Lifestyle & TravelMagazin

Kaufmannsladen

Die Vorarlbergerin Susanne Kaufmann erobert mit ihrer natürlichen Hautpflegelinie aus rein pflanzlichen Wirkstoffen, basierend auf modernsten wissenschaftlichen Erkenntnisse, den internationalen Kosmetikmarkt. Seit April kann man sich auch in New York im neu eröffneten NYDG Wellness mit ihren Produkten verwöhnen lassen. In OOOM schildert sie ihren Weg auf den Weltmarkt.

Carole Reich8. Juni 2018 No Comments

Sie sind sehr jung in das Hotel Post Bezau Ihrer Eltern im Bregenzerwald eingestiegen. Was war das Ausschlaggebende, ein Spa mit einer eigenen Kosmetiklinie zu machen?

Ich habe das Hotel 1994 übernommen, Kosmetik und Behandlungen waren schon immer meine Leidenschaft.

Meine Mutter hatte 1970 bereits eine ganz kleine Kurabteilung mit einem Kneippraum und Moorbädern gestartet, Ende der 1980er-Jahre wurden Gesichtsbehandlungen in einem besseren Abstellraum angeboten, nur durch einen Vorhang getrennt von Maniküre und Pediküre. Das fand ich so furchtbar, dass wir begonnen haben umzubauen. Die Nachfrage war groß, es folgten mehrere Ausbauten, bis wir 2003 das weiße Spa mit 16 Kabinen eröffnet haben. Aber wir fanden nicht wirklich eine ideale Marke und Produkte, die zu unserem Gesamtkonzept des Hotels passten. Durch Zufall hörte ich von einer kleinen Manufaktur in unserem Dorf und gemeinsam entwickelten wir 2003 zu unserer Spa-Eröffnung 24 eigene, außergewöhnliche Produkte.

Warum gerade 24?

Wir hatten uns die Frage gestellt, welche Produkte wir für eine richtig gute Spa-­Behandlung brauchen –

vom Ölbad der Sinne bis zu den Linien T und F. So konnten wir uns differenzieren. Da waren es plötzlich 24.

Ihre Produkte findet man heute in über 200 Stores und Spas in 30 Ländern.

In der Süddeutschen Zeitung war unsere Tagescreme T abgebildet, eine Dame hatte aus dem Spa anscheinend

einen Tiegel mitgenommen. Plötzlich haben mich einige große Stores kontaktiert. So setzten wir uns erstmals mit Handel und Vertrieb auseinander.

In der Zwischenzeit umfasst Ihr Portfolio über
90 Produkte.

Meine Lieblingsaufgabe im Unternehmen ist, Produkte und Anwendungen zu entwickeln. Wir arbeiten gerade

an einem neuen Konzept. Da geht es darum ein Facial zu entwickeln, egal welche Ausbildung die Kosmetikerin

hat, mit verschiedenen Techniken von Lymphtechniken über Faszientechniken, Akupressurpunkten das

richtige Produkt zum richtigen Hauttyp zu finden – eine Kombination aus allem.

Ihre Produkte gibt es jetzt sogar in New York.

Ich denke mir oft, wie ist das passiert, dass wir jetzt sogar in New York unser erstes eigenes Spa bekommen. Die Nachfrage ist so groß, obwohl wir nicht aktiv auf jemanden zugehen. Ich finde es genial, dass sich ein Produkt, das von der Qualität wirklich gut ist, selbst den Weg schafft – ganz ohne Marketing. Es gibt auch keinen Businessplan für die nächsten Jahre. Wenn kein Zwang da ist, funktioniert alles gleich anders. Auch bei unseren Rezepturen gibt es keine Einschränkungen, es darf alles hineinkommen. Erst wenn das Produkt fertig und getestet ist, wird es bepreist.

Nach „Clean Eating“ folgt „Clean Beauty“. Was macht Ihre Naturkosmetik speziell?

Es geht darum, dass wirklich nur natürliche Wirkstoffe verwendet werden, keine Farbstoffe, keine chemischen Emulgatoren, keine Silikone, nur natürliche Inhaltsstoffe die nicht chemisch konserviert sind. Das ist einfach unsere komplette Philosophie, es wird immer nur nach dem Natürlichsten gesucht. Wir haben es geschafft, diese Philosophie, so natürlich und effektiv wie möglich zu produzieren, beizubehalten. Es geht wirklich darum, tolle Pflanzenstoffe in einer sehr modernen Form der Technik in unser Produkt zu bringen und auf alles, was chemisch ist, zu verzichten. Deshalb sind wir auch komplett weg von Haarstylingprodukten, weil das nicht ohne Silikone funktioniert. Es war mir auch von Anfang an klar: Naturkosmetik gehört in ein Glas und nicht in Plastik. Es ist auch nachhaltiger, die Schachteln in Vorarlberg herstellen zu lassen, das Glas in Deutschland zu kaufen und die Ingredienzen in der Schweiz. Unser Hochregal­lager ist auch aus heimischem Holz und nicht aus Stahl, die ganze Produktion wird nur mit Solarenergie beheizt.

Vom Sourcing her sind Sie auf Deutschland, Österreich und die Schweiz fokussiert?

Ja, unsere Produkte sind nur so gut wie unsere Rohstoffe. Mir ist nicht nur wichtig, was in unserem Produkt ist, sondern auch, wie es zu Kunden kommt. Viele Leute glauben das nicht, aber man merkt den Unterschied einfach. Das ist auch der Grund, warum wir so weit gekommen sind: weil die Leute es einfach mögen und es immer wieder kaufen, wenn die Qualität stimmt.

Was ist Ihr Ziel?

Ich finde es weiterhin schön, an unserem Niveau an Produkten weiterzuarbeiten, das kommt dem Lifestyle der Haut nahe. Viele Leute sollen sich im wahrsten Sinne des Wortes wohlfühlen in ihrer Haut. Wenn wir durch unsere Kosmetik und unsere Philosophie dazu beitragen können, dass sich die Gesichtshaut verbessert und sich am Körper etwas tut, finde ich das nach wie vor toll.

Dieses Jahr feiern Sie Ihr 15-jähriges Jubiläum.

Wir bringen jetzt ganz tolle neue Ampullen für 15 Tage auf den Markt: fünf Tage Vitamin C, fünf Tage Ektoin und fünf Tage Q10. Das ist ein Pollution Defense System und in diesen Ampullen steckt unser ganzes Wissen, das wir in den letzten 15 Jahren generiert haben.

Was würden Sie Ihrer besten Freundin empfehlen, wenn sie sich fahl und niedergeschlagen fühlt?

Ich empfehle immer ein Homespa zu machen. Ein Duft oder Schaumbad mit einer Tasse Tee, Haut reinigen

mit einer Maske, Fuß- und Handcreme, eine halbe Stunde Zeit für sich nehmen. Ich bin auch gerade dabei, eine Badekur zu kreieren, um die Badekultur aufleben zu lassen. Es erspart viel Schlaf, es funktioniert über die Haut, den Duft, die Sinne.

Was bedeutet Luxus für Sie?

Immer wenn ich Zeit übrig habe für Familie, Freunde und für mich selbst. Ich denke, ich habe das recht gut im Griff. Ich bin nicht der Mensch, der alles selbst kontrollieren muss.

Wie definieren Sie Glück?

Die Momente, in denen du dich rundum glücklich fühlst! Das kann in aller Früh am Berg sein, an einem Strand mit meiner Familie, einfach Momente des Glücks, wo du strahlst und diesen einen Moment festhalten möchtest.

Leave a Reply