Wissenschaft & Technologie

Können wir überall sein?

Was, wenn wir jederzeit auf einen beliebigen Platz der Erde in Echtzeit blicken könnten und sehen, was dort geschieht? Diese und andere Visionen werden bald Realität sein.

Gerald Schwarzinger6. März 2017 No Comments

Technologischer Wandel

Noch nie war technologischer Wandel so tiefgreifend, strategisch wichtig und schnell wie heutzutage. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern von Unternehmen radikales Umdenken: Innovation muss verstanden werden und aktiv in der Unternehmenspolitik gelebt werden.

Ideen und Geschäftsstrategien

Die renommierte Konferenz findet aufgrund des großen Interesses nun bereits zum sechsten Mal in Wien statt, von 29. bis 30. März 2017 in der Wirtschaftskammer Wien, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien.

„Im Rahmen der zweitägigen Konferenz rückt Wien ins Zentrum hochkarätiger Wissenschaftler und Spitzenforscher des MIT, die sich mit nationalen und internationalen Forschern, Unternehmern und Technologie-Experten zum Thema ‚Mind The Gap – Technological Leaps vs. Strategic Steps‘ austauschen werden“, sagt Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der WKÖ.

Auf der MIT Europe Conference werden Ideen, die Geschäftsstrategien revolutionieren können, von prominenten Redner der US-Kaderschmiede MIT präsentiert. Eine der Vortragenden ist Donna Rhodes, Direktorin der MIT Systems Engineering Advancement Initiative. Sie beschäftigt sich mit innovativen Zugängen zur Entwicklung von Lösungen in Design und Systemarchitektur und wird „Digital Twins“ zum ersten mal in Wien vorstellen – virtuelle Abbilder von Produkten, die der Industrie bei Zeit- und Kosteneinsparungen helfen sollen: Der virtuelle Zwilling nutzt Daten, die mittels Sensor am physischen Zwilling erfasst werden, um Produktfehler in der Entwicklungsphase frühzeitig zu erkennen.

Massachusetts Institute of Technology

Das MIT gilt als eine der weltweit führenden Eliteuniversitäten und erreicht in internationalen Vergleichen regelmäßig einen Spitzenplatz. Sie ist zudem Gründungsorganisation und Sitz des World Wide Web Consortium (W3C), dem Standardisierungsgremium für das World Wide Web und hat bisher eine Vielzahl an Nobelpreisträgern hervorgebracht.

Weitere Themen auf der MIT Europe Conference:

  • 3D Printing
  • sensorenunterstützte Produktentwicklung
  • sensorenunterstützte Erhöhung der Datensicherheit
  • nachhaltige Urbanisierung durch Informations- und Kommunikationstechnologien
  • autonomes (Unter-)Wasserfahren
  • Kundenverhalten im digitalen Zeitalter.

Die Vortragenden des MIT

  • Donna Rhodes (Direktorin der MIT Systems Engineering Advancement Initiative)
  • Steve Leeb (Professor für Elektrotechnik und Forscher im Laboratory for Electromagnetic and Electronic Systems LEES am MIT)
  • Michael Benjamin (MIT Department of Mechanical Engineering)
  • Kerri Cahoy (MIT Department of Aeronautics and Astronautics)
  • Federico Casalegno (Direktor des MIT Mobile Experience Lab)
  • John Hart (MIT Department of Mechanical Engineering)
  • Hiroshi Ishii (MIT Media Lab)
  • Carlo Ratti (Direktor des SENSEable City Lab am MIT)
  • Vivienne Sze (MIT Department of Electrical Engineering and Computer Science)
  • Amos Winter (MIT Department of Mechanical Engineering, Direktor des Global Engineering and Research GEAR Lab)

Inspiration

Auf der MIT Europe Conference hat jeder die Möglichkeit sich inspirieren zu lassen, seinen Wissensvorsprung auszubauen und Kooperationen mit dem MIT einzugehen.

Nähere Informationen und Anmeldung finden Sie unter Anmeldung unter:
https://www.regonline.com/registration/Checkin.aspx?EventID=1924815

29. bis 30. März 2017
Wirtschaftskammer Wien, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien