Blogs

Jakob Horvat: Der schönste Ort der Welt

„Ich denke, also bin ich“, hat René Descartes notiert. Damit legte er nicht nur den Grundstein für die moderne, westliche Beschreibung der Wirklichkeit, sondern auch für ein fundamentales Missverständnis. Ich bin, weil ich denke. Ohne Denken kein Sein.

Jakob Horvath2. März 2022 No Comments

Ein paar Jahrhunderte später ist ein großer Teil der Menschheit identifiziert mit ihren eigenen Gedanken. So sehr, dass andere Wahrheiten als die eigene wie ein Angriff auf die persönliche Integrität erscheinen. Eine Geisteshaltung, die von Angst und Stress geprägt ist. Ein getriebener Verstand, der ständig auf der Suche ist nach Bestätigungen für die eigene, limitierte Betrachtungsweise. Ein Leben in Separation. Wer glaubt, er sei seine Gedanken, findet außerhalb des Denkens keinen Raum, um mit einer tieferliegenden Wahrheit in Kontakt zu treten.

Zwei Fische. Es erinnert mich an die Geschichte von den zwei Fischen, die gemütlich ihre Morgenrunde schwimmen. Ein anderer Fisch kommt ihnen entgegen und ruft ihnen zu: „Ist das Wasser heute nicht herrlich?“ Die beiden Fische schauen einander verwirrt an, dann sagt einer: „Was um Himmels willen ist Wasser?“.
Dabei bringen uns spirituelle Weisheitstraditionen seit Jahrtausenden näher, wie wir diesen Raum in uns betreten können, der hinter den Gedanken liegt. An dem das formlose Bewusstsein, das wir in Wahrheit sind, den Gedanken wahrnimmt, ohne eine Geschichte daraus zu machen. An dem wir fähig sind, die Aktivitäten des Verstandes zu beobachten, ohne uns mit ihnen zu identifizieren.

Der Ort der Stille. Ein Ort des Friedens und der Harmonie, das Sein hinter dem Denken.
Es ist eine Wahrheit, die uns in der heutigen Zeit mehr denn je dazu verhelfen kann, unser menschliches Potenzial zu entfalten, in der Evolution des Bewusstseins ein völlig neues Level zu erreichen und jenes Glück in uns selbst zu finden, das wir so verzweifelt in der Außenwelt suchen.
Den Großteil meines knapp 36-jährigen Lebens habe ich mit dieser Suche des Glücks in der externen Welt verbracht. Sie führte mich einmal um die Welt. Ich trampte von Wien nach Amerika, segelte über den Atlantik, lebte mit Schamanen im Dschungel.

Als ich das Abenteuer in der Welt suchte, fand ich das Abenteuer in mir selbst. Und entdeckte dabei etwas, das mich zutiefst faszinierte: Diesen Ort der Stille, an dem alles gut ist.

Im Einklang mit dem Flow des Lebens, ganz egal, wie stürmisch die Zeiten sind, wie chaotisch die Welt scheinen mag.
Ein höheres Bewusstsein, dem ich mich zutiefst verbunden fühlte. Eine Welt ohne Grenzen, erfüllt von Liebe und Frieden. Wir tragen sie alle in uns und gleichzeitig ist sie so unschätzbar größer als wir selbst.

Diese Erfahrung hat mein Leben grundlegend verändert. Und ich erkannte es als Teil meiner Seelenaufgabe, andere Menschen als Transformationscoach und Meditationstrainer dabei zu unterstützen, dieses wunderbare Abenteuer in sich selbst zu entdecken. Die Meditation wurde zu meinem wertvollsten Begleiter auf meiner spirituellen Reise und ich teile mein Wissen und meine Erfahrungen damit seit über vier Jahren mit Herz und Leidenschaft.

DISCOVER YOUR PEACE ist mein begleiteter Online-Meditationskurs, der von 1. bis 30. März 2022 stattfindet.
Mein Anliegen damit ist es, Anfänger und Wiedereinsteiger bei der Entwicklung ihrer eigenen, kraftvollen Meditationspraxis zu unterstützen. Eine Einladung von Herzen an den schönsten Ort der Welt.
www.jakobhorvat.com/discoveryourpeace

2. März 2022