim Einsatz komplexer Verfahren zum Ausdruck, wodurch jede Kreation in ihrer Einzigartigkeit perfekt wird.

society limonta ooom interview

Solarstrom für die Kollektion. Durch eine Reise in die Geschichte der Textilherstellung wurden traditionelle und handwerkliche Verarbeitungsverfahren wiederentdeckt und auf zeitgenössische Weise neu interpretiert. Ausgangspunkt sind die stets edlen und natürlichen Materialien sowie die strikte Einhaltung der Reach-Vorschriften beim Einfärben. Die Kollektionen entstehen unter Verwendung von selbst erzeugtem Solarstrom, während der Bedarf an Wärmeenergie im Werk durch Hochleistungsanlagen mit einer Energierückgewinnung von fast 100 Prozent gedeckt wird.

Society Limonta ist also nicht nur eine führende Design-Manufaktur, sondern auch ein vorbildlich nachhaltiges Unternehmen. Good Society.

8. Mai 2019