Lifestyle & Travel

Kreta: El Grecos Paradies

Es ist die Insel, auf der El Greco geboren wurde und jene Inspiration fand, die sich in den kraftvollen Tönen seiner ikonischen Werke widerspiegelt. Auf Kreta mischt sich die faszinierende Vergangenheit mit dem pulsierenden Leben von heute. Wer kretische Identität sucht und auf Luxus und Design nicht verzichten will, findet diese in Resorts wie dem „Cretan Malia Park“. Hotels wie eine große Umarmung, in denen man sich spürt und zu sich selbst findet. Ein OOOM-Lokalaugenschein.

Claudia Ohswald14. Januar 2022 No Comments

Sie ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer, voller Relikte längst vergangener Kulturen wie der minoischen, und man versteht schon nach der Landung, warum El Greco, der wohl wichtigste Meister des spanischen Manierismus, auf Kreta seine Inspiration fand. „Die Jungfrau mit Kind“, eine Ikone El Grecos mit ihren satten Rottönen und goldgelben Farbelementen, wirkt, als wäre der Meister im Herbst auf dem Omalos-Plateau gesessen und hätte das rötliche Laub auf den Bäumen beobachtet, zwischen denen Hirten ihre Herden hinunter ins Tal trieben. Kreta ist eine Insel voll Inspiration, die größte Griechenlands und mit 620.000 Bewohnern voll pulsierendem Leben. Schon vor sechs Millionen Jahren soll es auf Kreta die ersten aufrecht gehenden Hominiden gegeben haben. Sie könnten der Beleg dafür sein, dass die Wiege der Menschheit vielleicht doch nicht in Afrika stand. 

So faszinierend wie die Geschichte Kretas, ist auch ihre Gegenwart. Zahlreiche Resorts und Hotels in einzigartigen Designs sind im Laufe der letzten Jahre entstanden, die wie eine große Umarmung für den Gast sind. 

Die Schwestern Agapi und Costantza Sbokou haben gemeinsam mit Vana Pernari, einer griechischen Architektin, das bereits bestehende Hotel „Cretan Malia Park“ renoviert und ihm Herz und Seele eingehaucht. Pernaris Werk als Architektin steht für Ästhetik und Funktionalität. 

Kretischer Lifestyle. Handgefertigte Zementfliesen, Gemälde der griechischen Künstlerbrüder Dimitris und Thanasis Kretsi, die an Wandmalereien der alten minoischen Paläste Kretas erinnern, sowie Einzelstücke lokaler Handwerker zieren das Vorzeigeprojekt, das im April 2018 als Fünf-Sterne-Haus wiedereröffnet wurde.

Schon in der Lobby beeindrucken Gemälde und ausgewählte Designobjekte mit traditionell-kretischen Elementen, die eine Symbiose aus kretischer Lebensart und entspanntem Boho-Chic schaffen.

Geführt wird das umweltfreundliche Resort von Aris Skyvalakis, General Manager im Cretan Malia Park. Er verkörpert wie kein anderer das familiäre Lebensgefühl des Resorts: „Wir sind eine große Familie“, betont Skyvalakis. „Für viele unserer Mitarbeiter ist das Hotel ein zweites Zuhause. Und genau so sollen sich auch unsere Gäste fühlen. Die meisten Mitarbeiter sprechen Deutsch oder haben sogar einen Bezug zu Deutschland, das fördert auch den Austausch mit unseren Gästen.“

Der in Heraklion geborene General Manager ist tief in Griechenland verwurzelt, aber auch Deutschland spielt in seinem Leben eine wichtige Rolle. 1989 entschloss sich Aris Skyvalakis, in Heidelberg Hotelmanagement zu studieren und im Anschluss sein Praxistraining im Hotel Bayern am Tegernsee zu absolvieren. Seit 2008 ist er im Cretan Malia Park tätig und schätzt neben dem außergewöhnlichen Zusammenhalt der Mitarbeiter vor allem das Grün des botanischen Gartens im Resort. 

Outdoor Kitchen. Wer unter freiem Himmel zwischen Olivenbäumen grillen und genießen will, besucht die luftige Outdoor-Küche des Restaurants Mouries, in der Chefkoch Lefteris Iliadis im traditionellen Holzofen oder auf offener Flamme typisch kretische Gerichte zubereitet. Dank des offenen Küchenkonzepts können ihm die Gäste des Cretan Malia Park dabei zusehen, wie er Fleisch- und Fischgerichte nach Parastia-Art zubereitet, ganz traditionell ohne Strom, lediglich mit einem Steinofen und Grill. Zu den kulinarischen Highlights gehört der geräucherte Auberginensalat mit Zutaten aus dem eigenen Garten, gegrillter Oktopus und marinierte Mittelmeer-Sardellen mit Olivenöl. Wer noch tiefer in die Kulinarik der Insel eintauchen möchte, kann beim Open-Air-Kochkurs „Cretan Soul“ mitmachen. Im hauseigenen Kräuter- und Gemüsegarten werden gemeinsam die Zutaten gesammelt, bevor die griechischen Köstlichkeiten in der Küche unter freiem Himmel zubereitet werden. Frischer Thymian, buttrige Pinienkerne und der berühmte griechische Wein verfeinern nicht nur die selbst gemachten Gerichte, sondern versüßen auch die Stimmung.

Strand und Spa, Pool und Yoga. Mitten in dieser üppigen Oase mit wundervollen Pflanzen liegt die Poollandschaft. Um sie herum: die in Erdtönen gehaltenen Gebäude des Resorts. Das skandinavisch anmutende Farbkonzept verströmt gemütliches Hygge-Flair. Im Spa werden Treatments aller Art angeboten. Behandelt wird auf Wunsch auch im Freien. Regelmäßig finden Yoga- und Pilates-Einheiten statt und zum privaten Sandstrand sind es nur wenige Schritte. 

www.cretanmaliapark.gr

14. Januar 2022