Blogs

Bestsellerautor Dieter Broers: „Wo ist Eden?“

Bestsellerautor Dieter Broers schreibt in OOOM: „Himmlische Wahrheiten können nur durch Intuition vollkommen verstanden werden. Ein Zitat des berühmten Yoga Meisters Paramahansa Yogananda."

Dieter Broers14. März 2017 No Comments

Solar Revolution DVD kaufen (hier klicken)

Auf dem Weg zum „neuen Eden“ sollten wir ein möglich klares und einheitliches Verständnis über die Bedeutung des Wortes Eden haben. Ich habe es anderer Stelle schon einmal formuliert, aber man kann nicht oft genug daran erinnern: Meiner Überzeugung nach ist Eden kein Ort, sondern eine „Gemütsverfassung“2 und kennzeichnet eine Geisteshaltung3, die noch frei ist von der Unterteilung in Gut und Böse. Frei auch von jeglicher Bewertung in positiv oder negativ. Eine solche Haltung nennen wir innere Neutralität. Als Kinder befinden wir uns in einem Zustand der Neutralität. Erwachsenen fordern uns auf, das, was uns begegnet, einzuordnen, zu beurteilen und in sehr vielen Fällen auch zu verurteilen. So verlieren wir allmählich die ursprüngliche Neutralität und prägen damit unsere „Persönlichkeit“, und damit meist auch ein übersteigertes Ego. Diese künstliche Persönlichkeit macht uns zu „Standpunktvertretern“, die ihre persönlichen Ansichten über alles stellen. Überzeugungen, die doch letztlich nichts weiter sind, als die Summe der gemachten Erfahrungen, Ansichten, Schlußfolgerungen, Meinungen, sogar unserer Triebe, Wünsche, und Erwartungen, die selten mehr umfassen, als die Dinge, in denen wir unsere persönlichen Vorteile sehen.

Bedauerlicherweise ordnen wir die meisten unserer als „Erwachsene“ gemachten Erfahrungen falsch ein. Wir interpretieren sie aus einseitigen Erfahrungen und ziehen hierdurch falsche Schlüsse. So bilden sich Vor- und Fehlurteile. Naturgemäß reagiert unser Unterbewusstsein überaus sensibel auf jede Aussage und nimmt sie quasi ungeprüft als wahr an. Also auch jede Falschaussage. Das Unterbewusstsein können wir durchaus mit der Festplatte eines Computers vergleichen; es hat keinerlei eigene Möglichkeit zur Korrektur. Korrigieren kann nur unser „höheres Selbst“. Ich sehe die Aktivierung unseres „höheren Selbsts“ erreicht, wenn wir unser übersteigertes Ego in den Dienst unseres Herzens stellen. Hier können wir unserer Intuition vertrauen und ein umfassendes Verständnis der spirituellen Tiefe erfahren, aus deren grenzenloser Weisheit und Liebe des Lebens wir neue Wirklichkeiten erschaffen.

Zum Schluss möchte ich Euch eine Übung mit auf den Weg geben. Wenn Ihr Euch in Eurer Realität bewegt, macht ein Experiment. Nehmt Euch vor, bei allem, was Euch begegnet grundsätzlich von positiven Absichten auszugehen. Setzt sie einfach voraus, bei allem, was Ihr tut und sagt; bei Euch und allen Menschen, die Euch begegnen. Das ist manchmal gar nicht einfach und man sollte damit auch behutsam und klug beginnen und sich nicht mutwillig Situationen aussetzen, die entgleisen könnten. Die großen spirituellen Meister beherrschten diese „Kunst“, ihrer Wirklichkeit stets mit einem großen „Vertrauensvorschuss“ zu begegnen und haben damit viel bewegt.

Me Agape, Euer
Dieter Broers

14. März 2017