Tech & Science

Wie wenig Ahnung kann ein Mensch von einer Sache haben?

Elon Musk, 45, wurde mit PayPal zum Multimillionär. Dann beschloss er, das beste Elektroauto der Welt zu entwickeln – ohne einen blassen Schimmer von Autos oder Elektroantrieben zu haben. Damit nicht genug: Er gründete auch noch eine Raumfahrtfirma mit dem Ziel, Raketen zu bauen, die den Mars erreichen sollen. Heute sind Tesla und SpaceX Milliardenunternehmen. Wie tickt ein Mensch, der die Welt verändert?

Jessica Schreckenfuchs23. März 2017 No Comments

Auf dem Weg zum Mars.

Bereits der junge Elon beschäftigte sich intensiv mit Raketen, mit Explosionen, mit dem Gedanken, die Menschheit werde eines Tages andere Planeten besiedeln. Seit 1972 ist kein Mensch mehr auf dem Mond gewesen – für Musk völlig unverständlich. Ist doch der Entdeckergeist und die Abenteuerlust, neue Gebiete zu erobern und zu besiedeln,eines der wichtigsten Projekte der Menschheit. Für Elon ist das Ziel aber nicht der Mond, sondern vor allem der Mars, wo eine Kolonie entstehen soll. Eine Art Linienmaschine, das ist der Plan, soll ständig zwischen Mars und Erde pendeln. Er selbst rechnet sich eine Chance von etwas über 0 Prozent aus, dieses Ereignis noch selber zu erleben. Aber wenn es sich ausgeht, würde er gerne seine letzten Tage am Mars verbringen. Und so wie manche diese „Spinnereien“ von ihm früher abgetan hatten, ist diese Idee heute in erreichbare Nähe gerückt. Auch dieser Weg ist übersät mit Rückschlägen, unorthodoxen Arbeitsmethoden und dem radikalen und kompromisslosen Einsatz von Elon selbst. Nicht nur seine Zeit, Motivation und Arbeitskraft, sondern auch sein ganzes Geld setzte er bereits mehrfach aufs Spiel.

Der Gedanke, selber alles besser machen zu können, treibt ihn an. Zugekaufte Produkte entsprechen nicht seinen hohen Qualitätsstandards oder seinen Preisvorstellungen. In dieser Zeit entwickelte sich auch die Produktionsphilosophie von Elon: Große Hallen, weiße Wände, weißer Boden. Sauber. Sexy. Schweißbrenner neben Ingenieuren. Tätowierte Arbeiter und Doktoranden der Weltraumtechnik Seite an Seite. Büros in der Mitte der Halle – mit Glasfassaden. Kein Kontrollturm, sondern Designer und Entwickler, die auf dem Weg ins Büro durch die Produktionshalle laufen, mit den Mechanikern sprechen und ständig vor Augen haben, was sie eigentlich bauen. Faszination als der eigentliche Motor der Entwicklung – das kann Musk, das versteht er.

23. März 2017