Lifestyle & Travel

Kandima Maldives: Everybody‘s Darling

Die Malediven boomen. Vor 50 Jahren entstanden die ersten bescheidenen Hotels für Taucher und Abenteurer auf der Inselgruppe im Indischen Ozean. Viel hat sich seither getan. Von den ca. 1.200 Inseln werden um die 100 als Hotelinseln genutzt. Eine schöne Auswahl: es findet sich für jedes Budget und für jede Vorliebe die perfekte Trauminsel. Wer nicht nur entspannt unter einer Palme liegen will, sondern auch Action und Partyspaß sucht, für den ist das Lifestyle Resort Kandima Maldives ideal. Ob für Hochzeitspaare, Familien, Freundesgruppen oder Singles, die Größe und Vielseitigkeit der Insel macht sie zu „Everybody‘s Darling“.

Christina Zappella-Kindel25. März 2022 No Comments

Die drei Kilometer lange Insel mit dem Kandima Maldives Resort liegt im Dhaalu Atoll und man erreicht sie nach rund 45 Minuten Flug mit dem Wasserflugzeug vom Malè Airport. Bereits die Ankunft ist spektakulär, wenn das Flugzeug auf dem türkisen Wasser aufsetzt. Es fühlt sich an wie ein Heimkommen in eine heile Welt, einfach im Hier und Jetzt. Die Auszeit beginnt. Vom Steg, an dem das Wasserflugzeug anlegt, bietet sich gleich eine wunderbare Aussicht auf den endlosen Strand. Man kann es kaum erwarten barfuß über den weißen Sand zu schlendern. Das Check-in geht ganz easy in der offenen Lobby, von der man gleich einen Blick auf den Pool hat, der übrigens einer der Größten auf den Malediven ist. Mit einem kleinen Elektro-Buggy geht’s dann zur Unterkunft. Das Kandima bietet mehrere Möglichkeiten zum Wohnen an: Wer vom Bett direkt ins Wasser springen will, der ist in einer romantischen Wasservilla gut aufgehoben. Direkt am Strand gibt es wunderbare Bungalows mit Studios,  besonders gut geeignet für Familien und Freundesgruppen, und wer es ganz exklusiv haben will ist in einer Strandvilla perfekt aufgehoben. Private Terrassen und Pools bieten Privatsphäre unter freiem Himmel und eine direkte Verbindung mit der herrlichen tropischen Natur. Wer weiter weg vom Geschehen auf der Insel wohnt, der kann gemütlich mit dem Fahrrad zum Frühstück oder Abendessen fahren. Es fährt jedoch auch alle 15 Minuten ein Shuttle die diversen Stationen auf der Insel an.

Picknick auf einer einsamen Insel?

Am ersten Abend empfiehlt sich gleich die Sunset Cruise. Bei einer leichten Meeresbrise schippert das Boot gemütlich auf den endlos scheinenden Horizont zu, begleitet von einer zufällig vorbeikommenden Gruppe Delfine: Willkommen im Paradies. Spätestens jetzt haben wir den Rest der Welt vergessen (und das tut in Zeiten wie diesen richtig gut). Zum Abendessen bietet sich eine schöne Auswahl an Restaurants an. Ganz easy kann man ein frühes Abendessen mit Familie im Beach Club mit Hamburgern und Pizza planen oder eines der beiden hervorragenden Restaurants mit internationalen Spezialitäten am Buffet besuchen: köstliche Currys,  Meeresfrüchte und Fische vom Grill, Pasta, tolle Salate, mehrere Fleischgerichte und jede Menge frisch zubereitetes Gemüse. Steaks und regionale Fischgerichte gibt es im direkt am Strand gelegenen Grillrestaurant Smoked. Das Sea Dragon, ein schickes asiatisches Restaurant, das man eher im Zentrum von London erwarten würde, lockt mit asiatischen Köstlichkeiten.

Für Abwechslung ist auf alle Fälle gesorgt und natürlich gibt es überall auch vegetarische und vegane Gerichte, man geht mit dem Zeitgeist. Sollte ein spezieller Abend gewünscht sein, so organisiert das Resort gerne „Destination Dinners“: Ob ein romantisches Dinner am Strand unter dem Sternenhimmel, eine private Sunset-Cruise oder ein Picknick auf einer einsamen Insel. Es findet sich wirklich für jeden das ideale Setting. Im Beach Club kann man den Klängen der Live-Band bei einem Cocktail lauschen, wer aber lieber den Abend in aller Stille verbringen möchte findet auch seine ruhigen Plätze, und das mit Barfuß-Feeling: einzig ein Paar Flip Flops habe ich während meines Aufenthalts getragen und Tunikas über dem Bikini, das Styling ist sehr “easy going”, man ist ja im Urlaub.

25. März 2022