Tech & Science

Zumtobel: In lichte Höhen

Mit 4.800 Patenten ist die Zumtobel Group ein Techgigant des Lichts und einer der bedeutendsten Player weltweit. Das Guggenheim Bilbao oder die Fondation Beyeler setzen auf die Expertise des Weltkonzerns aus Dornbirn, um Kunst zu inszenieren. Doch auch im Bereich Nachhaltigkeit geht ­Zumtobel neue Wege. OOOM sprach mit Isabel Zumtobel, Head of Arts & Culture, und ­Sebastian Gann, Group Sustainability Director, über die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ólafur Elíasson, Anish Kapoor oder James Turrell, das Licht der Zukunft, Kreislaufwirtschaft, das Spiel von Licht und Schatten und das anvisierte Ziel, bis 2025 klimaneutral zu wirtschaften.

Georg Kindel19. November 2021 No Comments

DER IDEALE PARTNER.

Designer Stefan Sagmeister über die Zusammenarbeit mit Zumtobel.

Sie haben 2002 den Geschäftsbericht der Zumtobel-Gruppegestaltet. Wie kam es zur Zusammenarbeit?

Ich bin sicher, dass die Tatsache, dass ich 10 Kilometer vom Zumtobel-Werk in Dornbirn aufgewachsen bin, etwas damit zu tun hatte, dass ich ausgewählt wurde. An einem Freitagnachmittag hat mich Jürg Zumtobel durch das Werk geführt und ich war unglaublich beeindruckt: Man hätte dort buchstäblich vom Boden essen können.

Was war Ihr gestalterischer Ansatz? 

Das Titelbild besteht aus einer hitzegeformten Reliefskulptur von fünf Blumen in einer Vase, die die fünf Untermarken des Namens Zumtobel symbolisieren. Alle Bilder auf der Innenseite des Geschäftsberichts waren Fotografien genau dieses Covers, aufgenommen unter verschiedenen Lichtverhältnissen, um die unglaubliche Kraft des wechselnden Lichts zu illustrieren. 

Wie haben Sie Zumtobel als Unternehmen erlebt?

Es war fantastisch, für einen Kunden zu arbeiten, der einem Designunternehmen so sehr vertraut, dass er schon Monate vor der Präsentation verkündet hat: „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir es genau so drucken, wie Sie es vorschlagen, liegt bei 95 Prozent.“

Licht ist ein ganz wesentlicher Faktor im Design. Was zeichnet die
Zumtobel Gruppe aus?

Mit einem einzigen Wort: Qualität. Wir haben mit Zumtobel auch für die am schwierigsten zu beleuch­tenden Teile der „Beauty“-
Show zusammengearbeitet und sie hätten nicht professioneller, fürsorglicher und präziser sein können. Der ideale Partner. 

19. November 2021