Lifestyle & TravelMagazin

Inselparadies in satten Farben: Mauritius

Mauritius, der kleine Inselstaat nahe Madagaskar, raubt einem schon beim Anflug den Atem. Selten ist ein Meer so türkis und schön. Riesige Wälder, einzigartige Tierwelten, Lagunen mit weißem Korallensand und historische Bauten aus der Kolonialzeit machen den Charme dieser außergewöhnlichen Inselgruppe mitten im Indischen Ozean aus. Ein Paradies für Naturlieb­haber und all jene, die einfach nur entspannen wollen. OOOM begab sich auf Spurensuche und stellt die Insel und ihre besten Hotels für den absoluten Traumurlaub vor.

Tanja Rauch & Phil Zottl12. Juni 2018 No Comments

Kokosnuss. Wer unterwegs essen möchte, der findet auf dem Flacq Market und dem großen Markt von Port Louis kleine Häppchen, zum Beispiel die „dholl-puri“, ein feines, mit Gemüse gefülltes Gebäck. Allerorts präsent ist die Kokosnuss, in Hauptgerichten und Saucen, in Currys und in wunderbaren Nachspeisen mit frischen Mangos und Papayas.

Bei den Getränken greift man zu „Lassi“, dem Joghurt, oder einheimischen Biersorten. Liebhaber von Spirituosen werden den weißen und braunen Rum lieben, der in Mauritius vielerorts selbst destilliert wird. Das Unternehmen „The Rhumerie de Chamarel“ z. B. baut auf der Insel ihr eigenes Zuckerrohr an. 

Sandstrände und Riffe. Die Tourismusindustrie auf  Mauritius hat sich in den letzten zehn Jahren extrem verändert. Neben den weißen Sandstränden und atemberaubenden kristallklaren Riffen, die sich für Tauchgänge hervorragend eignen, kommen auch das Abenteuer und die Entspannung nicht zu kurz. Die durchschnittlichen 25 Grad eignen sich perfekt für das absolute Sommer- und Wohlfühlfeeling. Für Entdecker existiert ein Paradies aus wilden Wasserfällen, vielen Wäldern und einzigartigen Bergen. 
Nationalpark. Der Black River Gorges Nationalpark ist beliebtes Ziel vieler Touristen. Er bietet eine faszinierende Flora und Fauna. Wanderfreudige werden begeistert sein, da der Nationalpark das größte Wandergebiet in ganz Mauritius mit Fußpfaden von 60 Kilometer darstellt. 

Auf den Berg. Ein absolutes Muss ist die Besteigung des Le Morne Brabant mit 556 Metern Höhe im Südwesten der Insel. Touren werden nur geführt angeboten, doch der Ausblick lohnt sich allemal. Auf der einen Seite eine wunderschöne Lagune mit Stränden aus Korallensand, voraus die Hügelketten der Insel und auf der anderen Seite die Île aux Bénitiers – ein Blick über Mauritius wie ein Postkartenmotiv.

Die bilderbuchähnlichen Strände mit dem türkisfarbenen Meer wirken mit so einer außergewöhnlichen Kraft, dass man einfach nur glücklich ist. Kraft finden, die Seele baumeln lassen, weg vom stressigen Alltag, ein gutes Buch lesen. Das simple  Erfolgsrezept zur kompletten Entspannung auf Mauritius.

12. Juni 2018