Lifestyle & Travel

Kitzbühel: Juwel der Alpen

Kitzbühel ist der mondänste Wintersportort der Alpen. Zur Coronazeit rüstet sich die Urlaubsdestination mit zahlreichen Maßnahmen für die ungewöhnlichste Saison der letzten Jahrzehnte: Skifahren ab acht Uhr früh, eine eigene Gondel für jede Gastfamilie, ein Hightech-Testlabor und präventive Testungen sollen auch zu Covid-19-Zeiten einen unbeschwerten Urlaub ermöglichen.

CLAUDIA OHSWALD22. Dezember 2020 No Comments

Tourismusexpertin Viktoria Veider-Walser im OOOM-Interview: „Kitzbühel ist eine der stärksten Marken im Alpenraum.“

Die Betriebswirtin Viktoria Veider-Walser übernahm im Dezember 2017 die Geschäftsführung des Kitzbühel Tourismus. Kitzbühel sieht Veider-Walser als eine „starke, weltweit bekannte Marke“. In diesem Zusammenhang ist sie auch überzeugt, dass bei aller notwendigen Innovation die einfachen Dinge, die Basics, nicht verlernt werden dürfen: „Echte Marken passen sich an, indem sie sich nicht anpassen“, sagt die Theorie – und auch die Tourismusexpertin. Die Region will als Ganzjahresdestination punkten: „Kitzbühel soll die stärkste Region im gesamten Alpenraum werden“, so ihr ambitioniertes Ziel. Aktivitäten wie Biken, Wandern und Golfen sollen die Betten außerhalb der Wintersaison füllen. Gesetzt wird auch auf Themen wie Kulinarik und Wellness. Die größte Her­ausforderung im Tourismus sieht Viktoria Veider-Walser in der Digitalisierung und wünscht sich, „dass man alle Kräfte über die Verbandsgrenzen hinaus bündelt und positiv in die Zukunft blickt“.

Die ganze Welt kämpft mit Corona. Mit welchen Herausforderungen werden Sie in der kommenden Wintersaison konfrontiert sein?
Der kommende Winter nimmt in der aktuellen Situation eine Sonderstellung ein. Buchungsentscheidungen werden sehr kurzfristig getroffen, Infektionszahlen und Reisewarnungen stellen zentrale Faktoren dar. Trotz allem sind wir überzeugt, dass das Grundmotiv aktiver Erholung im winterlichen Naturraum weiterhin besteht. Unsere Aufgabe wird es sein, jegliche Maßnahmen zur Sicherstellung eines unbeschwerten Urlaubserlebnisses zu gewährleisten. Mit einer multioptionalen Positionierung zwischen Sport und Lifestyle sowie dem Fokus auf Qualität statt Quantität, festgeschrieben in unserer Strategie Kitzbühel 365, wurde wichtige Vorarbeit geleistet.

Kitzbühel ist coronafit: Präventive Testungen, digitales Gästebuch, eigene Gondel pro Gastfamilie.

Wie sind Sie vorbereitet?
Die Gesundheit aller in Kitzbühel anwesenden Personen gilt als oberste Prämisse jeglicher Handlungsentscheidungen. Verbunden damit sehen wir unsere Rolle als Service- und Kommunikationseinrichtung, sowohl im digitalen als auch zwischenmenschlichen Bereich, noch mehr gefordert. Vertreter der Winter-Leistungsträger in der touristischen Region Kitzbühel haben sich daher gemeinsam an die Umsetzung eines umfassenden Maßnahmenprogramms gemacht, das weit über die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinausgeht.

Zum Beispiel?
Bereits ab acht Uhr können Skibegeisterte die vier Hauptzubringerbahnen – Hahnenkamm, Fleckalm, Maierl, Wagstätt – nutzen. Insgesamt elf Zubringeranlagen dienen dazu, den Besucherstrom zu entzerren. Beim Einstieg in die Gondel wird dem Kunden die Entscheidung freigestellt, ob er trotz gültiger Mund-Nasen-Schutz-Pflicht eine eigene Gondel nutzen möchte. Zur Forcierung der Online-Tickets bietet die Bergbahn zudem unterschiedliche Möglichkeiten von der KitzSkiCard bis zum Web-Abholcode an.

Kitzbühel verfügt über einen einzig­artigen Charme und präsentiert sich auch jetzt unaufgeregt.

Gibt es präventive Testungen?
Der Großteil der Kitzbüheler Betriebe nimmt an dem umfassenden Testprogramm teil, bei dem sich seit 1. Juli Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen lassen können. Seit 1. September werden auch Mitarbeiter in der Gastronomie getestet. Dieser Service wird in der Wintersaison auch auf unsere Skilehrer ausgeweitet.

Gibt es eine einheitliche Gästeregistrierung?
In der gesamten Region Kitzbühel wurde eine einheitliche und einfache Möglichkeit der Gästeregistrierung geschaffen. Das „Digitale Gästebuch“ von mtms Solutions basiert auf QR-Code-Basis und Gäste können sich in Sekundenschnelle registrieren. Dieses flächendeckende und einheitliche System, das durch einfache Anwendung überzeugt und dabei 100 Prozent datenschutzkonform arbeitet, wird neben Kitzbühel auch von zehn weiteren Top-Destinationen in Tirol und im Salzburger Land genutzt.

Sie installieren jetzt auch ein Hightech-Testlabor?
Gemeinsam wurde unter der Schirmherrschaft der Stadtgemeinde Kitzbühel ein eigenes Testkonzept für die Region erarbeitet. Die fixe Screeningstation ist im Kassenbereich des Tennisstadions stationiert. Für die entsprechende professionelle Testauswertung wird in den ehemaligen Krankenhaus-Räumlichkeiten ein Hightech-Labor installiert, das auch als offizieller Testpartner der Initiative „Sichere Gastfreundschaft“ gelistet ist. Testergebnisse sind binnen maximal drei Stunden verfügbar und werden der Testperson persönlich zugestellt.

22. Dezember 2020