Lifestyle & Travel

Kraftplatz Berg

Sie sind Inspirationsquelle und Kraftplatz zugleich, sie holen uns aus dem Alltag, lassen uns durchatmen, sind mystische Orte und schenken uns Momente der Einkehr: die Berge. Raue Felsformationen, schroffe Hänge, dazwischen klare Bergseen, imposante Gipfel und ein Naturpanorama, dass es einem den Atem verschlägt. Nirgendwo sonst kann man so herrlich zu sich finden und den Alltag vergessen. Der Wilde Kaiser in den nördlichen Kalkalpen Tirols hat eine magische Anziehungskraft, die niemanden mehr loslässt. OOOM begab sich auf die Spurensuche nach der Faszination der Berge – und erlebte auch die sanfte Seite des Wilden Kaisers.

Jessica Schreckenfuchs21. August 2017 No Comments

KRAFTPLÄTZE. Was Sie in der Region Wilder Kaiser nicht versäumen sollten:

Der Astbergsee, in dem sich der Wilde Kaiser spiegelt.

Regalm. Eine richtige Alm mit Bergfrühstück, Natur pur für jeden Wanderer.  Gut über einen Forstweg zu erreichen.

Ellmauer Steinkreis und Wochenbrunner Alm. Der Ellmauer Steinkreis ist ein energetisches und in sich geschlossenes Natur-Kraftfeld. 30 Minuten oberhalb der Wochenbrunner Alm zu finden, wirkt er wie ein riesiges Mandala. Feinfühlige Menschen finden meist intuitiv den passenden Stein für sich. Ein idealer Platz, um zu meditieren. Sich auf diesen außergewöhnlichen Steinkreis einzulassen bedeutet in erster Linie den Alltag inmitten herrlicher Natur hinter sich zu lassen.

Hintersteiner See. Der Naturbadesee ist ein Juwel, das man gesehen haben muss. Er gilt als einer der schönsten und saubersten Gebirgsseen Tirols. Unterirdische Quellen füllen ihn mit kristallklarem Wasser. Nach einer ausgedehnten Wanderung durch die Bergwelt bringt er willkommene Erfrischung.

Walleralm. Oberhalb vom Hintersteiner See auf 1.170 Meter am Fuße des Zettenkaiserkopfes gelegen und über einen Forstweg gut erreichbar, bietet die Alm einen Panoramablick vom Kitzbüheler Horn über die Hohe Salve bis ins Inntal. Auf der Walleralm ist man inmitten unberührter Natur. Mehrere Hütten findet man dort, man kann einkehren und einfach die Umgebung genießen.

Hinterschießlingalm. Von Scheffau in nur 45 Minuten zu Fuß erreichbar, kann man auf der gemütlichen Alm perfekt abschalten. Die Hütte auf der Alm bietet Frühstücksspezialitäten und Produkte aus der eigenen Landwirtschaft.

Hohe Salve. Auf 1.829 Meter Seehöhe gelegen, bietet sie die beste Aussicht der Alpen mit einem herrlichen 360-Grad-Panoramablick. Auf der Hohen Salve steht die höchste Wallfahrtskirche Tirols, die dem Himmel so nahe ist wie keine andere. Sie ist nach Johannes dem Täufer benannt. Am frühbarocken Altar des Heiligen Johannes werden regelmäßig Andachten gehalten. Zwei moderne Gondelbahnen bringen Besucher direkt auf die Hohe Salve.

Stampfanger Kapelle. Die Kapelle liegt auf einem steilen Felsen in malerischer Lage, 1757 erhielt sie ihre jetzige Form. www.wilderkaiser.info

Fotos: Constant Evolution, Tourismusverband Wilder Kaiser

21. August 2017