Inspiration

OOOM Beraterin des Tages: Conny-Elohin Zahor

Als Psychologische Beraterin, ausgebildet in der Tipping-Vergebungsarbeit, begleitet Sie OOOM-Beraterin Conny-Elohin Zahor dabei, mit sich und Ihren Umständen ins Reine zu kommen, sich selbst anzunehmen und Ihre Lebensfreude wieder zu spüren. Auf OOOM haben Sie die Möglichkeit mit Conny-Elohin Zahor one-on-one mittels Videoverbindung über Ihre Bedürfnisse, über wichtige Lebensentscheidungen und über Ihre tiefsten Gedanken zu sprechen.

Jessica Jane Schreckenfuchs27. April 2017 No Comments

Erst nach jahrelanger Unzufriedenheit und nachdem sie psychologische Hilfe in Anspruch genommen hat, ist Conny-Elohin Zahor dort hingekommen, wo sie heute sein möchte. In einem zufriedenen, erfüllten Leben. Die 49-Jährige psychologische Beraterin begleitet Sie auf Ihrem Weg zur Heilung Ihres Selbstbildes und unterstützt Sie dabei, ein erfülltes ausgeglichenes Leben zu führen. Ohne Stress, Kummer oder Entscheidungsschwierigkeiten.

Frau Zahor, was ist Ihr Mantra?
„Alles kommt zu mir in Leichtigkeit, Freude und Herrlichkeit“ (Access Consciousness).

5 Worte zu Ihrer Arbeit?
Vergebung – DER Schlüssel zum Glück!

Welcher Moment in Ihrem Leben war bisher Ihr schönster?
Jeder Augenblick ist der schönste, in dem ich mich entscheide, bewusst das Gefühl der Liebe und Dankbarkeit in mir zu spüren und ich mich vollkommen verbunden fühle mit allem, was ist. Jetzt ist so ein Moment.

In hektischen schwierigen Zeiten wie diesen, woher nehmen Sie Ihre Kraft?
Im Innehalten und mich beobachten nach dem Motto: „Wenn du es eilig hast, mache einen Umweg“. Ich erkenne dann, wie geschäftig mein Ego argumentiert, wertet und urteilt. Bin ich mir dessen bewusst, vergebe ich mir dafür. Es dauert dann meist nicht lange und ich bin im Frieden, unabhängig der Situationen im Außen. Sind andere im Spiel, ist es für mich hilfreich, mir der Aussage von Kenneth Wapnick bewusst zu sein: „Sei gütig, denn jeder kämpft einen schweren Kampf“.

SPRICH JETZT MIT CONNY ONE-ON-ONE AUF OOOM.
ODER FRAG EINFACH EINEN TERMIN MIT IHR AN.

Gab es ein Erlebnis, welches Ihre Weltanschauung komplett umgekrempelt hat?
Ja, die Erkenntnis „Wir sind alle spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen!“ – und nicht umgekehrt. Diese Haltung hat mein Denken über mich und darüber, wie ich die Welt sehe vollkommen verwandelt. Das Leben wird leichter, ich nehme Dinge nicht mehr so persönlich und weiß, alles ist nur ein Spiel.

Wann haben Sie das letzte Mal etwas bereut?
Meine Überzeugung ist, dass alles zu meinem und zu unserem Besten geschieht. Insofern bereue ich alle Gedanken und Urteile, die dieses Grundvertrauen in Frage stellen. Seit vielen Jahren praktiziere ich Radikale Vergebungsarbeit. Sie ist mir ein hilfreiches Werkzeug geworden, um mir täglich alle Gedanken zu vergeben, die verurteilen und werten. Gedanken, die weder mir noch anderen dienlich sind, uns als die lichtvollen Wesen zu erkennen, die wir alle wahrhaftig sind.

Welche Verrücktheit wollten Sie schon immer tun?
Barfuss auf Tahiti über glühende Kohlen laufen, danach auf Moorea mit den Delphinen schwimmen.